Termine
Krachschwarz_Logo

 

Konzert- und Festivalfotos

The Firm Inc., E-Craft, Battle Scream, System Noire

Samstag, 20.01.2018

Erfurt, Club From Hell

 

Diesen Konzertabend sollten sich alle Freunde guter Electro/Industrial-Musik nicht entgehen lassen!

 

THE FIRM Inc. - Electro/Industrial

 

FB: https://www.facebook.com/thefirm.de/

Video: https://www.youtube.com/watch?v=EsJa1x5Lqh8&feature=youtu.be

 

E-Craft - Electro/Industrial

 

FB: https://www.facebook.com/E.Craft.Germany/

Video: https://www.youtube.com/watch?v=XZ8sScNHAR0

 

BATTLE SCREAM - Gothic/Electro/Rock

 

FB: https://www.facebook.com/BattleScream/

Video: https://www.youtube.com/watch?v=sHW2_AIpieo

 

SYSTEM NOIRE - Dark Electro

FB: https://www.facebook.com/SystemNoire/

Video: https://www.youtube.com/watch?v=AkoPyQXfOPA

 

Vorverkauf:: www.nocturnalempire.de

VK: 15,00 Euro zzgl. Versand+Gebühr

Direkt im From Hell sind die Tickets wie immer Versand und Gebührenfrei erhältlich!

erhöhter Abendkassepreis

 

 

Infos und Tickets: www.clubfromhell.de

CRADLE OF FILTH "Cryptoriana - World Tour 2018"

+ Very Special Guest: MOONSPELL

Samstag, 27.01.2018

Leipzig, Hellraiser

 

Manchmal sind die Monster nur allzu real. Wir leben in immer dunkleren Zeiten und es ist die Pflicht der inspiriertesten Musiker, einen Soundtrack zu erschaffen, der sowohl Realitätsflucht, als auch eine gesunde Dosis tragischer Weltgeschichte bietet. Über das letzte Vierteljahrhundert hinweg haben CRADLE OF FILTH die Rolle der düsteren Tagebuchschreiber des Metals übernommen, die die gestaltlosen Schrecken erforschen, die versteckt in den Schatten unserer Menschheit lauern. Getrieben von düsterer Romanze und dem sinnlich Grotesken schwelgten sie in der Opulenz der Todsünden von verschiedenen Jahrhunderten.

 

1991 in England gegründet, erweckten CRADLE OF FILTH mit ihren Demos sofort Aufmerksamkeit im musikalischen Untergrund, bevor sie 1994 der aufkeimenden Black und Death Metal Szene Großbritanniens ihre Durchschlagkraft demonstrierten mit ihrem Debütalbum »The Principle Of Evil Made Flesh«. Ihre ungeheuerliche Mischung aus elegantem Terror und prügelnder Gehässigkeit hob die Band aus der Menge hervor, und demonstrierte sie als eine der wenigen modernen Bands, die fähig sind, harte Klänge voranzutreiben, ohne dabei deren Traditionen und Wurzeln zu schänden. So überrascht es nicht, dass die Kombination aus sinnträchtigen Liedtexten von Frontmann Dani Filth und dem einprägsamen Image der Band rasch dafür sorgte, dass die Musik von CRADLE kein kurzlebiges Phänomen war, sondern seit nunmehr fast drei Dekaden die Welt in Atem hält. Eine kompromisslose Reihe von erinnerungswürdigen und stilprägenden Studioalben sorgte dafür, dass die Band stets im blutigen Auge des öffentlichen Interesses blieb und trotz vieler Line-Up-Änderungen und stilistischen Experimenten schlitterten CRADLE OF FILTH doch von Ruhmeshalle zu Ruhmeshalle.

 

Im 21. Jahrhundert konnte die Band ihre Anziehungskraft noch verstärken und ihre künstlerischen Leistungen auf ein neues Niveau hieven. Frühe Alben wie »Dusk ... and her Embrace« (1996) und »Cruelty And The Beast« (1998) werden weithin als Klassiker angesehen, doch es ist neuere Kost wie das 2008er Konzeptalbum »Godspeed On The Devil's Thunder« und das zuletzt bei Nuclear Blast erschienene »Hammer Of The Witches« (2015), das Dani und seiner Gefolgschaft ihren Ruf als Kultband erbrachte. Heute ist der Act bestehend aus Dani Filth, den Gitarristen Ashok und Richard Shaw, dem Bassist Daniel Firth, dem Keyboard- und Stimmengel Lindsay Schoolcraft und dem Schlagzeuger Martin Škaroupka stärker und verheerender als je zuvor. Und mit dieser vereinten Kraft näherten sie sich ihrem neuesten Studiowerk »Cryptoriana - The Seductiveness Of Decay« an.

