Termine
Krachschwarz_Logo

 

Konzert- und Festivalfotos

*Woodstage Open Air Special 2017* !!! AUSVERKAUFT !!!

MARILYN MANSON + Megaherz + Grausame Töchter + The Charm The Fury

Samstag, 22.07.2017 


Dresden, Freilichtbühne Junge Garde

 

Er ist eine der schillerndsten Figuren der Musikwelt und hat seit dem Beginn seiner Karriere Mitte der Neunziger nichts an Kreativität, Charisma und Schockpotential eingebüßt. Deshalb ist es eigentlich müßig und ihm unwürdig, wenn man hier noch einmal in aller Ausführlichkeit ausbreiten müsste, warum man ein Marilyn Manson-Konzert in keinem Falle verpassen sollte. Und trotzdem hat Manson es mit „The Pale Emperor“ geschafft, künstlerisch noch einmal eine Schippe drauf zu legen und den Leuten ein düsteres, böses, vor kranker Sexiness glühendes Album geliefert.

Marilyn Manson spielt nun im Rahmen eines besonderen WOODSTAGE OPEN AIR SPEZIALS am 22.07.2017 auf der Freilichtbühne Junge Garde in Dresden. Als nächster Act wurden Grausame Töchter bestätigt und weitere Topacts sind in Planung und werden demnächst bekanntgegeben.

 

Running Order:

Marilyn Manson: 20.40 - 22.10

Megaherz Offiziell: 19.10 - 20.05

Grausame Töchter: 17.50 - 18.45

The Charm The Fury: 16.45 - 17.25

Einlass: 15.30 Uhr

 

Infos und Tickets: www.inmove.de

DOOL

Special Guest: MOTOROWL

Donnerstag, 27.07.2017

Jena, F-Haus

 

Dark Rock Konzert mit einer Band der Stunde, die gerade ihr hochgelobtes Debütalbum veröffentlichte.

 

Dool – hinter diesem Namen versteckt sich ein Quintett aus den Niederlanden, das höchst ansprechende Eigenkompositionen vorzuweisen hat.

 

Zum einen wäre da Ryanne van Dorst, die den Mikroposten mit weiblicher Anmut veredelt und ebenso kraftvollen Röhrengesang draufhat wie sie auch mit ruhigeren Vocalmelodien verzaubert. Die Rhythmusfraktion wirbelte bereits in der Okkultrockszene einigen Staub auf, als sie unter Selim und Farida Lemouchi bei The Devil's Blood diente: Job van de Zande am Bass und Micha Haring am Schlagzeug. Gitarrenpflichten übernehmen Nick Polak und Reinier Vermeulen und komplettieren somit das Line-Up.

 

Bereits knapp ein Jahr vor Erscheinen der Debüt-LP "Here Now, Then There" im Februar 2017 erhalten Dool die Einladung aufs

Roadburn Festival. Ein Deal beim Qualitätsschuppen Prophecy steht ebenfalls zu Buche.

So hat die Band schon auf dem Papier beste Chancen, die Underground-Szene von sich zu überzeugen.

 

Musikalisch sollte das ohnehin kein Problem darstellen. Die exquisite Mischung der Truppe dürfte Katatonia-Fans ebenso ansprechen wie die Avatariums, The 69 Eyes und Freunde düsterer Psychedelia.

Die Band selbst zählt Sisters Of Mercy sowie Sonic Youth als starke Einflüsse auf. "Beizeiten sinnlich und neckend – wie ein Kinderschänder mit einer Tüte Süßigkeiten auf dem Spielplatz. Andernorts imposant und unheilverkündend. Genauso aggressiv wie dynamisch", heißt es auf der Website.

 

Ein allgegenwärtiger, okkult-spiritueller Gothic-Vibe umgibt die Stücke, die mal mit drückenden Heavy-/Doom-Rock-Riffs, mal mit poppigen Hooks aufwarten. Dool präsentieren sich sowohl anspruchsvoll durchdacht als auch einschmeichelnd zugänglich.

 

"'Here Now, Then There' dreht sich um Träumen, um Ziele und um Willen. Das Album will Grenzen und Verhaltensmuster durchbrechen und gleichzeitig Stigmata zerstören", sagt Ryanne van Dorst. "Es ist ein Mantra für jeden, der es braucht, und jeder kann es in der Art und Weise nutzen, wie er möchte. Es ist das Schattenland zwischen Fantasie und Realität. Ein Märchen vor konkretem Hintergrund."

