Termine1
Krachschwarz_Logo


Konzert- und Festivalfotos

AGNOSTIC FRONT "CELEBRATING 35 YEARS OF VICTIM IN PAIN"

Special Guests: Moment of Truth

Mittwoch, 26.06.2019                               

Jena, F-Haus Jena


Legendary Hardcore/Thrash titans, AGNOSTIC FRONT, are back with another testament to the bands flawless legacy! Recorded at the now infamous Planet Z Studios in Hadley Massachusetts by Zeuss (Hatebreed, Shadows Fall), Warriors is the yet another landmark in hardcore’s history. Produced this time around by vocalist Roger Miret’s little brother, Freddy Cricien (Madball, Hazen Street), the bands message of family and unity has never come across stronger in their music. Warriors is a statement of strength in the face of adversity and few bands make a statement louder than AGNOSTIC FRONT.
In today’s civilization, people continue to suffer undergoing the grief, corruption, oppression and exploitation without a way to elude their troubles. Many have lived through these problems for ages, and the moment one tries to fight for what they believe is right, the elite brings them down and their voices are disregarded. For over a decade, AGNOSTIC FRONT has helped get these messages across to the populace to help solve these problems through socially driven music known as “hardcore.” In their latest offering, the band gives power and strength to these ignored voices. As one of the original hardcore bands that lived and breathed the problems that controlled their everyday New York City lifestyle since 1983, they have been amongst the most venerable and notorious outcasts of this hardcore movement.
These rarely confronted and always respected leaders of hardcore were established as one of the meanest-sounding bands in the emerging punk genre, helping to initiate the term „hardcore,“ and placing an entire uproar on the New York map by association. From the start, AGNOSTIC FRONT released a catalogue of fast and violent punk tunes consisting of distinctive and aggressive drumming, bass work, and a non-stop barrage of chaotic shouting. AGNOSTIC FRONT’s uncontrollable drumming and fuming guitars fill every minute like an onrushing storm of flailing limbs and incinerating transistors. The heavier paced balance between the energy and discipline of their earlier punk roots strikes a taut and vivid rock barrage that moshes in close formation. „It’s social politics,“ Roger states. „The day-to-day reality of waking up, reading the newspaper, and walking around the neighborhood. It’s a hard stare on why the world is still one fucked-up place, and we tackle the very real shit that’s going down: gentrification’s running rampant, street justice, world destruction, working wages, and backs are still being stabbed.“
Long outliving their now-legendary contemporaries like Minor Threat, SSD, Dead Kennedys and Black Flag, AGNOSTIC FRONT could easily live off their laurels, but their fight is yet over! Throughout their storied history, AGNOSTIC FRONT have been anything but a ravishing group of individuals living prosperously and content. In fact, the band is more akin to have experienced growing up in adverse streets, undergoing arduous times, serving time in prison, become inflicted with murdered friends, the list would go on perpetually. But while there are definite vestiges of the past affecting them, they manage to continue and expose the conflicts they had to undergo in a compellingly evocative approach by relating it to their views of the world today.
AGNOSTIC FRONT continues to be living embodiment that „hardcore for life“ isn’t an empty slogan or a musical dead end. No one is born with tattoos. No one’s born hardcore. But when the ink or the music sets in, you’re changed. Their latest offering reaffirms that AGNOSTIC FRONT as a band, still operates like a musical razor blade. Regardless of their history, the proof is simple: AGNOSTIC FRONT’s anthems are hard, cutting, and the remarkable music continues to broaden with every release. “We support UNITY! We despise ignorance and hatred within our scene. The only people we should be at war with is those who oppress us, not with each other. Unite! Fight the system! Not ourselves! Believe – Hardcore!”



Einlass:  19:00  /  Beginn:  20:00


Infos und Tickets:    www.f-haus.de  

SCHANDMAUL „ARTUS - Open Air 2019" 

Special Guests: tba

Samstag, 22.06.2019                               

Kranichfeld, Niederburg


A

Die Erwartungshaltung gegenüber ihrem neuen Studioalbum ARTUS ist hoch. Für dessen Vorläufer TRAUMTÄNZER (2011) und UNENDLICH (2014) gab es jeweils bereits Gold, während der direkte Vorgänger LEUCHTFEUER (2016) sich ebenfalls auf dem besten Weg zum Edelmetall befindet und erstmals in der Bandgeschichte auf den ersten Platz der deutschen Alben-Charts kletterte.
„Wir haben für ‚Artus‘ erstmals mit dem Produzenten und Musiker Fabio Trentini (u.a. Guano Apes, Donots, H-Blockx) zusammengearbeitet, der uns mit seiner langjährigen Erfahrung gehörig frischen Wind in die Segel blies“, sagt Thomas Lindner. „Mit ihm gemeinsam entwickelten wir eine für uns neue Arbeitsweise, indem wir Teams von Spezialisten bildeten, welche die einzelnen Produktions- und Aufnahmephasen mit ihrem ‚Know-how‘ begleiteten. Den Mix haben wir diesmal in die kompetenten Hände von Ronald Prent (u.a. Rammstein, Depeche Mode, Iron Maiden) gelegt, das Mastering übernahm die dreifache Grammy Gewinnerin Darcy Proper (u.a. R.E.M., Johnny Cash, Toto).“
„Musikalisch bekommt der Zuhörer grundsätzlich das, was er von uns erwartet, nämlich ‚Schandmaul‘, betont Thomas. „Das heißt: handgemachten Rock, der mit folkigen und mittelalterlichen Klangfarben unterschiedlichster Couleur versehen ist. Es gibt Dudelsäcke, allerlei Flöten, Drehleier und Geigen und vieles mehr zu hören. Des Weiteren bereitet es uns allerdings auch eine diebische Freude, unseren Horizont in Sachen Instrumentierung stetig zu erweitern. So lassen sich auch neue Saiten-, Blas-, Tasten- und Schlaginstrumente wie Cister, Laute, Oboe, Spinett und viele andere mehr auf unserem neuen Album entdecken. Unser Klanguniversum expandiert.“
Mit ARTUS demonstrieren Schandmaul einmal mehr ihr über die vielen Jahre organisch gewachsenes Können. Letztlich bildet jeder Song auf ARTUS eine engmaschige Einheit aus Musik und Wort, wobei dieser musikalische Bilderteppich aus vielerlei Klangfarben zu einem makellosen Gesamtbild verwoben ist.


Einlass:  18:00  /  Beginn:  19:00


Infos und Tickets:   www.appel-rompf.de

 

28. WAVE-GOTIK-TREFFEN 2019

07.06. - 10.06.2019

Leipzig, verschiedene Veranstaltungsorte


2019 findet das Wave-Gotik-Treffen bereits zum 28. Mal statt.

Das WGT findet traditiongemäß an Pfingsten statt (dieses Jahr vom 07. bis 10.06.).

Mit seiner einzigartigen Atmosphäre hüllt das WGT wieder die gesamte Stadt Leipzig in Schwarz.


Zum Wave-Gotik-Treffen braucht man eigentlich nicht mehr viel sagen, denn es ist inzwischen auch "Szenefremden" ein Begriff.

Auch dieses Jahr wird es wieder den gewohnten Mix aus Konzerten der unterschiedlichsten Stillrichtungen, Partys, Lesungen, Ausstellungen, Mittelaltermärkten und vieles mehr geben.

Natürlich bleibt auch genug Gelegenheit alte und neue Freunde zu treffen und natürlich auch fürs sehen und gesehen werden.


Wie auch in der Jahren zuvor wird es an den rund 50 Veranstaltungsorten, die in der Stadt verteilt sind, Konzerte von ca. 200 Bands aus den verschiedensten Stilrichtungen des Gothic geben.Das agra-Gelände ist hierbei der Dreh- und Angelpunkt für das gesamte Festival.

Neben der Konzert-Halle gibt es auch eine Shopping-Halle wo nach Herzenslust gestöbert und gekauft werden kann.

In den Nächten nach den Konzerten finden ebenfalls in einem kleineren Bereich der Halle Aftershow-Parties statt, bei denen internationale Szene-DJs an den Decks stehen. Wer sein Outfit den anderen Gästen präsentieren möchte, kann dies beim einem Spaziergang entlang der Halle tun. Hier heißt es “Sehen und gesehen werden. ” Auf dem Außengelände gibt es verschiedene Food- und Getränkestände die keine Wünsche offen lassen. Der Campingplatz befindet sich ebenfalls auf dem agra-Gelände und bietet für Zelte als auch Wohnmobile Platz.


Der Kartenvekauf ist Anfang März über die Webseite des WGT`s gestartet!

4-Tageskarte für alle Veranstaltungen im Rahmen des 28. Wave-Gotik-Treffens 2019 zu 130,- € im Vorverkauf (exkl. VVK-Gebühr), die Obsorg-Karte für den Campingplatz gibt es für 25,- € und die Parkvignette kostet 15,- € unter:  http://www.wave-gotik-treffen.de/karten.php





Infos und Tickets:   http://www.wave-gotik-treffen.de


BLUTENGEL „UN:GOTT Tour 2019" 

Support: Massive Ego + Alienare

Freitag, 10.05.2019                               

Erfurt, HsD - Gewerkschaftshaus



Anlässlich der Veröffentlichung des neuen Albums „Un:Gott“ am 15.02. werden Blutengel nicht nur Leipzig mit einem Releasekonzert einschließlich großer Autogrammstunde beehren, sondern auch im April Deutschlands Hallen bespielen. Die „Un:Gott“-Tour wird im April und Mai stattfinden. Neben den Hallenshows steht auch ein Auftritt auf dem Hexentanzfestival an. Wer Blutengel kennt, weiß, dass diese Konzerte Erlebnisse werden, die man so schnell nicht vergisst.



Einlass:  19:30  /  Beginn:  20:30



Infos und Tickets:    www.inmove.de   

S A M A E L “Hegemony European Tour 2019”

Special Guest: Hangman’s Chair

Mittwoch, 08.05.2019                               

Jena, F-Haus



S A M A E L ließen in den frühen 1990ern den Black Metal mit ihrem Debut „Worship Him“ wieder auferstehen, begründeten den Symphonic Black Metal 1994 mit dem Klassiker „Ceremony of Opposites“ und waren 1996 die Pioniere des Industrial Metal mit „Passage“. Eine Kultband mit aktuellem Album „Hegemony“ kommt (wieder) zu uns…


Einlass:  19:00  /  Beginn:  20:00



Infos und Tickets:       www.f-haus.de

MANTAR „Headline Tour 2019" 

Special Guest: Downfall of Gaia

Dienstag, 30.04.2019                               

Jena, F-Haus


MANTAR kündigen Headline Tour 2019 an.


Nach ihrer höchst erfolgreichen Live-Rutsche diesen Winter hat die zweiköpfige Black/Death/Punk/Doom-Chimäre MANTAR angekündigt, im Frühjahr 2019 erneut mit ihrem weltweit viel gelobten dritten Album »The Modern Art Of Setting Ablaze« durch Europa zu touren.