 

Eine ungeheuerliche Tour-de-Force von unverwechselbarem Schwermetall wurde mit »Cryptoriana« erschaffen und die Anfänge dazu legte die Band im Sommer 2016 in Ashok und Škaroupkas Heimat in der Tschechischen Republik. Während der ersten Hälfte von 2017 bannte die Band ihre Gedanken dann für die Ewigkeit, zusammen mit ihrem langjährigen Produzenten Scott Atkins. Nach dem aufregenden Melodrama der Eröffnungssalve ‚Exquisite Torments Await‘ und ‚Heartbreak And Seance‘ entwickelt sich das zwölfte CRADLE-Album schnell zu einem wilden Manifest aus epischen Anti-Hymnen, das im Bonustrack und ANNIHILATOR-Cover ‚Alison Hell‘ gipfelt. Vom hypnotischen 'Achingly Beautiful'' über die thrashgetriebene Großartigkeit von 'Wester, Vespertine' zu dem pechschwarzen Wasserspeier-Angriff von 'You Will Know The Lion By His Claw', ist »Cryptoriana« einfach das musikalisch und visuell bewegendste Album in der Geschichte der Band.

 

Anstehend für den 22. September 2017 ist »Cryptoriana - The Seductiveness Of Decay« genau das künstlerische Statement, das Fans der unzerstörbaren Institution zu hören erwarten und nie waren CRADLE OF FILTH kraftvoller und einzigartiger.

 

 

Infos und Tickets: www.inmove.de

ROTTING CHRIST + CARACH ANGREN "Rituals Amongst The Rotten European Tour 2018"

Support: SVART CROWN

Freitag, 02.02.2018

Glauchau, Alte Spinnerei

 

ROTTING CHRIST (GR) – Black Metal / Dark Metal

Bereits 1987 gegründet und noch immer nicht müde! Die griechischen Metal-Pioniere ROTTING CHRIST beehren uns im Rahmen ihrer „Rituals Amongst The Rotten“-Europatour. Die Tour ist benannt nach ihrem mittlerweile zwölften Studioalbum „Rituals“, welches 2016 veröffentlicht wurde. Wie kaum eine andere griechische Band haben sie die weltweite Metalszene geprägt und dabei Ihren eigenen, unverkennbaren Stil – irgendwo zwischen Black Metal, Death Metal und Grindcore – entwickelt. Mit Sicherheit darf eine energiegeladene, mitreissende Show erwartet werden. Nackenschmerzen garantiert!

 

CARACH ANGREN (NL) – Black Metal / Horror Metal

Die drei niederländischen Musiker von CARACH ANGREN werden auf ihrer Tour durch Europa zusammen mit Rotting Christ die Alte Spinnerei Glauchau heimsuchen. Das Markenzeichen der Band sind ihre in epische Black Metal-Hymnen verpackten Geistergeschichten, gespickt mit orchestralen Elementen, vorgetragen mit einer unheimlichen Intensität und Präzision, die ihresgleichen sucht. Wir machen uns gefasst auf einen Spuk der besonderen Art!

 

SVART CROWN (FR) – Death Metal

Wer’s gerne brutal und düster zugleich mag, wird bei SVART CROWN voll auf seine Kosten kommen. Die Band aus Südfrankreich begeistert mit dunkel angehauchtem Death Metal und hat sich innerhalb der französischen Szene bereits einen Namen gemacht. Spätestens seit der Unterzeichnung bei Century Media Records und der Veröffentlichung ihres aktuellsten Albums „Abreaction“ im Frühjahr 2017 geht es für das Quartett auch international nur noch steil bergauf.

 

 

Infos und Tickets: www.inmove.de

EISFABRIK "Kaltgebiete - Tour"

Special Guests: RROYCE & ALIENARE

Samstag, 10.02.2018

Erfurt, Club From Hell

 

32 Grad Celsius im Schatten und es schneit?! Das ist kein Fehler im System der Elemente oder der Erderwärmung geschuldet, sondern passiert genau dann, wenn die Eisfabrik die Bühnen dieser Welt betritt.