 

http://allthosewhowanderaredool.com

https://www.facebook.com/allthosewhowanderaredool

 

19:00 Einlass, 20:00 Beginn

 

Infos und Tickets: http://www.f-haus.de

BLUES PILLS „Lady In Gold Tour“

Support: WEDGE

Dienstag, 01.08.2017

Jena, F-Haus

 

Sehr wenigen Bands ist es vergönnt, neben einem einzigartigen, individuellen und unverwechselbaren Stil, auch gesanglich einen absoluten Glückstreffer landen zu können. Ohnehin kommt es doch eher selten vor, dass eine Gruppe im Bereich des traditionellen Bluesrock in der Neuzeit dermaßen begeistert und weit ausufernde Reaktionen hervorrufen kann.

 

BLUES PILLS haben aber tatsächlich beide wichtigen Merkmale in ihrem ebenso originellen wie sensationellen Repertoire! Und die psychedelisch schillernden Lieder lassen die Blütezeit der 60er und 70er Jahre quicklebendig werden!

 

So ist es wohl als schicksalhaft zu bezeichnen, dass die schwedische Ausnahmesängerin Elin Larsson 2011 ins Line-up dieser Spitzenkönner fand. Bereits ein Jahr später zog der markante, seelenvolle und organische Sound der Formation jeweilig mit der Single ‚Black Smoke‘ als auch der EP »Bliss« unzählige Hörer in den Bann. Als 2014 das gleichnamige Debütalbum veröffentlicht wurde, stand ein ganzes Genre Kopf. Nun präsentieren BLUES PILLS das zweite Album.

 

„“Lady Gold“ ist ein Charakter, der den Tod symbolisiert. Wir wollten nämlich das Stereotyp mit dem Sensenmann gezielt umgehen“, erläutert Frontsängerin Larsson den Titel. Eine vortreffliche Wahl, schließlich beinhalten die restlos durchdachten Stücke aus der Feder der gesamten Kapelle einiges an geheimnisvoller Mystik. BLUES PILLS können mit den Hits auf »Lady In Gold« zu 100% mit ehrlicher Authenzität und lückenloser Hingabe bestechen. Schneidend und aufwühlend ins Ohr treffende Glanzstücke, wie der breit beeindruckende Titeltrack, warten mit einer klanglichen Wucht und Klasse auf, die sich rundum einfach nur großartig anfühlt. So besteht eine der prägnantesten Stärken dieses zweiten Langspielers darin, das elektrifizierende Wechselspiel aus monumentaler Intensität und gefühlvoller Selbstvergessenheit großmeisterlich wiederzugeben.

 

www.bluespills.com

www.facebook.com/BluesPills

www.facebook.com/wedgeband

 

19:00 Einlass, 19:30 Beginn

 

Infos und Tickets: http://www.f-haus.de

25. Open Air Gößnitz - 04.08. - 06.08.2017

Gößnitz, Festwiese am Sportplatz (Wehrstraße – 04639 Gößnitz)

 

BLACKY & CO + CRUSHING CASPARS + DOUBLE VISION + ENSIFERUM + GASMAC GILMORE + HAGGARD +

HEIDEVOLK + KING KONG CALLS + LORD BISHOP + MAINPOINT + OSAKA RISING + OST+FRONT + PRIMORDIAL +

SAMAVAYO + SUBWAY TO SALLY + THE LATERISER + THE REST OF US IS DEAD + WEISSGLUT

 

Wer uns nach 24 Gößnitz Open Airs noch nicht kennt, dem sei nur kurz gesagt:

 

Wir sind ein „kleines“ feines Festival und keiner Sparte verfallen. Somit feiern bei uns Leute aller Couleur mit einem sehr entspannten Altersdurchschnitt. Du bist mit 16 hier nicht zu jung und mit 60 nicht zu alt.

 

Auch zum 25. Jubiläums Open Air gibt es wieder ein mannigfaltiges Programm (Gothik-Pagan-Rock, Punk´n´Roll; Stoner, Deutschrock bis hin zum Folkmetal oder zusammengefasst: alles Rock´n´Roll) bei dem auch weiterhin der Spaß an der Musik und gemeinsamen Feiern für ein generationsübergreifendes Publikum abseits jeglichen Mainstreams mit diktierter Zwangsbeglückung im Vordergrund steht.