Als special guest haben sie Downfall of Gaia dabei!


Einlass:  19:00  /  Beginn:  19:30


Infos und Tickets:      www.f-haus.de

LACRIMOSA „Zeitreise Tour 2019" 

Samstag, 27.04.2019                               

Jena, F-Haus


LACRIMOSA, der weltweit erfolgreichste, deutschsprachige Independent-Act, hat schon viele aufsehenerregende Tourneen rund um den Erdball gespielt! Doch nach allen diesen Shows, die sich um das jeweils aktuelle Album drehten, hat sich nie zuvor eine komplette Tournee alleine dem umfangreichen Gesamtwerk der 1990 gegründeten Formation gewidmet! Jener Formation, die als Pioniere des Gothic-Metal in die Geschichte eingegangen sind und die mit Perlen, wie der 1999 erschienen „Elodia“, dem orchestralen Meisterwerk „Fassade“ von 2001 oder dem 2017 erschienen Requiem „Testimonium“ – um nur einige zu nennen – Meilensteine des poetischen Rock-, Gothic und Metal der Musikwelt geschenkt haben.


Tilo Wolff, Anne Nurmi und ihre seit Jahren eingespielte Band werden auf der Bühne die beliebtesten Hymnen ihrer Karriere spielen und ihr Publikum auf diese aussergewöhnliche und zugleich intime Zeitreise mitnehmen!


Eine Zeitreise die es in dieser Form nie wieder geben wird!


Einlass:  18:15  /  Beginn:  19:15


Infos und Tickets:    www.inmove.de      und        www.f-haus.de

LORD OF THE LOST „Thornstar Tour 2019" 

Support: Hell Boulevard

Freitag, 26.04.2019                               

Erfurt, HsD - Gewerkschaftshaus


Aufgrund der großen Nachfrage und der bisher erfolgreichsten Konzertreise der Bandgeschichte von LORD OF THE LOST geht die THORNSTAR TOUR in die zweite Runde mit neuen Dates in Deutschland und der Schweiz.

Nicht nur die Tour, auch das dazugehörige Album THORNSTAR bricht mit Platz 6 in den Deutschen Albumcharts alle Rekorde der Band und auch die Tour führt LORD OF THE LOST durch bisher 17 Länder zwischen China und Mexiko.

Das Kunststück, sich mit jedem Album neu zu erfinden und sich dennoch zu 100% treu zu bleiben meistern LORD OF THE LOST

nicht nur mit Bravour.

Das sechste Studioalbum der Hamburger gönnt sich bei gewohnter Eingängigkeit und druckvoller Härte vielmehr den Luxus von unberechenbarem und bisher ungeahntem Facettenreichtum, sowie einer klanglich und emotional bisher nicht da gewesenen Tiefe.


Es wird laut, unnachgiebig und wie immer ein Feuerwerk der Spielfreude - nicht umsonst haben sich LORD OF THE LOST das Ansehen als eine der beliebtesten Live-Bands der Szene erspielt!


Einlass:  19:00  /  Beginn:  20:00


Infos und Tickets:    www.appel-rompf.de   



Die weiteren Termine der "Thornstar Tour 2019" von Lord of the Lost:


Do 21.03.2019 Kiel (Orange Club)

Fr 22.03.2019 Zwickau (Gasometer)

Sa 23.03.2019 Ingolstadt (Eventhalle Westpark)

Do 28.03.2019 Siegburg (Kubana)

Fr 29.03.2019 Karlsruhe (Substage)

Sa 30.03.2019 Gießen (Jokus)

Do 11.04.2019 Bremen (Tivoli)

Fr 12.04.2019 Bochum (Matrix)

Sa 13.04.2019 Aarburg (Musigburg)

Sa 20.04.2019 Herford (Club X)

Do 25.04.2019 Würzburg (Posthalle)

Fr 26.04.2019 Erfurt (HsD)

Sa 27.04.2019 Memmingen (Kaminwerk)

SEPTICFLESH "Codex Omega"   

Special Guest: KRISIUN + INCITE + WHEN REASONS COLLAPSE

Donnerstag, 25.04.2019                               

Jena, F-Haus


Die griechischen Symphonic Death Metaller SEPTICFLESH freuen sich, ihre 45-tägige Europatournee durch 22 Länder ankündigen zu können, die sie im Frühjahr 2019 starten werden.


Unterstützt von den brasilianischen Death Metallern KRISIUN, sowie INCITE und WHEN REASONS COLLAPS beginnt die große »Codex Omega« Europa Tour 2019 in Essen und schließt nach knapp zwei Monaten in Ludwigsburg ab. Am 25.04.2019 gastiert das Tourgespann im F-Haus Jena.


SEPTICFLESHs einmalige Mischung aus sinfonischen Arrangements, Avant Garde-Elementen, Atmosphäre und brutalem Extreme Metal hat der Band seit den 90ern bereits ganze Legionen an Fans beschert. Und jetzt, mit einem Bündel an potentiellen modernen Klassikern im Repertoire, wie zum Beispiel die Alben »Sumerian Daemons« (2002), »Communion« (2008), »The Great Mass« (2011), »Titan« (2014) und das aktuelle »Codex Omega« (2017) scheint es, als könne diesen Kreativ-Giganten niemand etwas entgegensetzen.


SEPTICFLESHs aktuelles Album »Codex Omega« ist das erste, auf dem der ehemalige DECAPITATED Drummer Kerim "Krimh" Lechner zu hören ist. Hinter dem Album stecken Monate harter Arbeit und Experimentierung und das Ergebnis sind 10 Tracks von faszinierender klanglicher Dunkelheit. Lyrisch und musikalisch ist »Codex Omega« das bei weitem infernalischste SEPTICFLESH Album bis dato. Es wurde in Zusammenarbeit mit dem vielgefeierten Produzenten Jens Bogren (OPETH, AMON AMARTH, KREATOR) geschaffen. Neben der orchestralen Seite, die auch in diesem Album vom Filmharmonic Orchestra of Prague beigesteuert wurde, verwendete die Band traditionelle Instrumente wie der Oud und dem Duduk und auch eine 12-seitige Electro-Akustic Gitarre, um die mystische Atmosphäre der Kompositionen noch weiter auszubauen. Natürlich wird »Codex Omega« wie immer von gnadenlosen Death Metal Riffs und von den blassen Melodien, die kennzeichnend für SEPTICFLESH sind, geprägt.



Einlass:  18:30  /  Beginn:  19:00


Infos und Tickets:      www.f-haus.de

IMPERICON FESTIVAL 2019 LEIPZIG 

Hollywood Undead, Stick To Your Guns, Donots, Caliban, Callejon, Being As An Ocean, Emmure, Nasty,

Deez Nuts, Defeater, The Black Dahlia Murder, Rise Of The Northstar, Norma Jean, Counterparts,

Obey The Brave, Get The Shot, Fit For A King, Alpha Wolf, Next Generation Gewinner

Samstag, 20.04.2019                               

Leipzig, Leipziger Messe Halle Eins



Das Impericon Festival geht im April 2019 in seine nächste Auflage.

Für die fünf Shows in Leipzig, München, Wien, Oberhausen und Zürich gibt es inzwischen die kompletten Bands.

In Leipzig erwartet euch in der Halle Eins der Messe Leipzig mit Hollywood Undead, Stick To Your Guns, Donots, Caliban, Callejon, Being As An Ocean, Emmure, Nasty, Deez Nuts, Defeater, The Black Dahlia Murder, Rise Of The Northstar, Norma Jean, Counterparts, Obey The Brave, Get The Shot, Fit For A King, Alpha Wolf und Next Generation Gewinner ein erstklassisches Line-Up.

Nach den sehr guten Erfahrungen der letzten beiden Jahre, zieht es das Impericon Festival wieder in die Messe Leipzig.

 


Einlass:  09:00  /  Beginn:  10:30


Infos und Tickets:    www.inmove.de      und      www.impericon.com/de/festival

PETER HEPPNER „Confessions & Doubts Tour 2019" 

Special Guest: LEICHTMATROSE

Samstag, 13.04.2019                               

Jena, F-Haus


Es gibt auf dieser Welt nicht viele Stimmen, die so einmalig und sofort identifizierbar sind. Schon gar nicht unter deutschen Sängern. Der zweifache Echo-Preisträger Peter Heppner nennt zweifellos eines dieser absolut markanten Organe sein Eigen. Am 18. Mai 2012 erschien mit „My Heart Of Stone“ das lang erwartete zweite Solo-Werk des Hamburgers. Von der ausgekoppelten Single Meine Welt flankiert stieg das Album direkt auf Platz 6 in die Charts ein.


Bevor Heppner 2008 mit dem Top-10-Album Solo im Alleingang debütierte, war er als Frontmann einer der erfolg- und einflussreichsten Acts der jüngeren, hiesigen Musikgeschichte bekannt. Mit der Electro-Pop- und Dark-Wave-Größe Wolfsheim konnte er zahlreiche Hit-Singles (u.a. „Kein Zurück“, „Once In A Lifetime“) verbuchen sowie vorderste Platzierungen in den Albumcharts erreichen. Live agierten Wolfsheim als Headliner großer Festivals und spielten ausverkaufte Tourneen in Europa und den USA. Neben seinen Arbeiten mit der Band und als Solokünstler ist Peter Heppner auch dank diverser Kollaborationen mit unterschiedlichsten Kollegen Dauergast in den Playlisten von Radiostationen und TV-Musiksendern. Die beeindruckende Reihe begann 1998 mit „Die Flut“, einem immens populären Lied mit Joachim Witt. Es folgten die Hits „Dream Of You“ (2001) und „Leben I Feel You“ (2004) mit dem Ambient-Pop-Projekt Schiller. Gemeinsam mit Star-DJ Paul Van Dyk spielte Heppner 2004 das ebenfalls hoch notierte „Wir sind wir“ ein. Weiterhin landete der Sänger Chart-Erfolge in Zusammenarbeit mit den Dark-Wavern

Goethes Erben („Glasgarten“, 2001) sowie im Trio mit Milu und Kim Sanders („Aus Gold“, 2004). Die jüngste dieser Produktionen ist das neu bearbeitete Duett zum Klassiker „Haus der drei Sonnen“ an der Seite von Nena.