Eisfabrik ist ein Kunstprojekt mit fest integrierten Figuren als Protagonisten und sollte in seinem Gesamtkonzept auch als eigenständige Band und nicht nur als Projekt betrachtet werden. Die drei Eisfabrikanten sind Dr. Schnee, Der Frost und Celsius. Musikalisch bewegt man sich irgendwo zwischen Dark Electro und Future Pop, wobei man durchaus auch offen für Ausbrüche in andere Richtungen elektronischer Art ist und dies gekonnt ins eigene Soundgewand integriert. Eingängigkeit und unterkühlte Harmonie stehen bei Eisfabrik besonders im Fokus. Da es sich um ein künstlerisches Gesamtkonzept handelt, spielt auch der visuelle Faktor eine große Rolle, sodass bei Live-Auftritten viele individuelle Effekte und Show-Einlagen zum Tragen kommen. Man spielt dabei mit innovativen Lichteffekten an den Protagonisten selbst, wie aber auch auf der Bühne. Wenn ein etwa 2,30 Meter großer Roboter oder ein Yeti die Bühne stürmen, während die Band ihr Bestes gibt, oder wie eingangs erwähnt, es anfängt zu schneien, gehört das ebenfalls zum aktuellen Programm wie der Bandname, der sich im DMX-Modus über die gesamte Bühne verteilt. Das Debütalbum „When Winter Comes“ und die Single-Auskopplung „Ice Crystal“ konnten bereits einige Voting-Chart-Erfolge wie z. B. bei den DAC oder GEWC feiern, sodass der Weg für das Folgealbum „Eisplanet“ für die Clubs geebnet wurde.

Das aktuelle Album Achtzehnhundertunderfroren markiert den nächsten Schritt der Eisfabrik. Drittes Album, Platz 3 in den deutschen Alternative Charts, erste eigene Headliner- Tour – und – nicht weiter überraschend: Erfolg, wohin man blickt. So füllte die Band auf Anhieb renommierte Clubs in ganz Deutschland, was Presse und Fans gleichermaßen abgefeiert haben.

 

 

Infos und Tickets: www.darkclubnight.com und www.clubfromhell.de

LACRIMOSA "Testimonium Tour 2018"

Samstag, 17.02.2018

Erfurt, HsD-Gewerkschaftshaus

 

EIN REQUIEM IN VIER AKTEN IM GEDENKEN AN DIE GROSSEN KÜNSTLER DIE VON UNS GEGANGEN SIND

 

10. Januar 2016: David Bowie ist tot!

18. Januar 2016: Glenn Frey, der legendäre Gitarrist der Eagles stirbt nach schwerer Krankheit!

26. Januar 2016: Der Sänger Colin Verncomb alias Black stirbt an den Folgen eines Unfalls!

08. März 2016: Der „fünfte Beatle“, George Martin stirbt in seiner Heimat!

21. April 2016: Prince ist tot!

19. Juni 2016: Götz George stirbt in Hamburg!

07. November 2016: Leonard Cohen stirbt an den Folgen eines Sturzes!

25. Dezember 2016: George Michael ist tot!

27. Dezember 2016: Carrie Fisher stirbt nach einem Herzanfall!

28. Dezember 2016: Nur einen Tag nach dem Tod ihrer Tochter Carrie Fisher verstirbt die große Debbie Reynolds!

 

„Im Jahr 2016 hat die Welt Abschied nehmen müssen von zu vielen großen Künstlern – Schöpfern einzigartiger Momente für die Ewigkeit!

Mit ihrer Kunst bin ich aufgewachsen, ihre Bodenständigkeit, ihr Größenwahn, ihre Einzigartigkeit, ihr gesamtes Werk hat meine Kindheit und Jugend geprägt und war mir oftmals Vorbild und Leitbild: Die Kunstverliebtheit und Demut eines Götz George, die visionäre Wandlungsfähigkeit eines David Bowie, die Vielseitigkeit in ihrer unverwechselbaren Einzigartigkeit eines Prince, die Tiefe und Melancholie eines Leonard Cohen, sie alle haben Anteil an dem, was ich sein darf und was ich mit Lacrimosa seit 27 Jahren zum Ausdruck bringe! Dieses Album ist ihnen zum Dank gewidmet“.