Wie gewohnt gibt es keine territoriale Trennung zwischen Bühne und Zeltplatz sowie entspanntes Zelten neben dem Auto.

Man kann 50 m vor der Bühne Campen (wenn man das denn möchte) oder hinter dem Bahndamm ganz in Ruhe.

Das Alles ohne Limit an Speisen- und Getränkemitnahme.

Alle Preise in Bezug auf Nahrungs- und Genussmittel werden auf dem gewohnten niedrigen Niveau bleiben (0,4 l Bier – 2 €; 4 cl Schnaps – 1,50 € usw.).

 

Wir freuen uns mit euch auf wiederum drei tolle exzessive Tage!

 

VVK: 46,00 € evtl. zzgl. Gebühr (inkl. Park- u. Zeltplatz)

 

AK: erhöhter Preis (inkl. Park- u. Zeltplatz)

 

Tickets: http://www.openairgoessnitz.de/oag/info.php oder an allen bekannten VVK-Stellen

 

Am besten ihr bestellt einfach eure Karten unter kontakt@openairgoessnitz.de

 

Weitere Infos: www.openairgoessnitz.de https://www.facebook.com/openairgoessnitz

IN EXTREMO "10 Jahre Burgentour 2017"

 

03.06. Ulm- Söflingen

22.07. Trier

11.08. Klaffenbach !!! AUSVERKAUFT !!!

12.08. Merseburg

18.08. Creuzburg !!! AUSVERKAUFT !!!

26.08. Rudolstadt

27.08. Hanau

08.09. Görlitz

 

Der donnernde Jubel der „20 Wahre Jahre“ Jubiläums Festivals letztes Jahr auf der Loreley klingt noch in den Ohren.

Es war ein standesgemäßes Fest, das IN EXTREMO mit ihren Fans gefeiert haben. Ausverkauft!

Vom WDR ROCKPALAST im Fernsehen festgehalten!

Nun ist die größte Mittelalter Rock Band wieder da! Mit ihrem zwölften Studioalbum „Quid Pro Quo“!

Platin-/Gold-Auszeichnungen, Platz Eins Positionen in den Charts, ausverkaufte Hallen und fulminante Festival Auftritte haben die Sieben nicht müde gemacht. Ganz im Gegenteil! Es juckte wieder in den Fingern….

Im Sommer 2016 war es dann endlich soweit, „Quid Pro Quo“ stand in den Läden. Der Sound ist unverkennbar und vertraut - rockiger Drive und metallische Härte kommen auf dem neuen Meisterwerk nicht zu kurz.

Und selbstverständlich werden IN EXTREMO weiter durch die Lande touren! Das wird ein Fest!

 

Infos und Tickets: www.inextremo.de

ALICE COOPER "Spend The Night With Alice Cooper"

Support: NEONFLY

Mittwoch, 02.08.2017

Dresden, Freilichtbühne Junge Garde

 

Unter dem Titel ‚SPENDING THE NIGHT WITH’ beehrt uns der Pionier des theatralischen Hard Rock ALICE COOPER mit seiner wohlbekannten und stets schockierenden Bühnenshow erneut. Wie oft er schon auf der Bühne gestorben ist, weiß niemand, zelebriert wird der ewige Kampf zwischen <Gut und Böse> aber mit viel Kunstblut, Zwangsjacken, der ein oder anderen Boa Constrictor und einem genüsslich guillotinierten oder spektakulär erhängten ALICE COOPER. Wer dieslive erleben möchte, hat dazu Gelegenheit auf der Bühne der Jungen Garde in Dresden – das Gefühl in einem Film ‚Made in Hollywood’ zu sein inklusive.