Mit „My Heart Of Stone“ startete Heppner nun ein aufregendes, neues Kapitel seiner Karriere. ‚Solo‘ war auch wenn ich dies gar nicht beabsichtigt hatte eine Art Übergangswerk für mich, erklärt er. Wolfsheim war noch nicht wirklich ad acta gelegt und schwirrte mir noch im Hinterkopf herum. So geriet das Album zu einem unbewussten Versuch der musikalischen Abrechnung und dem gleichzeitigen Versuch mich von meiner Vergangenheit zu einem gewissen Grad zu distanzieren. Es hat auch eine Weile gedauert bis ich all dies realisiert habe, führt er weiter aus. ‚Solo‘ ist bei weitem kein schlechtes Album. Ich bin sehr stolz auf viele der Stücke darauf. Mit dem Nachfolger wollte ich nun aber wieder selbst die Richtung bestimmen, als zu einem großen Teil auf äußere Umstände, veränderte Situationen und alte Beziehungen zu reagieren. Ich habe mir hier eine neue künstlerische und musikalische Basis geschaffen mit der ich extrem glücklich bin. „My Heart Of Stone“ sollte wieder weniger introvertiert ausfallen. Ab dem Moment der Veröffentlichung sind Musik und Texte einfach keine Privatangelegenheit mehr, lacht Heppner. Ich wollte Stücke präsentieren, die eine Tür aufmachen. Lieder, die wieder einen schnelleren Zugriff ermöglichen. Mit der traumhaften, Ohrwurm-verdächtigen Single „Meine Welt“, dem eine Art 80er-Feeling verbreitenden und dennoch absolut modern daher kommenden „God Smoked“ oder dem energetischen „I Wont Give Up“ wurde die selbstgestellte Aufgabe bravourös gelöst.


Das Album besticht trotz klarer Verankerung in Heppners langjährigen Einflüssen aus dem elektronischen Pop-Bereich durch eine atemberaubende, stilistische als auch emotionale Vielfalt. Die Stimmungspalette von melancholisch über hoffnungsvoll bis rebellisch und ausgelassen fröhlich wird mittels durchgehend stimmiger Integration von Elementen aus unter anderem Rock und New Wave bis hin zu aktuellen Dancefloor- und Ambient-Klängen illustriert.


Bei der Umsetzung seiner Ideen und Ziele standen Heppner die bereits am ersten Soloalbum beteiligten Lothar Manteuffel (Rheingold, Elektric Music) und Dirk Riegner (Marianne Rosenberg, Mil) als Co-Komponisten zur Seite. Die Gesangsmelodien und die Texte entstammen einmal mehr allein der Feder des Protagonisten. Als Produzent wurde der Berliner Thommy Hein verpflichte, der bereits mit und für so unterschiedliche Stars wie Corvus Corax, David Garrett oder Queens of the Stone Age arbeitete und einen herrlich voluminösen und doch intimen Sound schuf.


Selbstverständlich wird Peter Heppner die neuen Lieder auch auf der Bühne präsentieren. Eine ausführliche Deutschland-Tour startet in diesem Herbst. Begleitet wird Heppner von seiner bereits während der letzten Konzertreise bestens bewährten Live-Band.


Einlass:  19:00  /  Beginn:  20:00


Infos und Tickets:    www.inmove.de      und        www.f-haus.de

SALTATIO MORTIS „Brot und Spiele Tour 2019" 

Special Guest: INDECENT BEHAVIOR

Freitag, 12.04.2019                               

Gotha, Stadthalle


Drei Alben in Folge auf Nummer 1 in den Deutschen Album Charts, mit über 100.000 verkauften Tonträgern Goldstatus für das Album „Zirkus Zeitgeist, gefolgt von der erfolgreichsten Club- und Hallen-Tournee der Bandgeschichte – und ein Ende ist nicht in Sicht.


SALTATIO MORTIS bilden mit DIE Speerspitze der Szene.  Mit dem aktuellen Album „Brot und Spiele“ setzen die Jungs erneut auf zeitkritische Themen und nehmen wie gewohnt kein Blatt vor den Mund, wenn sie wie so oft den Finger in so manche gesellschaftliche Wunde legen. Die Verkaufszahlen geben den sympathischen Karlsruhern recht: Ihre Fan- und Hörerschaft steigt kontinuierlich – längst haben sich die Musiker von der einstigen Mittelalterband zu einer etablierten Größe unter den deutschsprachigen Rockbands entwickelt. Nachdem die ersten Konzerte der Herbst-Tour 2018 mit dem Zusatz „ausverkauft“ vermeldet wurden, legen Saltatio Mortis weitere Konzerte in folgenden Orten nach, um der hohen Nachfrage nach ihren fulminanten Shows gerecht zu werden.


Einlass:  19:00  /  Beginn:  20:00


Infos und Tickets:    www.appel-rompf.de      

SUBWAY TO SALLY  "HEY! - TOUR 2019"

Support: MajorVoice

Samstag, 06.04.2019                               

Erfurt, HsD - Gewerschaftshaus


Die  Zeit  ist  nahe!  Die  Stunde  der  Offenbarung  steht  bevor!  Vergesst  die  Theorien  über  Polsprung,  Eiszeit  und Asteroideneinschläge  und  macht  Euch  auf  eine  handfeste  Überraschung  gefasst:  am  08.  März  2019  erscheint „HEY!“, das 13. Album von Subway To Sally. Ein Fanal der Zeitenwende. Und das im doppelten Sinne: zum einen markiert  die  Rückkehr  der  Band  nach  geschlagenen  fünf  Jahren  den  Anbruch  einer  neuen  Schaffensphase.  Zum anderen spiegeln die Songs den Zustand unserer ins Wanken geratenen Welt zwischen Konsumterror („Messias“) und  Fanatismus,  Wachstumsprognosen  und  Untergangsszenarien („Bis die Welt auseinanderbricht“) so bissig und direkt  wieder,  wie  es  seit  „Engelskrieger“  nicht  mehr  der  Fall  war -allerdings  mit  verändertem  Fokus.  War  der Meilenstein   aus   dem   Jahre   2003   eine   düstere   Abrechnung   mit   Missständen   und   ein   Versuch,   sich   in Grenzsituationen hineinzuversetzen, so ist „HEY!“ ein Weckruf an alle verschlafenen Zeitgenossen, endlich aktiv zu werden, aber auch eine Aufforderung zum Tanz: Subway To Sally feiern das Leben –im Angesicht der Apokalypse.Fingerzeig statt ZeigefingerSelten saß der Schalk den Potsdamern so deutlich sichtbar im Nacken, wie auf „HEY!“. Grinsend führt er die Musiker zu ihren Wurzeln und jubelt ihnen Zitate aus der eigenen Jugend unter. Unverhofft kann man den „Iron Man“ von Black  Sabbath  durch  einen  Song  geistern  hören.  Verblüfft  stellt  man  fest,  dass  der  Shuffle  von  Gary  Glitters „Rock’n’Roll“ zum Fundament für „Imperator Rex Graecorum“ wird. Nicht nur in dieser frechen Verschmelzung von Seventies  Glam  und  Carmina  Burana  klingt  das  Mittelalter  an.  Auch  in  anderen  Stücken  sind  die  historischen Texturen präsenter als zuletzt. Doch Drehleier, Geige und Laute laden nicht zum romantisierten Eskapismus. Sie sind das Echo einer vergangenen Zeit, in der das Weltende greifbar schien und schlagen die Brücke ins Heute.„Island“, der nordische Sehnsuchtsort, wird zum Sinnbild für ignorante Realitätsflucht. Das von Chris Harms (Lord Of The Lost) ins Mikro gekeifte „Wander doch nach Island aus!“ ist ein bissiges Statement gegenüber jenen, die sich in archaische   Parallelwelten   zurückziehen,   statt   den   Herausforderungen   unserer   Zeit   die   Stirn   zu   bieten   und anzupacken, damit nicht alles in Scherben geht. Der erhobene Zeigefinger verbleibt im Arsenal der Moralapostel. Der Fingerzeig  aber  ist  unmissverständlich.  Das gilt  auch  für  „Selbstbetrug“ -ein  lautstarker  Denkanstoß,  der  das strahlende Selbstbild vermeintlich ewiger Sieger ins Wanken bringt. Oomph!-Sänger Dero rundet den verblüffenden Crossover zwischen Nackenbrecher und verführerischer, historisch inspirierterMelodik perfekt ab.Jetzt und hierSubway To  Sally  sind  keine  Nostalgiker. Für  Momente  sprechen  sie  aber  immer  wieder  Empfindungen  an,  die  den Alltagstrott  aufbrechen  und  Raum  zum  Durchatmen  schaffen. Das  Gegenstück  bildet  ein  sattes  Gitarrenbrett,  das den  Hörer  wachrüttelt  und  packt.  Die  1990  gegründete  Band  steht  breitbeinig  im  Hier  und  Jetzt.  Das  hält  sie  nicht davon ab, mit „Am tiefen See“ eine gänsehauterregende Fortsetzung zu „Die Rose im Wasser“ abzuliefern, deren Emotionalität durch den Gastgesangvon Syrah (QNTAL, Estampie) auf die Spitze getrieben wird. Es ist die einzige Ballade  auf  einem  Album,  das  laut  und  leidenschaftlich  alle  Facetten  vereint,  die  Subway  To  Sally  ausmachen: ausladende   Arrangements,   große   Melodien,   massive   Riffs,   verspielte   Folk-Einwürfe   und –seit  „Mitgift“ –ausgefuchste Elektronik.

„HEY!“  versucht  nicht,  den  Knalleffekt  der  Dubstep-Elemente  auf  dem  mörderischen  Vorgänger  von  2014  zu wiederholen.  Die  Integration  von  ausgeklügelten  synthetischen  Klängen,  die  auch  das  Live-Projekt „Neon“ (2017) kennzeichnete,   wird   in   einem   neuen   Kontext   weitergeführt.   Im   Vordergrund   agiert   eine   mit   allen   Wassern gewaschene Rockformation. Im Hintergrund schrauben die Soundmagier Voicians und Cop Dickie an Glanzlichtern, die  Subway To  Sally  bereichern  wie  ein  guter  Special  Effect  einen  Film.  Es  ginge  auch  ohne.  Mit  ist  es  aber  noch besser.Ein neuer Traum„HEY“!  ist  bei  aller  Vielfalt  ein  Album  wie  aus  einem  Guss.  Die  hauptsächlich  aus  der  Feder  von  Bodenski stammenden  Texte  greifen  ebenso  ineinander  wie  musikalische  Motive.  Auch  die  gewählte  Perspektive  hält  die neuen  Stücke  zusammen:  Obgleich  es  auch  klassische,  bildgewaltige  STS-Hymnen wie „Königin der Käfer“ gibt, spielt  Gemeinschaft  in  den  Lyrics  eine  besondere  Rolle:  das  Wir  als  Ausdruck  der  Überzeugung,  dass  sich  die Zukunft nur lebenswert gestalten lässt, wenn alle mitziehen. Sänger Eric Fish, dessen Talent in verschiedene Rollen zu schlüpfen, auf „Mitgift“ einen vorläufigen Höhepunkt fand, begibt sich vorrangig in die Position des Beobachters und Kommentators, der allerdings mit im Boot sitzt. Sein Appell zum Aufhorchen richtet sich nicht zuletzt an die treue Fangemeinde  von  Subway  To  Sally,  die  sich  seit  jeher  durch  eine  besondere  Verbundenheit  untereinander auszeichnet.  Ein  exklusiver  Zirkel?  Mitnichten.  Hier  ist  jeder  willkommen,  der  die  Bereitschaft  mitbringt,  zu reflektieren und dennoch zu feiern. Schließlich ist „HEY!“ nicht nur der Ausruf des Mahners, der die Menschheit aus ihrer Lethargie reißen will, sondern auch ein Ausdruck der Lebensfreude.„HEY!“ feiert 27 Jahre Subway To Sally. 27 Jahre auf einer Reise, die immer in Richtung neue Ufer ging, ohne nach Trends zu schielen. „HEY!“ zelebriert den Spagat zwischen Poesie und Polemik, geht hart mit der Welt ins Gericht, lässt  am  Ende im Rahmen des fulminanten musikalischen Triptychons „Alles was das Herz will“, “Aufgewacht“ und „Ausgeträumt“ aber doch die Hoffnung aufschimmern, dass ein neuer Traum trotz aller Untergangsszenarien möglich ist.