Tilo Wolff (Lacrimosa)

 

 

Infos und Tickets: www.inmove.de

RAM & PORTRAIT "Roadkill Tour 2018"

Support: TRAIL

Dienstag, 20.02.2018

Jena, F-Haus

 

RAM was created in 1999 by Harry Granroth, who wanted to form a real, true heavy metal band; he was sick of the misinterpretation of metal that ruled the scene at the time, and had a pile of material that he wanted to bring to life. He soon found Daniel Johansson, a young but experienced and very talented guitar player who wielded a traditional metal guitar style. The two started working on some of Harry’s earlier material and began to write new songs. After a long and tiresome search, Harry then found Oscar Carlquist; a powerful heavy metal vocalist with a mutual hatred for the current metal scene. Oscar quickly became involved in the song-writing process and crafted interesting lyrics to accompany the music. The backbone of RAM was formed. Oscar brought in drummer Morgan Pettersson, one of the few drummers left who still played the 70/80’s hard and heavy drumming style. They then recruited the legendary Leif Larsson, an icon in Gothenburg metal as he had previously been a member of Frozen Eyes. The five members started to rehearse and write new songs, and in 2003 they released their first EP, Sudden Impact, through partly their own label „Black Path Metal Recordings“. The EP created an immediate impact on the underground metal scene; the first 1000 copies were sold out in a few months. RAM hit the road and played a number of festivals in Europe and went on tour as support for Sebastian Bach. The band was also recognized by Germany’s Rock Hard magazine as one of the best newcomers of 2004. In 2018 RAM plan to tour extensively in support of ROD. So expect some devastating attacks of Heavy Metal Tyranny!

 

Swedish heavy metal band PORTRAIT unleashed their fourth full-length album Burn the World (Metal Blade Records) in August 2017 and have received great reviews in both underground and mainstream media, as well as entering the German album charts at position 65. The band has been spreading their dark heavy metal since 2006 when their first demo Welcome to my funeral was released, and has since managed to keep the essence of the music intact while at the same time expanding it further and wider with every release. PORTRAIT’s conviction to heavy metal should be evident to every listener and act as a proof of the true power that the genre still possesses, a power reaching far beyond any aspect of nostalgia or superficiality if composed by musicians with honest intent and strong visions. Expect nothing less than an outburst of heavy metal darkness!

 

Die Schweden Trial fanden 2007 zusammen, nachdem sie ihre vorigen Bands ad acta gelegt hatten, um gemeinsam etwas Neues zu schaffen. Durch ihre Jugend zur Ruhelosigkeit verdammt schrieben sie während ihrer bescheidenen Anfänge zahlreiche Songs, die dem Zahn der Zeit bis heute trotzen. Zwei Jahre lang probten Trial, komponierten und standen harte Zeiten durch – bis sie 2009 Linus fanden, der die Band, die längst als Trial bekannt ist, zur Einheit machte.

 

https://www.facebook.com/RAMheavymetal

https://www.facebook.com/portraitsweden

https://www.facebook.com/TrialHeavyMetal

 

Einlass: 19:00 Uhr / Beginn: 19:30 Uhr

 

Infos und Tickets: www.f-haus.de

Symphonic Metal Nights 2018 mit:

SERENITY, VISIONS OF ATLANTIS, SLEEPING ROMANCE, EVENMORE

Freitag, 23.02.2018

Glauchau, Alte Spinnerei

 

Vorhang auf für die sinnlichste Verführung in Sachen Symphonic Metal und die kommende Symphonic Metal Nights Tour 2018 mit den ersten veröffentlichten Tourdaten!

Für die Headliner SERENITY geht es gemeinsam mit den Napalm Records Labelkollegen VISIONS OF ATLANTIS als Special Guest, den italienischen Newcomern SLEEPING ROMANCE und an ausgewählten Tagen mit Support von SECRET RULE und EVENMORE auf umfangreiche Tour durch ganz Europa!

Passend zur Symphonic Metal Nights Tour werden alle Bands ihre brandneuen und mit Spannung erwarteten Alben veröffentlichen. Macht euch bereit für traumhafte Melodien mit bombastischen Arrangements und atemberaubenden Live-Shows auf dieser ganz besonderen Tour!