Dabei begann alles doch relativ harmlos. Der gebürtige Vincent Damon Furnier stammt aus Detroit, Michigan, der Hochburg des Soul und Rhythm’n’Blues. Dies hinderte ihn aber nicht daran die Rockwelt völlig zu revolutionieren. Die Figur Alice Cooper wurde kreiert und mit ausgefallenen Marketingmaßnahmen, die gleich schockierend wie die Figur selbst waren, der breiten Masse näher gebracht. Ein riesiger Werbeanhänger, wie man ihn heutzutage nur aus Las Vegas kennt, zierte damals stundenlang den Piccadilly Circus in London. Eine inszenierte Aktion, um die prüden Europäer auf ALICE aufmerksam zu machen – es wurde ein Erfolg – jede Zeitung schrieb über die Frechheit sich nackt mit „lediglich einer Boa um den Körper“ ablichten zu lassen. Auch das Album mit dem selben Motiv sollte eine der erfolgreichsten von ALICE COOPER werden – »School’s Out« – wer kennt diesen Hit bitte nicht?

Alice Cooper hat die Rockszene mit seinem Vorhaben sich auf eine extravagante Art und Weise von der Masse abzuheben neu definiert und zahlreiche Musiker und Bands wie Ozzy Osbourne oder Marilyn Manson haben es sich abgeschaut.Das Publikum war begeistert, die prüden Moralhüter entsetzt. Dennoch: Alben wie »Killer«, »School’s Out« und »Billion Dollar Babies« sorgten für ausverkaufte Tourneen und machten ALICE COOPER zum Liebling der Rockpresse – schrill, bizarr und höchst unterhaltsam. Mit Songs wie »Poison«hielt er sich auch solo an der Spitze der Rockcharts. Kaum zu glauben, dass der so extravagante ALICE COOPER im richtigen Leben als Vincent ein sehr gläubiger Familienmenschist, was erseit über 30 Jahren an der Seite seiner Frau und als Vater von drei Kindern beweist.

Im Jahr 2000 trat Coopers Tochter Calicoin die Fußstapfen ihrer Mutter und steht seitdem neben ihrem Vater auf der Bühne. Sie verstärkt die Bühnenshows ihres Vaters tatkräftig, indem sie in verschiedene Rollen schlüpft und sich vor den Augen desPublikums regelmäßig demütigen und quälen lässt.Alles im Sinne der Show natürlich. So verkleidet sie sich als Domina, Britney Spears und lässt sich als Paris Hilton von ihrem Handtaschen-Chihuahua in die Kehle beißen.

Trotzdem hat der backstage eher zurückhaltende Schockrockeres sich nicht nehmen lassen und ergriff die Gelegenheit mit Kollegen Johnny Depp und Joe Perry von Aerosmithdie ‚Hollywood Vampires’ zu gründen – eine Band, die zu Ehren frühverstorbener Freunden und Musikerkollegen entstand und nach dem gemeinsamen Trinkclub der Musiker benannt wurde. Diese trafen sichregelmäßig in der Rainbow Bar am Sunset Strip in LA lediglich aus einem Grund: trinken. „Wir lebten wirklich wie Vampire! Wir machten die ganze Nacht durch, nur tranken wir Alkohol statt Blut! Doch viele der Typen, mit denen ich dort getrunken habe, sind heute nicht mehr unter uns ... Doch ihr Vermächtnis lebt weiter.“ Und was Alice Cooper angeht, der ist noch lange nicht fertig!

Der Fürst der Finsternis kommt 2017 wieder mit eigenem Projekt zurück nach Deutschland! Jetzt schnell Tickets sichern für dieses einmalige Ereignis miterleben!

 

 

Infos und Tickets: www.inmove.de oder www.aust-konzerte.com oder http://www.pa-co.eu

HATEBREED

Support: EXUMER

Mittwoch, 16.08.2017

Jena, F-Haus

 

Unnachgiebige Zuverlässigkeit ist essenziell für Langlebigkeit im Musikbusiness, oder jedem Business eigentlich. Aufgeben ist streng verboten. Kein Versprechen darf unerfüllt bleiben. Wenn die Leute sich auf einen verlassen können, dann werden sie an einen glauben und verbunden bleiben bis in den Tod.

 

Seit ihrer Gründung 1994 haben die Grammy-Award-Nominierten treuen Hardcorer und Metaller von HATEBREED permanent mit jedem Album eingeschlagen. Vom Debut „Satisfaction Is The Death Of Desire“ über „Under The Knife“, „Perseverance“, „Rise Of Brutality“ und „Supremacy“ bis hin zu „For The Lions“ und „Hatebreed“: Diese Band lässt ihre Fans nie hängen.