Einlass:  19:00  /  Beginn:  20:00


Infos und Tickets:    subwaytosally.com

10 Jahre VÖLKERBALL – a tribute to RAMMSTEIN

Freitag, 05.04.2019                               

Jena, Sparkassen Arena


Wie Ihr wisst, begleiten das F-Haus Jena die Band schon seit ihrem 2. Jahr und Ihr seid von Jahr zu Jahr immer mehr geworden.

2019 möchten wir nun das 10-jährige Jubiläum von Völkerball ganz groß mit Euch in der Sparkassen-Arena feiern!


Als Völkerball 2008 mit ihrer Vision antraten, den Sound und die urgewaltige Atmosphäre einer Rammstein-Show auf die Bühne zu bringen, begann eine Reise, die bis heute noch lange nicht ihr Ende gefunden hat. 10 Jahre bereits treffen Völkerball ihr Publikum mitten ins Herz und überzeugen dabei alteingesessene Rammstein-Fans ebenso wie diejenigen, die sich zufällig oder aus reiner Neugierde in eines ihrer Konzerte verirren.


Nach 10 Jahren, über 500 Shows und mehreren hunderttausend Konzertbesuchern in ganz Europa steht diese außergewöhnliche Band mehr denn je für ihren Slogan:


99 % Rammstein – 100 % Völkerball


Stetig wachsende Zuschauerzahlen, immer größere Bühnen, faszinierende Pyrotechnik, ausgefeilte Lichtshow und der irrsinnig brachiale Rammstein Sound lassen Völkerball nach 10 Jahren zum auserlesenen Kreis der besten Tributeshows Europas zählen. Jedes Konzert ist ein Erlebnis der besonderen Art. Die Bühne zunächst in Dunkelheit gehüllt eröffnet eine Explosion mit lautem, dumpfem Schlag. Der Vorhang fällt und gibt den Blick frei auf die unwirklich maschinell wirkende Kulisse. Hinter einer Wand aus Feuer und Nebel nur schemenhaft erkennbar übernimmt die Band und führt das Publikum durch eine Inszenierung aus Lichtshow, exakt gesetzten Pyroeffekten und dem perfekt aufeinander eingespielten Völkerball-Sound. Tief, unerbittlich, hart erklingt die sonore Stimme des Völkerball-Frontmanns René Anlauff, der es mehr als jeder andere versteht, den Konzertbesucher in die urgewaltige Atmosphäre zu entführen, die sich in den Texten Rammsteins wiederfindet. Ein Erlebnis irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn, Faszination und Ekel, Lust und Schmerz. Eine Band, die sich hart und prägnant präsentiert, roh, einfühlsam, von Grund auf kalt und doch emotional.


Die Völkerball-Musiker sind


Dirk Oechsle – Schlagzeug

Tobias Kaiser – Gitarren

Björn Müller – Gitarren

René Anlauff – Gesang

Andreas Schanowski – Keyboards

Tilmann Carbow – Bass


Einlass:  18:30  /  Beginn:  20:00


Infos und Tickets:     www.f-haus.de

PHILLIP BOA AND THE VOODOOCLUB  play songs from EARTHLY POWERS + singles

Special Guest: tba

Freitag, 22.03.2019                               

Erfurt, HsD - Gewerkschaftshaus


EARTHLY POWERS nennt Boa sein 19. Studioalbum, der Titel stellt einen Kommentar zur Weltlage dar und ist dazu eine Hommage an eines seiner Lieblingsbücher: „Earthly Powers“ des britischen Autors Anthony Burgess, ein Jahrhundertroman, der 1980 in Deutschland unter dem Titel „Der Fürst der Phantome“ erschien. Ausserdem offenbart dieser Roman Boas Bezug zu Malta.


Vor vielen Jahren war er auf die Insel gezogen, um dem Druck zu entkommen, den die Musikindustrie auf den größten deutschen Indie-Star ausübte. Vor einem Jahr verließ er Malta. „Das Land war einmal ein großartiger Ort der Freiheit. Aber es hat sich verändert, heute ist es korrupt, heuchlerisch, spooky.“ Der Auftragsmord an der investigativen Journalistin Daphne Caruana Galizia war der dramatische Tiefpunkt. Und Boa brach seine Zelte ab.

Boa selbst ist heute freier denn je. Ein deutscher Indie-Star ist er noch immer, aber die Musikindustrie kümmert ihn nicht mehr. Boa geht seine eigenen Wege, macht nur das, wovon er wirklich überzeugt ist. Und diese Haltung kommt an: 2012 ging sein 17. Album LOYALTY bis auf Platz 13 der Albumcharts, kein anderes seiner Werke hatte sich so hoch platziert, auch nicht seine großen Platten aus den 90ern: HAIR, HISPANOLA oder HELIOS oder BOAPHENIA. BLEACH HOUSE knackte 2014 sogar die Top-Ten, chartete auf Platz 7. Selbst die Singles-Compilation BLANK EXPRESSION stieg auf Platz 8 ein. Live spielt Boa in immer größeren Hallen. „Läuft ganz gut“, sagt er und grinst beinahe verlegen. Die Arroganz, mit der er sich früher selbst schützte, ist verflogen. Heute ist Boa weiterhin eigenwillig, aber auch: dankbar.

EARTHLY POWERS ist genau das Album, das jetzt kommen musste. Ein großes Statement. „Eine Reminiszenz an diese Kunstform, wohlwissend, dass sie vom Aussterben bedroht ist“, sagt Boa.


Einlass:  19:00  /  Beginn:  20:00


Infos und Tickets:   www.appel-rompf.de      

KORPIKLAANI „Wayfarers & Warriors Tour 2019“

Special Guest: TURISAS + TROLLFEST

Donnerstag, 21.03.2019                               

Jena, F-Haus Jena


Mit der „Wayfarers & Warriors“-Tour kündigt sich ein finnisches Doppelgespann an, das es in sich hat! Nämlich KORPIKLAANI und TURISAS!


Den „Wayfarer“-Part stellen hier die Waldschrate von KORPIKLAANI. Deren Album „Kulkija“ – zu Deutsch „Wanderer“ oder eben „Wayfarer“ – wird am 07.09.2018 über Nuclear Blast veröffentlicht und löst damit „Noita“ als aktuellsten Langspieler ab. Mit 71 Minuten wird es das bislang längste KORPIKLAANI-Album sein. Drei Singles, nämlich „Henkselipoika“, „Harmaja“ und „Kotikonnut“ sind schon veröffentlicht geben einen Vorgeschmack auf das Endprodukt. KORPIKLAANI-Fronter Jonne Järvelä lässt sich vom Album sogar zu dieser Aussage hinreißen:


  „Wir waren mit einem Endergebnis noch nie so zufrieden, wie wir es jetzt mit »Kulkija« sind. Wir haben versucht, alles so natürlich wie möglich klingen zu lassen. Wie der Titel bereits vermuten lässt, stellt diese Platte eine Art Reise dar, die einem einfach ein gutes Gefühl verleihen soll.“


Die Kollegen von TURISAS, die zweifelsohne die „Warriors“ dieser Tour verkörpern, haben ihr letztes Album „Turisas2013“ vor fünf Jahren veröffentlicht. Von einer neuen Scheibe ist bisher nichts bekannt, aber das bisherige Material kann man sich auch heute noch sehr gut live zu Gemüte führen. Wie ihre Tourkollegen werden auch TURISAS außerdem diesen Sommer auf Festivals wie zum Beispiel dem Summer Breeze Open Air unterwegs sein.


Als Support haben sich die Finnen ihre norwegischen Kumpanen von TROLLFEST ins Boot geholt. Die durchgeknallte Truppe wird als Opener für gute Laune und bereits zu Anfang des Abends für einen Abriss sorgen. Ihr aktuelles Album „Helluva“ gibt es seit letztem Jahr. Seit dem sind TROLLFEST auch mit ihren schnieken Safari-Outfits unterwegs.


Falls es jetzt noch jemandem entgangen sein sollte, wir reden hier von einer gemeinsamen Tour von KORPIKLAANI, TURISAS und TROLLFEST. Muss dazu noch mehr gesagt werden? Wohl kaum.


Einlass:  18:00  /  Beginn:  18:30


Infos und Tickets:   www.f-haus.de     

Project Pitchfork "Akkretion Tour 2019"  !!! AUSVERKAUFT !!!

Special Guest: FUTURE LIED TO US

Freitag, 08.03.2019                               

Jena, F-Haus


Als im Herbst 2016 das Album „Look Up, I’m Down There“ erscheint, bricht abermals eine neue Ära im Schaffen dieser sich immer wieder neu erfindenden Band namens Project Pitchfork an. Intensiver, emotionaler, bewegender denn je sind die Stücke geraten, ihr Hintergrund ernst und berührend, ihre musikalische Ausführung auf schwindelerregend hohem Niveau. Massiver, unüberwindbarer Electro paart sich mit schwelgerischem Weltraum-Wave und feinsinniger Orchestrierung zu einem reifen und künstlerisch beeindruckenden Werk, mit dem Peter Spilles vor allem eines verdeutlicht: Auch satte 25 Jahre nach dem unvergessenen „Dhyani“ sind Project Pitchfork noch immer der große Ideengeber der kontemporären Dark-Electro-Welt.

Die Zeichen, die stehen bei Project Pitchfork also auch nach über 25 Jahren eindeutig auf Sturm, der Trend zeigt selbst nach all den Erfolgen und Leistungen klar nach oben, die Kreativität ist auch nach 17 Studioalben, weit über 200 Songs und ungezählten Konzerten auf der ganzen Welt ungebrochen. Wenn die vergangenen Jahre etwas bewiesen haben, dann ist es aber eh das: Auch die nächsten Jahre werden bei Peter Spilles und seinen Bandkollegen frei nach dem Motto „Erwarte das Unerwartete“ ablaufen. Das war 1990 so, und das wird immer so sein.