 

Mit dem Titel des sechsten Albums beschreiben SERENITY sich besser als jeder andere: "Lionheart"! Mit dem Gespür für große Gefühlswelten und überragender Dramaturgie haben sich die österreichischen Amadeus Award Gewinner die Weltklasse erspielt, sind in keiner Sekunde zu bändigen und es ist dabei völlig unmöglich, nicht mitgerissen zu werden!

 

Willkommen in einer Welt der Mythen, Sagen und längst vergessenen Meere!

 

VISIONS OF ATLANTIS werden 2018 um das hochkarätige Gesangs-Duo Siegfried Samer und der überaus charismatischen Clémentine Delauney ein brandneues Album veröffentlichen und freuen sich schon jetzt auf die Symphonic Metal Nights Tour im

Frühjahr.

 

Die italienischen Newcomer von SLEEPING ROMANCE liefern mit ihrem Napalm Records Debüt “Alba” ein aufwühlendes Erlebnis aus orchestralen Opern-Arrangements und atemberaubendem Gesang ab! Die Band und Frontfrau Federica können es bis zur kommenden Tour kaum erwarten.

 

Zu guter Letzt runden die beiden vielversprechenden Support Acts SECRET RULE für den ersten Teil der Tour und EVENMORE für die zweite Hälfte das Tourpackage perfekt ab! Der Sound von SECRET RULE ist eine kraftvolle Mischung aus eingängigen Melodien mit symphonischen und elektronischen Elementen. Ein neues Album ist bereits für Ende 2017 geplant. Die Schweizer EVENMORE bestechen mit Folk Metal und wunderschönen keltischen Melodien, die gekonnt mit schweren Metalriffs kombiniert werden!

 

Infos und Tickets: www.inmove.de

BUTCHER BABIES "Lilith Tour 2018"

Special Guest: EYES SET TO KILL + KLOGR

Donnerstag, 08.03.2018

Jena, F-Haus

 

2010 gründeten die beiden Sängerinnen Carla Harvey und Heidi Shepherd zusammen mit Gitarrist Henry Flury, Bassist Jason Klein und dem Schlagzeuger Chris Warner die Metalband Butcher Babies. Innerhalb kürzester Zeit machten die Butcher Babies sich einen Namen in der Metalszene in Los Angeles. Kurz darauf durften sie Marilyn Manson auf einer Tour begleiten, gefolgt von Studioaufnahmen mit Produzent Josh Wilbur (u.a. Lamb Of God), woraus 2013 das Debutalbum „Goliath“ entstand. Die Band ist bekannt für ihre harten Riffs und ihren außergewöhnlichen Looks bei Live-Konzerten. Als Einflüsse nennen die Musiker aus Sin City unter anderem Marilyn Manson, Slayer und Slipknot.

 

Die Live-Shows der Butcher Babies wurden von zahlreichen Kritikern als außergewöhnlich und einzigartig beschrieben. Die Sängerinnen Carla und Heidi schaffen es immer wieder, das Publikum in den Bann zu ziehen. Eine Show voller Energie und kraftvollem Metal! 2018 kommen die Butcher Babies endlich zurück nach Deutschland, um ihr anstehendes neues Album “Lilith“ vorzustellen. Dieses einzigartige Spektakel sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen!

 

19:00 Einlass, 20:00 Beginn

 

Butcher Babies @Facebook

ESTK @Facebook

 

 

Infos und Tickets: www.f-haus.de

PROJECT PITCHFORK "Akkretion Tour 2018"

Special Guest: WE ARE TEMPORARY

Samstag, 24.03.2018

Erfurt, Stadtgarten

 

Seit Anbeginn der Geschichte blickt der Mensch in den Nachthimmel. Sehnend, fragend, suchend, hoffend. Sind wir wirklich allein in diesem lichtlosen Kosmos? Worin liegt der Sinn der Existenz? Wieso das alles – Kriege, Terror, Hunger, Leid, im angehenden 21. Jahrhundert gibt es auf den ersten Blick nicht allzu viel, was der Menschheit zum Vorteil gereicht. Dieser Blick nach außen, er ist immer auch ein Blick nach innen. „Look Up, I'm Down There“. Schau ruhig nach oben, doch wir sind längst hier. Was, wenn wir dir sagen, dass die Antworten, die du suchst, direkt vor deiner Nase liegen? Was, wenn wir dir sagen, dass es Hoffnung gibt?