 

Ihr sechster Full-Length-Ansatz und ihr erster für Nuclear Blast, „The Divinity Of Purpose“ hält diese zwanzigjährige Tradition des Bluts, der Flammen und Tränen weiterhin stolz aufrecht. Es hat alles, was die Fans inzwischen von dem Quintett aus Connecticut erwarten. Man sollte sich darauf gefasst machen, die Flamen wieder hoch schlagen zu sehen… Das Album begann 2011 Gestalt anzunehmen. Die Band hatte den ursprünglichen Gitarristen Lozinak für das 2009er Coveralbum „For The Lions“ und das selbstbetitelte fünfte Album des selben Jahres zurück an Bord geholt.

 

Während einer zweijährigen Tour erweiterten HATEBREED ihre Fanbase, indem sie vor wilden Mengen in Südostasien, Osteuropa und Südamerika aufspielten. Außerdem verwüsteten sie die USA und Europa zusammen mit Bands wie FIVE FINGER DEATH PUNCH und LAMB OF GOD, und spielten zweimal auf dem Rockstar Energy Drink Mayhem Festival. Sie entschieden sich jedoch einstimmig, alle Zeichen auf ein Album Nummer sechs zu stellen.

 

HATEBREED fand den perfekten Partner zur Veröffentlichung des Albums in Nuclear Blast. Die Band fühlte sich sofort gut aufgehoben. „Heavy Musik ist jetzt an einem großartigen Platz.“

 

Im Augenblick schlägt das Herz von HATEBREED kräftiger denn je, aber das ist nichts neues. „HATEBREED hat mir immer das gleiche bedeutet,“ schließt Jasta ab. „Wir behalten diese Wut und Frustration, aber es ist nicht ohne Ziel. Es gibt positive Arten, diese Energie frei zu lassen. Es ist ein Kreislauf. Die Fans haben uns durch ihre Energie alles gegeben, was wir haben. Wir haben Dinge getan, von denen wir schon als Kinder geträumt haben, und das durch harte Arbeit, und weil die Fans uns zu diesem weltweiten Level verholfen haben. Sie liefern uns das Ziel, mit unseren Alben so viel Einfluss zu nehmen, wie es geht.“

 

Die Band arbeitete hart mit ihrem langjährigen Produzenten Zeuss (ROB ZOMBIE, SUICIDE SILENCE, WHITECHAPEL). „The Concrete Confessional“ wurde von Josh Wilbur (LAMB OF GOD, MEGADETH) gemischt und ist im Mai 2016 über Nuclear Blast erschienen. (nuclearblast.de)

 

http://www.hatebreed.com

https://www.facebook.com/hatebreed

https://www.facebook.com/exumerofficial

 

19:00 Einlass, 20:00 Beginn

 

Infos und Tickets: http://www.f-haus.de

CROWBAR

Support: MACBETH

Donnerstag, 24.08.2017

Jena, F-Haus

 

Crowbar is an American sludge metal band from New Orleans, Louisiana, characterized by their extremely slow, low-keyed, heavy and brooding songs that also contain fast hardcore punk passages. Crowbar is considered to be one of the most influential metal bands to come out of the New Orleans metal scene. Their slow, heavy, and brooding style of metal is known to be influential in the sludge metal, doom metal, and stoner metal genres.

 

Als Special Guest sind für diesen Abend die Erfurter Metal-Urgesteine Macbeth geladen.

 

https://www.facebook.com/crowbarmusic

https://www.facebook.com/officialmacbeth

 

19:00 Einlass, 20:00 Beginn

 

Infos und Tickets: http://www.f-haus.de

POOL OF DARKNESS 4.0

Frozen Plasma, Absurd Minds, Inten:Outtake, In Good Faith, The Saint Paul,

Brigade Enzephalon, SynthAttack, System Noire

Samstag, 19.08.2017

Kirchheilingen, Freibad

 

Nach dem vollen Erfolg der 3. Ausgabe geht das Pool of Darkness am 19.08.2016 in eine neue Runde.

Dieses P.O.D. 4.0 bietet Euch auch 2017 ein buntes Potpourri der Dark Szene.

Euch erwarten Frozen Plasma, Absurd Minds, Inten:Outtake, In Good Faith, The Saint Paul, Brigade Enzephalon, SynthAttack und System Noire. Und wem das alles noch nicht genügen sollte, der tanzt noch auf der Aftershow-Party bis in die Morgenstunden hinein.