Einlass:  19:30  /  Beginn:  20:30


Infos und Tickets:    www.inmove.de      und        www.f-haus.de

COVENANT „Fieldworks Tour 2019" 

Special Guest: EMPATHY TEST

Freitag, 01.03.2019                               

Jena, F-Haus


Covenant! Der Name steht für außergewöhnliche Hingabe, Klasse und einen Bund, stärker als Blut. Covenant als Name war mit seinen biblischen Zwischentönen möglicherweise etwas ambitioniert für eine rein mit rudimentärer Elektronik bewaffnete aufstrebende Teenager Band aus Südschweden, letztlich erwies sich diese Kombination jedoch als überaus passend. Ob hier das Leben Stück für Stück die Kunst nachahmte oder die Kunst das Leben, darüber lässt sich streiten, so oder so endete der Spitzname der Band darin die Vision, Erhabenheit und Bund der Band selbst perfekt auf den Punkt zu bringen.


Das Album „Dreams of a Cryotank“ wurde zur ersten Covenant Veröffentlichung. Zu dieser Zeit erspielten sich Covenant zudem einen Namen durch ihre Live Shows. Durch die enge Bindung zum Publikum erschloss sich die Band rasch neue und mitunter einflussreiche Anhänger. Einer von Ihnen, Stefan Herwig, damals Manager des deutschen Off-Beat Labels, wodurch Covenant Anfang 1995 ihren ersten Plattenvertrag außerhalb ihrer schwedischen Heimat unterzeichneten.


Der Erfolg von „Sequencer“ wurde zu einem frühen Wendepunkt in der Karriere der Band. Als Resultat brach die Band zur Ihrer ersten Europatournee als Support Act für Steril und Haujobb auf und wagte, frisch vom San Franciscoer Label 21st Century Records unter Vertrag genommen, ihren ersten Vorstoß nach Nordamerika. Die nachfolgenden Touren zu „Europa“ erwiesen sich als nicht minder erwähnenswert. Das neue Jahrzehnt brachte sowohl für die Welt als auch für die Band einen fundamentalen Wandel. Eine neue Weltanschauung. Ein neues Album. Die Mitte des Jahrzehnts rief weitere Veränderungen auf den Plan. Natürlich kehrte die Band auch ins Studio zurück, was schließlich „Skyshaper“ hervorbrachte, ein facettenreiches Album, das eine enorme Palette von Emotionen anspricht, von bombastisch und wild bis zerbrechlich und melancholisch.


Nach zahlreichen Konzerten auf mittlerweile 5 Kontinenten waren Covenant zu einer wahrhaft globalen Band geworden. Während Covenant letzte Hand an ihr mit Spannung erwartetes siebtes Studioalbum „Modern Ruin“ legen, schlägt das Trio ein weiteres Kapitel ihrer Erfolgsgeschichte auf: atmosphärisch und hymnisch, aufs tiefste entrückt und doch extrem persönlich – „Modern Ruin“ ist ein wahrhaft passender Titel für den Strudel aus Beats und Emotionen, welchen das Werk entfacht. Dazu markiert „Modern Ruin“ ein weiteren Wendepunkt für die Band mit Ihrem neuen Mitglied Daniel Myer, der hier erstmals auch am Songwriting beteiligt ist.


Wohin der Weg Covenant führt ist unbestimmt, doch eines ist gewiss – es wird nicht weniger sein als die Welt!


Einlass:  19:30  /  Beginn:  20:30


Infos und Tickets:     www.inmove.de      und         www.f-haus.de

DESERTED FEAR „Record Release Show" 

Special Guests: REVEL IN FLESH & DENY THE URGE

Samstag, 09.02.2019                               

Jena, F-Haus


…Maroon, Macbeth, Die Apokalyptischen Reiter, Heaven Shall Burn…, dass wir Thüringer mit richtig fetten Metal-Bands gesegnet sind, weiss mittlerweile die ganze Welt. Dass da stetig Diamanten nachwachsen, ist ja quasi unvermeidlich.


Wobei man DESERTED FEAR schon lange nicht mehr zum Nachwuchs zählen kann, denn die Todesmetaller aus Eisenberg haben

sich in der letzten Dekade mit ihrem Next Generation Death Metal eine begeisterte und stetig wachsende Fangemeinde erspielt

und das quer durch Europa in unzähligen Clubs und auf kleinen und großen Festivals.


Heute präsentieren sie mit “Drowned By Humanity” ihr mittlerweile 4. Studioalbum, welches am 8.2. auf Century Media Records erscheint und das kein geringerer als Henrik Udd produziert hat. Genau der, der im weltberühmten Studio Fredman sein Handwerk erlernte,

welches sich für die Erfindung des Swedish Death Metal Sounds verantwortlich zeigt.


Wir sind sehr stolz, dass DESERTED FEAR eine ihrer beiden Release Shows im F-Haus Jena spielen werden.

Seid Euch sicher, dass sie natürlich eigens ausgewählte Special Guests dabei haben werden. Feuer frei!


www.desertedfear.de          www.facebook.com/desertedfear         www.youtube.com/DesertedFear


www.facebook.com/Revel-in-Flesh         www.facebook.com/denytheurge


Einlass:  19:00  /  Beginn:  19:30


Infos und Tickets:    www.f-haus.de

SOLAR FAKE  „You win. Who cares?“ - Tour   < AUSVERKAUFT >

Special Guest: SEADRAKE

Freitag, 08.02.2019                               

Erfurt, Club From Hell


10 Jahre ist es her, dass das Debut- Album „Broken Grid“ von SOLAR FAKE das Licht der Welt erblickt hat.

Man kann es kaum glauben, denn dieses Electro-, Industrial-, Synthpop- Projekt von Sven Friedrich klingt noch immer frisch,

unverbraucht und energiegeladen.

Nicht erwachsen, nicht abgeklärt, nicht angepasst. Als ob SOLAR FAKE mit jedem Album neu geboren wird.

Nach dem großen Erfolg des letzten Albums „Another Manic Episode“ warten eingeschworene Fans und Liebhaber guter elektronischer Musik sehnsüchtig auf das neue Album.

Nun ist es endlich soweit: am 31.08. erscheint das 5. Studioalbum von Solar Fake „You win. Who cares?“!


Anfang 2019 stellt SOLAR FAKE das neue Werk dann live vor.

Treibende Elektrobeats, tranceartige EBM-Sounds und diese Wahnsinnsstimme von Sven Friedrich…

Die Live- Auftritte dieser Band bieten den Besuchern seit Jahren unvergessliche Konzerterlebnisse.

Seit Dezember 2017 werden Sven und sein Keyboarder André Feller von dem Ausnahme-Drummer Jeans (Fliehende Stürme, Die Art, Ex- Rabia Sorda) auf der Bühne unterstützt.

Bei der kommenden Tour „You win. Who cares? LIVE“ darf also noch mehr Power und Energie erwartet werden!


Ab sofort ist der Vorverkauf an allen bekannten Stellen (z.B. CTS / Eventim) eröffnet.

Für diese Tour gibt es auch erstmalig exklusive, limitierte und nummerierte Hardtickets auf www.solarfake.de/shop!


Einlass: 19:00

Beginn:  20:00



Infos und Tickets:    www.darkclubnight.com      oder       www.clubfromhell.de

JOHN GARCIA & THE BAND OF GOLD „You win. Who cares?“ - Tour   

Special Guest: DEAD QUIET

Donnerstag, 07.02.2019                               

Jena, F-Haus


Die „Coyote Unplugged“-Tour im April 2017 war ein voller Erfolg, jetzt legt John Garcia nach: Der kalifornische Kultsänger und Mitbegründer des Stoner Rock kündigt neben einem neuen Album auch gleich eine dazugehörige Tour im Februar 2019 an. Der ehemalige Frontmann von wegbereitenden Bands wie Kyuss, Slo Burn, Unida, Hermano und Vista Chino wird sein komplettes neues Solo-Album plus ein Greatest Hits-Programm zum Besten geben.


Der allgemeine Vorverkauf beginnt am Montag, dem 9. April 2018.

Tickets sind unter www.myticket.de sowie telefonisch unter 01806 – 777 111 (20 Ct./Anruf – Mobilfunkpreise max. 60 Ct./Anruf)

und bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.


Seit über zwei Dekaden setzt John Garcias Stimme den Standard für den Stoner Rock-Sound der kalifornischen Wüste. Sein musikalisches Wirken als Genre-Gründer mit den wegbereitenden Kyuss spricht für sich, auch die Nachfolger Vista Chino, Unida, Slo Burn und Hermano haben seinen Ruf als Ausnahmesänger weiter gefestigt. Dabei ist John Garcia wirklich ein waschechter Wüstensohn: 1970 in Arizona geboren, wuchs er mit seiner allein erziehenden Mutter und zwei Geschwistern rund um Palm Springs/Kalifornien auf. Dort gründete der Doors- und Misfits-Fan Anfang der Neunziger mit Gitarrist Josh Homme (später Queens Of The Stone Age) die Band Kyuss. Mit vier Alben (u.a. der Genre-Meilenstein „Welcome To Sky Valley“, 1994) wurden sie eine der einflussreichsten Stoner Rock-Formationen. Nach dem Ende 1995 versuchte er sich an Projekten wie Slo Burn, Unida oder Hermano, stets unterstützt von einem Umfeld, das in der Alternative Rock-Szene seinesgleichen sucht. 2010 entstand aufgrund großer Nachfrage das Unternehmen ‚Garcia plays Kyuss‘, mit dem er als einziges Originalmitglied tourte. Durch Gastauftritte der ehemaligen Kyuss-Mitglieder Brant Bjork (dr) und Nick Oliveri (b) bzw. Scott Reeder (b) beflügelt, beschloss der Sänger 2011, dem Kind einen richtigen Namen zu geben und tourte als Kyuss Lives!. Rechtliche Probleme verhinderten weitere Aktivitäten unter Verwendung des Namens, die Band benannte sich um in Vista Chino. Seit Garcias erstem selbstbetitelten Solo-Album 2014 ist der Frontmann wieder auf sich selbst gestellt und erfolgreich: Das Album steigt auf Platz 56 der deutschen Charts, sein Nachfolger, das Akustik-Best Of „The Coyote Who Spoke In Tongues“ erreicht 2017 Platz 94. Jetzt kommt Garcia erneut auf Deutschland-Tour und freut sich dementsprechend: „Ich bin super erfreut darüber, nicht nur diese Tour, sondern gleichzeitig auch meine neue Scheibe anzukündigen. Sie erscheint Ende Juli dieses Jahres. Endlich wieder ausgiebig in Europa zu touren, ist natürlich großartig! John Garcia & The Band Of Gold kommen im Herbst in eine Stadt in eurer Nähe, um dort nicht nur das neue Album komplett, sondern auch eine Menge Songs aus meinem Backkatalog zu spielen.“


Einlass: 19:00

Beginn:  20:00


Infos und Tickets:   www.f-haus.de


WIZO  „Schönheit des Verfalls“ - Tour   

Support: TURBOBIER

Dienstag, 05.02.2019                               

Jena, F-Haus



Der WIZO kommt 2019 endlich wieder auf Tour!