 

Das neue PROJECT PITCHFORK-Album ist in vielerlei Hinsicht eine Zäsur. Der Anbeginn von etwas Neuem, entstanden aus dem Fundament einer beispiellosen Karriere. „Look Up, I'm Down There“ erscheint völlig überraschend und unangekündigt zum 25. Geburtstag des Pioniers und schreibt die Geschichte ein weiteres Mal um. Wie nie zuvor ließ Peter Spilles sein gesamtes künstlerisches Schaffen in ein Album fließen, hieß bewusst alle Einflüsse, Eingebungen und Tonarten willkommen, die ihn seit den frühesten Neunzigern umweht haben. Ein Album, so einzigartig in seiner klanglichen Fülle und Dichte und doch zu jeder Sekunde ein unmissverständlich neues Kapitel.

Obsolet wie nie wird deswegen auch eine genauere musikalische Kategorisierung. Als Projekt, das Dark Electro erdacht, ausgebrütet, aufgezogen, überlebensfähig und erfolgreich gemacht hat, ist „Look Up, I'm Down There“ nichts Geringeres als eine ehrfurchtgebietende Demonstration eines Vierteljahrhunderts dunkel-emotionaler Musikgeschichte. Wer mit dem Œuvre des nimmermüden Peter Spilles vertraut ist, wird verzückt sein, wie kunstfertig er Akzente aus zweieinhalb Jahrzehnten Dark-Electro-Geschichte einzustreuen weiß. Die knackigen EBM-Beats der frühen Jahre, schwelgerische Melodik, die vor allem in den späten Neunzigern fest im PROJECT PITCHFORK-Soundbild verankert war, pulsierend-futuristische Sequenzen, mit denen Spilles im neuen Jahrtausend zu neuen Höhenflügen ansetzte, ja sogar ein wenig mehr von seinem beißenden Zynismus: All das fügt sich zu einem visionären neuen Mutterschiff dunkler Electro-Kunst zusammen, das nicht durch einzelne Nummern oder potentielle Club-Hits besticht, sondern erst in seiner Gesamtheit seine ganze beeindruckende Pracht entfaltet.

Der Songwriter Spilles ist aber nur die eine Seite, die auf „Look Up, I'm Down There“ zu einem erneuten Höhenflug ansetzt. Der Lyriker Spilles offenbart auf seinem neuen Album seine bisher persönlichste Seite, schonungslos, direkt und ungefiltert lässt er einen tiefen Einblick in sein Seelenleben zu. Seit Anbeginn fasziniert vom Weltraum und seinen Möglichkeiten, entsteht auf „Look Up, I'm Down There“ aus dieser Kombination eine epochale Geschichte der Menschheit, erlebt durch die Augen eines Einzelnen. Krieg, Verlust, die Ausbeutung der Natur, Isolation und der verheerende Triumph sozialer Netzwerke bestücken die lyrische Leinwand mit dunklen Tönen, Hoffnung kommt von einer Präsenz, die das Gute in uns allen spürt und uns beschwört, niemals aufhören zu lieben, zu fragen, zu fühlen. „Look Up, I'm Down There“. Schau nach oben und du wirst feststellen, dass du nicht allein bist. Ganz gleich, was passiert. Das macht das 17. PROJECT PITCHFORK-Album zum vielleicht besten, gewiss aber wichtigsten und heilsamsten Album einer stellaren Karriere.

 

 

Infos und Tickets: www.inmove.de

HEAVEN SHALL BURN "The Final March"

Special Guests: AUGUST BURNS RED , WHITECHAPEL & IN HEARTS WAKE

Sonntag, 01.04.2018

Erfurt, Thüringenhalle

 

METAL-FLAGGSCHIFF AUF "THE FINAL MARCH" FÜHRT HEAVY-PAKET DER EXTRAKLASSE QUER DURCH EUROPA

Was vor rund einem Jahr mit einer exklusiven Club-Tour begann, sich über mehrere Kontinente zog und mit der umjubelten Tour zusammen mit KORN europaweit für Furore sorgte, findet nun im Frühjahr des kommenden Jahres seinen Höhepunkt: Die nie um klare Worte verlegenen Vorzeige-Athleten des zeitgenössischen Metal, HEAVEN SHALL BURN, paaren unter dem bereits legendären "Tour Of The Year" Banner ein weiteres Mal entschlossene Haltung mit ausdauernder Live-Power.