 

Und wieder nach dem Motto - Hauptsache Spaß! Egal ob beim Beachvolleyball, beim gemütlichen Beisammensitzen, Tanzen oder ihr genießt einfach das kühle Nass des Freibads und hüpft zwischendurch mal ins Schwimmbecken!

 

Unser Festival-Gelände im Freibad Kirchheilingen ist in dieser Form in Thüringen einzigartig und bietet eine einmalige Atmosphäre für alle, die chillen, rocken, Spaß und gute Live-Musik zu schätzen wissen – gemeinsam mit kleinen und einigen Größen der schwarzen Musikszene.

 

Neben kühlen Erfrischungen wird auf dem P.O.D. auch für das leibliche Wohl gesorgt. Egal ob kalt oder heiß, gebacken oder gebraten, es wird für jeden kleinen Hunger etwas dabei sein. Für alle Camper wird es am nächsten Morgen ein Frühstück für kleines Geld geben.

 

Neugierig geworden? Dann schaut doch einfach mal im Freibad Kirchheilingen zum P.O.D. vorbei!

 

Zeitplan:

 

System Noire 16:00-16:25 (Opener)

SynthAttack 16:40-17:10

Brigade Enzephalon 17:25-18:05

The Saint Paul 18:20-19:00

In Good Faith 19:20-20:00

Intent:Outtake 20:20-21:00

Absurd Minds 21:20-22:20

Frozen Plasma (Headliner) 22:40-23:50

Aftershowparty Dark Beach Party

 

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

 

Tickets ab sofort unter http://www.darkclubnight.com, Eventim und an vielen Vorverkaufsstellen erhältlich.

 

Einlass: 14:00 Uhr / Beginn: 16:00 Uhr

 

 

Infos und Tickets: http://www.darkclubnight.com

LIFE OF AGONY "A Place Where There's No More Pain"

Support: Diablo Blvd

Mittwoch, 23.08.2017 


Leipzig, Werk 2

 

Die US-amerikanische Metal-/Rockband LIFE OF AGONY zählt zu den profiliertesten Live-Bands aller Zeiten. Ihre rockigen Riffs und Frontfrau Mina Caputos energiegeladene Stimme machen die Live-Shows von LOA zu einem packenden Erlebnis.

Das lang erwartete neue Studioalbum „A Place Where There’s No More Pain" erscheint weltweit am 28. April 2017 über Napalm Records. Im August 2017 kommen LIFE OF AGONY daher erneut für Sommershows zurück nach Deutschland!

 

 

Infos und Tickets: www.inmove.de

KITE & BEYOND OBSESSION !!! VERSCHOBEN VOM 07.05.17 !!!

Sonntag, 17.10.2017

Erfurt, Club From Hell

 

DREAMTEAM: KITE + BEYOND OBSESSION!

 

Wenn, dann richtig! Das dürfte das Motto der gemeinsamen Tour von Kite und Beyond Obsession im kommenden Mai sein. Zwei der angesagtesten Electro-Pop-Acts der neueren Zeit versprechen gemeinsam einen Konzertabend der ganz besonderen Art, mit dem Garant für große Momente und intensive Gefühle. Beide Bands zeichnet eine einzigartige Tiefe sowohl in ihrem Sound, dem Gesang und nicht zuletzt in den Lyrics aus. Hier verbindet sich Anspruch mit Euphorie und Tanzbarkeit - diese Double Impact Shows wird man nicht so schnell vergessen. Und verpassen sollte man sie erst recht nicht: finest electronics straight to your heart!

KITE - Sänger Nicklas Stenemo und Keyboarder Christian Berg haben ein düsteres Wunderland von dröhnenden Synthesizern und pochenden Beats geschaffen, voll von majestätischen Melodien, die oft Vergleiche zu Bands wie Ultravox oder Japan ziehen. Kites Konzerte - mit spektakulärer Lichtshow, atemberaubenden Projektionen und Katzenstatuen, die Laserstrahlen aus den Augen schießen - haben sie nicht nur in Schweden, sondern in der ganzen Welt zu einer der besten Livebands gekürt. In Schweden nennt man sie "das Beste, was man live erleben kann" und "Kite ist die beste Popmusik, die aus Schweden seit "THE KNIFE" gekommen ist".