Feiern wir mit ihm die SCHÖNHEIT DES VERFALLS!


Irgendwie ist doch in letzter Zeit außer dem WIZO alles schlechter geworden, oder? Kriegsgefahr, idiotische Präsidenten, Rechtsruck, Vermüllung der realen und virtuellen Lebensräume und nicht zuletzt der eigene Verfall – es wäre zum Haare raufen, wenn wir bloß noch welche hätten! – Resignation ist aber keine Option! Lieber feiern wir laut mit dem WIZO auf seiner großen Tour 2019 und zeigen der drohenden Apokalypse gemeinsam beide Mittelfinger! Lasst uns mit den WIZO-Ohrwürmern dem Schicksal ein donnerndes Ständchen singen und alle miteinander lauthals lachend auf der Punkrockachterbahn Richtung Weltuntergang rasen!


Als Gäste dabei: Turbobier



Einlass: 19:00

Beginn:  20:00



Infos und Tickets:     www.f-haus.de

Parkway Drive  „REVERENCE“ Tour 2019

Support: Killswitch Engage + Thy Art Is Murder

Samstag, 26.01.2019                               

Leipzig, Arena Leipzig


Nach ihrer erfolgreichen Festival-Tour im Juni und Juli 2018 mit Headline- Auftritten bei Rock Am Ring, Rock Im Park und

With Full Force Festival kündigen die australischen Metalcore-Giganten Parkway Drive ihre bisher größte Europa-Tour für Januar und Februar 2019 an. Es werden die bisher größten Shows sein, die das australische Quintett jemals in Europa gespielt hat. 

Parkway Drive haben am 04. Mai mit "REVERENCE" ihr von Fans wie Presse hochgelobtes siebtes Studioalbum veröffentlicht. "REVERENCE" zeigt sich als das musikalisch ausgereifteste und emotional intensivste Werk der 5-köpfigen Band aus der Byron Bay,

deren Genreprägender Backkatalog bis ins Jahr 2004 zurückreicht. 

"REVERENCE“ stellt das ehrlichste und persönlichste Album dar, das wir jemals geschrieben haben" so Parkway Drive Frontmann Winston McCall. "Es ist das Ergebnis von viel Schmerz, Hingabe und Überzeugung. Wir haben versucht nicht nur das musikalische Verständnis von Parkway Drive zu erweitern, sondern auch als Menschen zu wachsen." 

"REVERENCE", das von George Hadjichristou, dem langjährigen Tontechniker von Parkway Drive produziert wurde, ist der Nachfolger

des bis dato erfolgreichsten Albums "IRE" und lässt die weltweite Fangemeinschaft weiter steil wachsen. Neben neuen musikalischen Horizonten der Band hält REVERENCE einige der düstersten Lieder von Parkway Drive bereit. 


Presse Kritiken:

 

"Mit Reverence bestätigen Parkway Drive ihren Status als die Metalcore Hitmaschine schlechthin und arbeiten sich weiterhin an die Spitze!" (Metal Hammer, DE, Album des Monats)   


"Niemand wird von dem Feuerwerk unberührt bleiben, das Parkway Drive mit "Wishing Wells" anzünden und bis zu den letzten Noten von "The Colour of Leavin" brennen lassen." (Visions, DE) 


"Trash Riffs treffen auf Classic Hard Rock, gepaart mit perfekten Festival Hooklines...die Vielseitigkeit von REVERENCE stellt ihre bisherige Diskographie komplett in den Schatten." (Rock Hard, DE 9/10) 

 

Support: Killswitch Engage Killswitch Engage gelten als die kompromisslosesten und einflussreichsten Protagonisten des modernen Heavy Metal. Zwischen Bodenhaftung und Grammy-Nominierung verbindet das US-Quintett wie keine andere Band Härte und Melodie in seinem Sound. Damit ist ihnen Erfolg garantiert: Das im April 2013 erschienene Album „Disarm the Descent“ stürmte in ihrer Heimat auf Platz 7 der Charts. Auch in England, Deutschland und vielen anderen Ländern notierte das Werk unter den Top 20. Dieses Album markierte die Rückkehr von Jesse Leach, ihrem Original-Frontmann der ersten Jahre. 2016 meldeten sich Killswitch Engage mit ihrem siebten Album „Incarnate“ zurück, das zu ihrem weltweit bislang erfolgreichsten geriet und erstmals nicht nur in ihrer Heimat, sondern auch in Deutschland, England, Österreich, der Schweiz und vielen weiteren Ländern die Top 10 der Albumcharts knackte. 

1999 wurden Killswitch Engage im US-Bundesstaat Massachusetts gegründet. Schon mit ihrem selbstbetitelten Debüt sorgte die ursprünglich im Hardcore verwurzelte Band für Aufsehen, bevor ihr mit dem 2002er Album „Alive Or Just Breathing“ der endgültige Durchbruch gelang. Heute sind Killswitch Engage die treibende Kraft der modernen Heavy-Metal-Szene in den USA und gelten offiziell als Gründer des Metalcore. Immer wieder warteten Joel Stroetzel (Gitarre), Justin Foley (Schlagzeug), Howard Jones (Gesang), Adam Dutkiewicz (Gitarre) und Mike D’Antonio (Bass) mit Songs auf, die der Konkurrenz einen Schritt voraus sind. 

So erreichte die 2004 veröffentlichte dritte CD „The End Of Heartache“ einen sensationellen Platz 21 der Billboard Charts. Wenig später erhielten sie sogar eine Grammy-Nominierung. Mit ihrem vierten Album „As Daylight Dies“ erreichten Killswitch Engage 2006 einen weiteren Höhepunkt ihres Schaffens. Selten wurde die Melange aus Härte und Melodie so intensiv vertont. „As Daylight Dies“ hielt sich 22 Wochen in den amerikanischen Charts. 

Mit Starproduzent Brendan O’Brien (Rage Against The Machine, Pearl Jam, Limp Bizkit, Red Hot Chili Peppers, Korn u.a.) nahmen Killswitch Engage ihr fünftes, schlicht „Killswitch Engage“ betiteltes Album auf, mit dem sie erstmals die Top 10 knackten. In den USA gehören sie mit rund fünf Millionen verkauften Tonträgern mittlerweile zu den Top-Sellern des Genres. Auch in Europa wächst ihre Fangemeinde stetig, wie Chartsplatzierungen und umjubelte Konzerte belegen. Auf ihren Konzerten zeigt sich, was Killswitch Engage neben ihrer Mischung aus brachialem Druck, kompositorischer Dichte und mitreißenden Melodien zusätzlich auszeichnet: eine enorme Bodenhaftung sowie große Nähe zu ihren Fans. 


Support: Thy Art Is Murder  THY ART IS MURDER fahren in diesem Jahr erneut ihre Klauen aus, um der Dunkelheit und dem scheinbar unvermeidlichen Zusammenbruch unseres Daseins den Kampf anzusagen! »Dear Desolation«, das vierte und mächtigste Album der australischen Metal-Crew, ist ein verwüstender Schlag, der sich gleichermaßen gegen einen verhängnisvollen Nihilismus und einen allumfassenden, menschenfeindlichen Krieg richtet! 

Mit einer Kombination aus klassischen und authentischen Death Metal- Elementen, die man schon bei abtrünnigen, monströsen und alles

niederwalzenden Acts wie den frühen MORBID ANGEL, CANNIBAL CORPSE und DECAPITATED finden konnte; in Verbindung mit der rhythmischen Präzision von MESHUGGAH und derben Breakdowns à la THE BLACK DAHLIA MURDER haben es THY ART IS MURDER geschafft, ein bisher wenig beachtetes Subgenre neu zu definieren, ihm neues Leben einzuhauchen und alle Extremitäten zu einem gewaltigen Koloss verschmelzen zu lassen. 

»Dear Desolation« setzt die evolutionäre Linie der Band fort und bleibt konsequent erfinderisch und vielfältig, ohne dabei die etablierte Identität der Band zu opfern. Sie lassen sich noch immer von jenem abenteuerlichen Gefühl mitreißen, das sich während der unvergleichlichen Zusammenarbeit mit THE ACACIA STRAIN und FIT FOR AN AUTOPSY entwickelt hat. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit, die in der »The Depression Sessions«-EP mündete, stellte einmal mehr die scheinbar endlose, vielversprechende Kreativität der Band unter Beweis. 

THY ART IS MURDER haben ihr musikalisches Arsenal in ihren Anfangstagen mit Touren als Support von Genre-Riesen wie FEAR FACTORY und CATTLE DECAPITATION aufgeladen, gefolgt von Auftritten beim Soundwave und Shows in ganz Nordamerika auf der Rockstar Mayhem Tour mit SLAYER. 

»Holy War«, das dritte Album der Band, landete in den offiziellen ARIA (Australian Recording Industry Association) Charts auf Platz 7, was die bis dato höchste Einstiegsposition für einen aus Australien stammenden Extrem Metal- Act überhaupt war. 

Als die Gitarristen Sean Delander und Andy Marsh mit den Arbeiten für das vierte Album der Band begannen, konzentrierten sie sich darauf, die Songs im Bereich des rhythmischen Death Meta. Dieses Mal legten sie den Schwerpunkt allerdings auf Songs mit einer gewissen Macht - offen, ehrlich und geradeaus. »Dear Desolation« beschränkt sich auf das Wesentliche. 

Das Duo fand sich für einige Wochen in New Jersey zusammen und schrieb in diesem Zeitraum etwa 25 Songs, die sie anschließend mit der Unterstützung ihres langjährigen Produzenten Will Putney (EVERY TIME I DIE, THE AMITY AFFLICTION, FOR TODAY) auf die 12 stärksten Tracks reduzierten. Schlagzeuger Lee Stanton und Bassist Kevin Butler trugen ihren Teil ebenso dazu bei wie Sänger CJ McMahon. 

 


Tickets gibt es exklusiv auf  www.parkwaydriverock.com  und auf  www.eventim.de,


sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter  www.impericon.com


EWIGHEIM + LACRIMAS PROFUNDERE  „Irrlichter & Stars Tour 2019" 

Samstag, 19.01.2019                               

Erfurt, Club From Hell



Zwei Altmeister der deutschen Dark Rock und Gothic Szene entern Anfang 2019 gemeinsam die Clubs der Republik.

Ewigheim feiern 2019 ihr 20-jähriges Jubiläum, Lacrimas Profundere bestehen bereits seit 25 Jahren.

Beide Bands sind der Musik jedoch lange noch nicht müde geworden und haben sich für diesen feierlichen Anlass zusammen getan.