 

"The Final March" führt den sympathischen Fünfer noch einmal quer durch unseren Kontinent. Im Anschluss an diese Headliner-Tour werden sich HSB für längere Zeit von den Bühnen in unseren Breitengraden verabschieden. Die 23 Stationen umfassende Reise endet im heimischen Thüringen, wo die Tour-Aktivitäten zum aktuellen Erfolgsalbum "Wanderer" (u.a. Platz 3 der Offiziellen Deutschen Charts) ganz sicher ein höchst emotionales Ende finden werden.

 

Mit AUGUST BURNS RED, WHITECHAPEL und IN HEARTS WAKE scharen die Schwermetaller einige der weltweit angesagtesten Live-Acts aus der harten Gitarrenschule um sich und versprechen energische Verbundenheit, wenn es darum geht, die Fans durchgehend in Bewegung zu versetzen.

 

 

 

Infos und Tickets: www.appel-rompf.de

THERION - Präsentieren ihre neue Metal-Oper "Beloved Antichrist"

Special Guests: Imperial Age + Null Positiv

Donnerstag, 05.04.2018

Jena, F-Haus

 

Als das 15-jährige Wunderkind Christofer Johnsson im Jahr 1987 THERION als Death Metal Band ins Leben rief, ahnte er noch nicht, dass er exakt 30 Jahre später einem Projekt den letzten Schliff verpassen würde, das in die Geschichte eingehen wird als das ehrgeizigste Symphonic Metal Release aller Zeiten. Zwar sind „Metalopern“ kein seltener Begriff mehr für die Szene, doch am 26. Januar wird diese Bezeichnung eine neue Definition erhalten, sobald der Vorhang sich geöffnet hat für Johnssons Lebenswerk: »Beloved Antichrist« lautet der Titel der spektakulären Schöpfung von THERION, deren Länge sich auf 3 volle CDs erstreckt und nicht nur ein Konzeptalbum ist, sondern eine vollends durchinszenierte Rockoper mit verschiedenen Akten. Sie präsentiert eine mitreißende Story, welche grob von Vladímir Soloviovs „Kurze Erzählung vom Antichrist“ inspiriert wurde.

 

Neben THERIONs typischem Chor finden sich auf diesem Werk noch ganze 29 verschiedene Rollen und Charaktere, die alle eine einzigartige Stimme benötigten, um die Geschichte zum Leben zu erwecken. Darunter finden sich natürlich die Langzeitsänger der Band wie Thomas Vikström, Lori Lewis und Chiara Malvestiti, sodass THERION-Fans schnell vertraute Stimmen erkennen werden, doch »Beloved Antichrist« hält noch viele weitere Überraschungen bereit und präsentiert eine riesige Liste an Gastmusikern und -vokalisten.

 

Mit vollen sieben Kapitels erreicht die Oper eine Länge von dreieinhalb Stunden (!) Minuten und aktuell arbeiten Christofer Johnsson und seine Mitstreiter an der Möglichkeit, die gesamte Produktion auf die Bühne zu bringen. Doch während dieses monumentale Vorhaben noch in den Proberäumen köchelt, verkündet die Band nun eine lange Europatour für Frühjahr 2018, bei der THERION nicht nur neue Songs, sondern auch wahre Klassiker in einem typischen Metalkonzertrahmen präsentieren, bevor sie sich später in die Theater und Opern begeben. Unterstützung bekommen sie hier von den russischen Symphonic Metallern IMPERIAL AGE, sowie den deutschen NULL POSITIV.

 

Verpasst also nicht diesen Meilenstein in der Geschichte des Symphonic Metals und erlebt die Vertonug der Offenbarung in diesem Monumentalwerk voller mutiger, finsterer und faszinierender Charaktere, die durch die Handlung führen. „Die Welt des Metals wäre nicht dieselbe ohne THERION“, schrieb 2014 das britische Iron Fist Magazin und fest steht: Nach der Veröffentlichung von »Beloved Antichrist« im Jahr 2018, wird sie es auch nie wieder sein.

 

19:00 Einlass, 19:30 Beginn

 

https://www.facebook.com/therion

https://www.facebook.com/imperialageofficial

https://www.facebook.com/nullpositiv

 

Infos und Tickets: www.f-haus.de

In der nächsten Zeit gibt es an dieser Stelle noch viele weitere Konzerttipps!

 

Also bleibt neugierig!