BEYOND OBSESSION - Die spannungsgeladene Atmosphäre, die durch den brillanten Gesang zusammen mit eingängigen Elektropopsounds das komplette Spektrum des Synthpops abzudecken scheint, sowie gefühlvolle Balladen, die mit ihrer textlichen Qualität und Tiefe zum Nachdenken anregen, beweisen, dass BEYOND OBSESSION nicht nur tanzbare und hymnenhafte Songs produzieren können, sondern dass auch emotionale und berührende Songs zu ihrem Repertoire gehören. Auch live verstehen es Sänger Nils Upahl und Keyboarder André Wylar (und seit neuestem auch Eladi Ferrer als 3. Bandmitglied) ihr Publikum absolut zu begeistern und mit einer mitreissenden Performance in ihren Bann zu ziehen - People get obsessed!

 

 

Infos und Tickets: www.inmove.de

WELLE:ERDBALL – "Vespa 50N Special Tournee"

Support: The Sexorcist

Freitag, 15.12.2017 >Nachholtermin für den 12.05.17<

Erfurt, Club From Hell

 

Welle: Erdball auf Vespa 50N Special Tournee!

 

„Hallo hier spricht WELLE: ERDBALL, Synphonie der Zeit!“ mit diesem Satz „schwingt und schwillt sie seit fast 25 Jahren aus dem Äther in die Ewigkeit“. Mit diesem Zitat beginnt seit 1993 jede Sendung, welche die deutsche Elektronik-Band, die sich als imaginärer Radiosender sieht und auch so arbeitet, in den Äther strahlt. Musikalisch bewegt sich der Sender in einem Bereich zwischen der Neuen Deutschen Welle, analoger Elektronikmusik, New Wave… und erschafft so einen neuen Kosmos und die Begleitmusik für eine anstrebsame Zukunft. Hier werden über die Musik hinaus Informationen und Botschaften in die Welt gesandt, sowie Hörspiele und Computer-Programme in die jeweiligen Sendungen eingebunden.

Als Klangerzeuger wird, neben vielen analogen Synthesizern, der Commodore=64 als vollwertiges Bandmitglied genutzt. Wo Künstler wie Kraftwerk, D.A.F., Grauzone oder Ideal in den 80er Jahren starteten, setzt Welle: Erdball wieder an und führt diese glorreiche Ära der deutschen Musikgeschichte weiter fort. In der Independent-Szene schon lange eine Kultband, zeigt Welle:Erdball auch auf Konzerten in ganz Europa, dass Elektronikmusik mit sehr viel Dynamik umgesetzt werden kann.

Mit dem großem Erfolg von „Tanzmusik für Roboter“ (# 42 in den Deutschen Media Control Charts) und rekordverdächtigen Besucherzahlen auf der letzten Tour in 2014 nehmen WELLE:ERDBALL im Frühjahr 2017 erneut Anlauf für „Vespa 50N Special", die der Sender in gewohnter Manier live präsentieren wird.

Als Special Guest werden THE SEXORCIST die Welle:Erdball Tournee 2017 begleiten. Agonoize-Frontmann Chris L. meldet sich mit seiner Vision einer modernisierten Electronic Body Music zurück. Rau, minimalistisch, melodisch und gnadenlos tanzbar, hat The Sexorcist das Zeug zum Club-Kult! Chris L. und sein Partner in Crime, Gunnar Kreuz, nehmen den reduzierten Proto-EBM-Sound von DAF, paaren ihn mit etwas, das man wohl am besten als „Synth Pop mit Eiern“ bezeichnen kann und garnieren ihn mit einer zeitgemäß aufgepimpten Produktion. Das Berliner Duo belebt mit ihrer „Erotic Body Music“ die alte Schule der EBM auf die beste Art und Weise neu: nicht krampfhaft retro, sondern ausgesucht sexy!

Der Vorverkauf für die "Vespa 50N Special" Tour 2017 ist am 16.12.2016 gestartet! Originalkarten sind nur im Eislandshop unter: http://www.eislandshop.de/de/ erhältlich! Weiterhin werden Tickets an allen bundesweiten Eventim/CTS Vorverkaufsstellen erhältlich sein!

 

 

Infos und Tickets: www.darkclubnight.com und www.clubfromhell.de

In der nächsten Zeit gibt es an dieser Stelle noch viele weitere Konzerttipps!

 

Also bleibt neugierig!