Zudem haben beide auch ihre neuen Alben im Gepäck und werden sowohl neue Stücke als auch Klassiker für das Publikum zum Besten geben


Einlass 19:00



Infos und Tickets:   www.clubfromhell.de     oder    www.seaside-touring.com

Grave Digger  "Tour of the Living Dead 2019"   

Special Guest: Burning Witches

Freitag, 18.01.2019                               

Glauchau, Alte Spinnerei


Seit fast vier Jahrzehnten prägen GRAVE DIGGER die internationale Heavy-Metal- Szene.1980 in Gladbeck gegründet, entwickelten Chris Boltendahl und Co. über die Jahre ihren eigenen Stil, der heute unter dem Banner „True German Heavy Metal“ für Angst, Schrecken und bangende Köpfe sorgt. Grave Digger, die sich mit Krachern wie „Headbanging Man“ oder „Heavy Metal Breakdown“ als eine der wegweisenden Bands in Sachen deutschem Metal Anfang der 80er Jahre international durchsetzten, legen eine Grabschaufel nach und brennen mit The Living Dead ein Feuerwerk an eingängigen Melodien ab, die auch die letzten Untoten zum Headbangen bringen werden. Mit dem Song „Zombie Dance“ und der Kooperation mit der Wiener Band RUSSKAJA betreten GRAVE DIGGER sogar komplett neues Territorium. Insgesamt präsentieren sich GRAVE DIGGER ein weiteres Mal in Höchstform. Vielschichtig und eingängig zugleich erinnert das neue Werk an totengräberische Glanztaten aus den 90-Jahren. 2019 wird die Band mit dem selbstironischen Motto „Tour Of The Living Dead“ die Konzerthallen ein weiteres Mal zum Beben bringen und den nächsten Schritt in Richtung 40 Jahre GRAVE DIGGER gehen. Am Ethos der Band hat sich nichts geändert. Noch immer gehören Grave Digger der Speerspitze eines ganzen Genres an, das sie mitgestaltet haben, und präsentieren sich im Jahr 2019 stärker, heavier und mehr Metal als je zuvor. In einer sich immer wieder kopierenden und verwässernden Musiklandschaft stehen Grave Digger als unverwechselbar und einmalig da.



Infos und Tickets:   www.inmove.de

THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA  “European Tour 2018”   

Special Guest: Black Mirrors

Donnerstag, 20.12.2018                               

Jena, F-Haus


On the 20. of December, The Night Flight Orchestra will descend from their extraterrestrial orbit and take over your hometown. The place you thought you knew will for one very special night become a palace of sin, where the champagne hits you harder, the stakes are higher and all the women are undercover space commanders. And on top of all that, The Night Flight Orchestra will put on the rock show of the year, guaranteed to blow your mind.

Can you handle it?


https://www.facebook.com/thenightflightorchestraofficial

https://www.facebook.com/blackmirrorsmusic


19:00 Einlass, 20:00 Beginn


Infos und Tickets:   www.f-haus.de

KREATOR + DIMMU BORGIR "The European Apocalypse"

Special Guests: HATEBREED + BLOODBATH

Freitag, 14.12.2018                               

Leipzig, Haus Auensee


German thrash titans KREATOR and Norwegian symphonic black metal giants DIMMU BORGIR have teamed up for a big European co-headline run in winter 2018. The tour will take place from November 30 - December 16 with support coming from US hardcore institution HATEBREED and death metal supergroup BLOODBATH.


Commented KREATOR frontman Mille Petrozza: „I am more than excited to team up with three of the strongest and most unique bands in today's metal world for this killer package. For this run, we have prepared the biggest production in the history of the band to bring the ultimate KREATOR-experience to a venue near you. The European Apocalypse will be THE tour of 2018, and I can`t wait to see all of you in December. Hail to the Hordes!"


Added DIMMU BORGIR guitarist Silenoz: "It feels great to announce that we’re finally touring Europe again! It’s been a while, but we can’t wait to share the Eonian energy with our fans - see you all in November and December!"


Stated HATEBREED singer Jamey Jasta: “We're honored & excited to share the stage with such influential and important bands. In a world where everyone seems so divided, it‘s important for heavy music to unify & inspire. This tour has something for everyone! Death, Black, Thrash, and Crossover. Prepare to rage, see you in the pit!”


BLOODBATH guitarist Anders Nyström comments: "It´s an honor that we´re chosen to represent the death metal department in a versatile bill of thrash metal, black metal and hardcore!"



Infos und Tickets:   www.inmove.de

Kerry King (SLAYER) - 08.11.15 Haus Auensee Leipzig

SLAYER  "Final World Tour"

Special Guests: LAMB OF GOD + ANTHRAX + OBITUARY

Freitag, 30.11.2018                               

Erfurt, Messehalle   < AUSVERKAUFT >




Nachdem sie als eine der brutalsten und aggressivsten Bands in die Geschichte eingingen, ein komplettes Genre prägten und somit zu einem Kultact wurden, an dem sich alle anderen Bands messen mussten, ist es nun soweit: SLAYER verabschieden sich. Nach 37 Jahren, 12 Studioalben, zahlreichen Live-Aufnahmen, Videos und Boxsets, beinah 3000 gespielten Konzerten und zwei Grammy Awards und fünf Nominierungen, einer eigenen Ausstellung im Smithonian Museum und dem Verlust ihres geschätzten Bruders und Gründungsmitglieds ist die Zeit gekommen. Die Ära von SLAYER neigt sich dem Ende zu.



Doch die Band hatte angekündigt, noch eine weitere Welttournee zu machen, um sich bei ihren Fans für all den jahrelangen Support zu bedanken. Nun haben SLAYER die Termine für die letzte Europa-Tournee im Rahmen der Final World Tour 2018 veröffentlicht.



SLAYER spielen am 30.11.2018 in Erfurt in der Messehalle!


  Alle Termine der Slayer "Final World Tour" in Deutschland:

  14.11.18 Dortmund * 24.11.18 Freiburg * 26.11.18 Hamburg * 29.11.18 München * 30.11.18 Erfurt * 02.12.18 Berlin



Infos und Tickets:   www.mawi-concert.de        www.wizpro.com

DANKO JONES "Tour 2018"

Special Guest: PRIMA DONNA

Freitag, 23.11.2018                               

Erfurt, Stadtgarten



Danko Jones hat ein neues Buch geschrieben. „I’ve got something to say“ ist ein fantastisches und leichtfüßig geschriebenes Buch, in dem der Kanadier von seinen Erfahrungen als Rock’n’Roll-Musiker erzählt, unterhaltsam, voller Anekdoten und schlau. Und nein, wenn die gleichnamige Band um das Energiebündel im November/Dezember auf ausgedehnte Tour in unsere Hallen kommt, wird er so gar nichts daraus vorlesen. Stattdessen gibt das Trio wie gewohnt Vollgas und macht das, was es am besten kann: Rock’n’Roll eben. „One of the most ridiculously entertaining and exciting live bands on the planet“, schrieb der Metal Hammer mal über die Jungs, „Danko himself is a priapic whirlwind of charisma, riffs and lascivious charm.“ Wobei es für die Übersetzung hilfreich ist zu wissen, dass Priapos der griechische Gott der Fruchtbarkeit ist, der Sohn von Dionysos, dem Gott der Ekstase, und Aphrodite, der Göttin der Liebe und Begierde. Damit ist alles erwähnt, was die Shows von Danko Jones so einzigartig macht: Die vielzitierte Sau rauslassen, rifflastige Bretter durch die Speaker blasen und wie ein Derwisch über die Bühne toben. Dazu diese unwiderstehliche Mischung aus Bluesrock über 60er Garage-Rock, 70er Hard Rock oder Power Pop, dem Hardcore der Achtziger, Indie Rock und Skandinavischer Metal aus den 1990ern plus die nicht unwesentliche Portion Humor und dabei über alles, aber wirklich alles rund um Liebe, Sex und sämtliche Zwischenstufen singen. Immer mit einem ironischen und satirischen Augenzwinkern, aber musikalisch komplett ernsthaft. Nicht umsonst gelten Danko Jones seit nunmehr über 20 Jahren als die hardest working Band in Rock und der selbstironische Egomane, charmante Plauderer und Frontmann als einer der charismatischsten Shouter überhaupt. Jedes Mal wieder eine Ehre Sie zu sehen und zu hören, Mr. Jones!



Infos und Tickets:   www.appel-rompf.de

AND ONE

Freitag, 16.11.2018                               

Erfurt, Stadtgarten


AND ONE laden den Vibrator auf!


Im Rahmen ihrer ersten durch über 30 Länder führenden Welttournee „World Vibration Tour 2018/19“ lassen die Berliner Bodypopper es in 8 deutschen Städten wieder so richtig vibrieren. Der Motor ist geölt, die Batterien voll.


Sämtliche AND ONE Klassiker wurden einem soundtechnischen Update unterzogen, ohne an Sexappeal, Ausdauer und Gleitfähigkeit zu verlieren. „Stilbruch ist etwas für unentschlossene Mimimis“, so Mastermind Steve Naghavi nach 30 Jahren Bandgeschichte. Dies soll vor allem auf dem kommenden Album „Vibrator“ tief zu spüren sein, mit welchem AND ONE auf ihrer Welttournee feucht und ohne Vorspiel ihre Fans penetrieren werden. Denn nichts erregt die Fans mehr als die Vorfreude auf die nächste „Trilogie 2“, die mit drei neuen Fulltime Alben („Vibrator“,“Joker“ und „Kontakt“) das 30. Jubiläumsjahr markieren soll! Was lange währt wird gut, oder wie der Drummer und Co-Songwriter Joke Jay selbstironisch zu sagen pflegt: „Wir müssen nicht die Schnellsten sein. Nur die Geilsten!“


AND ONE ist der G-Punkt der schwarzen Szene. Also macht euch frei und KOMMT!



Infos und Tickets:   www.inmove.de

FIDDLER’S GREEN

+ Support

Freitag, 09.11.2018                               

Jena, F-Haus


Seit ihrer Bandgründung vor über zweieinhalb Jahrzehnten begeistert FIDDLER’S GREEN ein europaweites Publikum ohne Unterlass.


Ihr Plattendebüt legten sie 1992 mit „Fiddler's Green“ vor. Nach diversen Besetzungswechseln bekam ihr Sound ab 2006 klarere Konturen und auch Rock- und Punkelemente hielten Einzug. Die Scheibe „Drive Me Mad“ erklomm im selben Jahr sogleich die Top 100 der deutschen Albumcharts. Noch weiter reicht schließlich die Stil- bandbreite des 2012 veröffentlichten Live-Albums „Acoustic Pub Crawl“, nebst dazugehöriger erfolgreicher Unplugged-Tour.


Doch auch die härteren Klänge sollten mit ihrem 12. Studioalbum „Winners & Boozers“ nicht zu kurz kommen und die Vorgänger dabei mit Platz 7 der Albumcharts noch überflügeln. 2015 wurde ein Vierteljahrhundert Bandgeschichte mit dem Jubiläumsalbum „25 Blarney Roses“ ordentlich gefeiert.


Ihre neue Platte ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Wie die Faust aufs Auge klingt das teuflische Dutzend maßgeschneiderter neuer Songs auf „DEVIL’S DOZEN“: So spürt man den Wind im Haar, wenn höllisch schnelle Songs das Fernweh nach der grünen Insel anheizen, um im Pub schunkelnd die Gläser zu heben und das heilige Gebräu zu trinken. Eingängig-melancholische Balladen und gediegener Gute-Laune-Reggae sorgen für die nötige Atempause zwischendurch, doch an Schlaf ist kaum zu denken, denn schon sind die Humpen wieder mit gekühltem Bier gefüllt! Mal humorvoll, mal gesellschaftskritisch – Die feurigen Rhythmen fließen direkt ins Blut und treiben einen an, bis die Schuhsohlen glühen, als sei der Leibhaftige auf dem Sprung!


Die sechs Jungs aus Erlangen lassen sich wie gewohnt in kein Schema pressen, auch wenn ihre eigens geprägte Marke des „Irish Speedfolk“ auf der klassischen irischen Folkmusik basiert, deren Wurzeln tief reichen: Rhythmische Gesangsstücke des 17. Jahrhunderts gelten als Ursprung des weltweit populären Irish Folk. Über die Jahrhunderte entwickelte sich die Musik des multikulturellen Landes durch vielfältige Instrumente weiter. Tin Whistle, Pipes, Fiddle, Banjo, Mandoline, Akkordeon und Bodhrán wurden dabei zu Werkzeugen eines neuen irischen Klangs, der bis heute in vielen Pubs gepflegt wird.


Den modernen Irish Folk samt seiner musikalischen Einflüsse zusammenzufassen ist jedoch ebenso unmöglich, wie den „Irish Speedfolk“, mit dem FIDDLER’S GREEN seit gut 25 Jahren europaweit für Begeisterung sorgt. Das schlägt sich nicht zuletzt auch in ihrer „25 Blarney Roses“-Tour nieder – der erfolgreichsten seit der Bandgründung. Hut ab!


19:00 Einlass, 20:00 Beginn


Infos und Tickets:   www.f-haus.de

FORCED TO MODE  – THE DEVOTIONAL TRIBUTE TO DEPECHE MODE –

Special Guest: Neocoma

Freitag, 02.11.2018                               

Jena, F-Haus


DEUTSCHLANDS BESTE DEPECHE MODE TRIBUTE BAND kommt wieder nach Jena.


Aus 2/3 der Berliner Electrock/Indietronic-Formation „FORCED MOVEMENT“ formte sich 2011 – auf eine sehr leidenschaftliche Bitte hin – das Depeche-Mode-Tribute-Projekt „FORCED TO MODE“. Mit Matthias Kahra an der Gitarre wurde das Trio komplettiert.


Eine weitere DM-Tribute-Show? Ja und nein! FORCED TO MODE produzieren und präsentieren ihr „Devotional Tribute“ auf einem Niveau, das ohne Frage seines Gleichen sucht. Das ist natürlich sehr leicht gesagt, doch die Reaktionen des Publikums und der Presse sowie die Videos von Konzerten der Band sprechen hier eine eindeutige Sprache.


Vor allem die sehr energetische Live-Performance, die „ganz-nah-am-Original-Stimme“ und die perfektionistische Liebe zum Sound-Detail machen die Tribute-Show F2Ms so einzigartig.


Die 3 Musiker widmen sich größtenteils den ersten 15 Schaffensjahren des Originals. Dabei zählen stetig wechselnde Setlists sowie selten, bisweilen noch nie live gespielte DM-Songs zum großen Credo der Band.


Zu den bisherigen Höhepunkten der Arbeit F2Ms zählen sicherlich die 3-tägige „Violator-Tour 2015“, auf der Forced To Mode erstmals das erfolgreichste Album Depeche Modes in kompletter Länge und

Original-Tracklist auf die Bühnen brachten; das 2016er Konzert im Berliner Meistersaal der Hansa-Studios, in dem DM in den 80ern drei ihrer berühmten Alben produzierten; eine Show im Sommer 2016 auf der legendären Festung Königstein sowie das Konzert während des „Gothic Meets Klassik 2016“: Forced To Mode hatte die große Ehre, mehrere berührende Titel von Depeche Mode gemeinsam mit einem 40-köpfigen Sinfonie-Orchester im Gewandhaus Leipzig klassisch-modern umzusetzen! Im Frühjahr 2017 gelang ihnen ein weiterer Coup: Zum ersten Mal in der Bandgeschichte der Synth-Rock-Pioniere spielten F2M in Berlin eine Full-Time-Show, dessen Setlist zu 100% aus B-Seiten von Depeche Mode bestand.


Das Repertoire F2Ms umfasst inzwischen über 75 Songs aller Dekaden der legendären Engländer.

Und ein Ende ist nicht in Sicht…


19:00 Einlass, 20:00 Beginn


Infos und Tickets:   www.f-haus.de



BULLET FOR MY VALENTINE  "Gravity  Tour 2018"

Special Guest: OF MICE & MEN

Support: Nothing More + Shvpes

Samstag, 03.11.2018                               

Leipzig, Haus Auensee


Seit Veröffentlichung ihres Debütalbums „The Poison“ im Jahr 2005 zählen Bullet For My Valentine international zu den bedeutendsten Vertretern des Metalcore. Doch der Sound des Quartetts aus dem walisischen Bridgend reicht weiter: Versatzstücke aus den unterschiedlichsten Metal-Spielarten werden zu einer unvergleichlichen, brachialen und doch melodiösen Einheit verbunden. Nach ihrem bislang erfolgreichsten Album „Venom“, das in die Top 10 fast aller bedeutenden Länder stieg, sowie einer vielumjubelten Welttournee begannen die Arbeiten am neuen, sechsten Album „Gravity“. Jenes ist für den 29. Juni angekündigt, gleich danach geht es wieder auf Konzertreise. Zwischen dem 24. Oktober und dem 3. November kommt die Band dann auch für fünf Konzerte in Berlin, Frankfurt, Köln, München und Leipzig nach Deutschland. Support bei allen Konzerten werden die kalifornischen Post-Hardcoreler Of Mice & Men sein.


Es war ein weiter Weg für Bullet For My Valentine bis zu ihrem ersten Album – zwischen Bandgründung und Veröffentlichung von „The Poison“ lagen sieben Jahre, die das Quartett aus Wales nutzte, um einen höchst eigenständigen, homogenen Sound zu entwickeln. Ausgehend vom Metalcore binden die vier virtuosen Musiker Elemente aus Thrash und Heavy Metal, Hardrock und Speed Metal in ihren Klangkosmos ein. Entsprechend euphorisch wurden sie von den Fans aufgenommen: Trotz brachialer Härte erreichte „The Poison“ auf Anhieb Platz 21 der UK- Charts.


Mit Erscheinen des Nachfolgers „Scream Aim Fire“ manifestierten sich Bullet For My Valentine als internationale Größe des jungen Metal. Platz 5 in England, Rang 3 in Deutschland und Position 4 in den US-Billboard-Charts sind nur einige der Errungenschaften, die ihr zweites Album begleiteten. Weltweit wurden die Waliser mit Preisen überhäuft: Sie gewannen u.a. sechs Kerrang! Awards, davon drei als ‚Best British Band‘, womit sie zum Rekordhalter in dieser Kategorie wurden. Auch ihr drittes Album „Fever“, für viele ihr bislang kompromisslosestes, eroberte weltweit die Top 5 der Charts. Bullet For My Valentine verkauften mehr als drei Millionen Longplayer.


Im Anschluss gingen Matthew Tuck (Gesang, Gitarre), Michael Paget (Gitarre), Jason James (Bass, Scream-Vocals) und Michael Thomas (Drums) auf Welttournee rund um ihr nächstes, 2013 erschienenes Erfolgsalbum „Temper Temper“. 2015 folgte mit dem neuen Bassisten Jamie Mathias der nächste Studiobesuch, um das Album „Venom“ aufzunehmen. Matthew Tuck, der neben seiner Arbeit mit Bullet For My Valentine Ende 2012 mit „Vultures“ das Debütalbum der Metal-Supergroup AxeWound veröffentlichte, beschied der Platte, ihre bislang härteste zu sein. Entsprechend brachial gestalteten sich die Konzerte rund um ihr bislang erfolgreichstes Album, das in Deutschland bis auf Platz 2 der Charts stieg, in England auf Position 3 und in den USA auf Platz 8.


Im Zuge eines erneuten Besetzungswechsels – Schlagzeuger Michael Thomas wurde bereits während der Tournee zu „Venom“ durch Jason Bowld ersetzt – hat sich auch der Stil von Bullet For My Valentine auf dem kommeden „Gravity“ erneut geändert: Zu ihren harten Kompositionen stoßen nun aufwändige Synthie-Schichten sowie Soundscape-Arbeiten, wie man sie sonst eher aus Filmmusiken kennt. „Immer nur höher, schneller, weiter – so kann es ja nicht ewig weitergehen“, erklärte Matthew Tuck. „Und auch die Orientierung dorthin, was ‚klassisch‘ und ‚traditionell‘ meint, verliert irgendwann an Bedeutung. Stattdessen haben wir viel über den Begriff ‚zeitgenössisch‘ nachgedacht, und mit ‚Gravity‘ haben wir ein absolut zeitgenössisches Metal-Album aufgenommen.“


Begleitet werden sie von den Kaliforniern Of Mice & Men, eine spannende Formation zwischen Post-Hardcore, Metalcore und Nu Metal mit einem bemerkenswertem Erfolg. So stieg ihr drittes Album „Restoring Force“ bis auf Platz 4 der US-Billboard-Charts. Danach veröffentlichten sie 2016 ihr viertes Album „Cold World“, das ebenfalls in die Top 20 der US-Charts stieg und zugleich den Ausstieg ihres bisherigen Sängers Austin Carlile markierte. Im Januar erschien mit „Defy“ das erste Album ohne Carlile, dessen Frontmann-Rolle nun vom Bassisten Aaron Pauley übernommen wird.

 

18:00 Einlass, 19:30 Beginn



Infos und Tickets:   www.inmove.de

MONO INC.  "Welcome to Hell Tour 2018"

Support: Hell Boulevard

Dienstag, 30.10.2018                               

Erfurt, Stadtgarten



Letztes Jahr erst brachten MONO INC. das Album „Together Till The End“ auf den Markt und brachen damit sofort all ihre Bandrekorde. Das erfolgreichste Album, das die Band um Mastermind Martin Engler bisher veröffentlicht hatte und darauf ein Song, der sich mit beharrlicher Vehemenz in die Herzen von Millionen Fans grub – „Children Of The Dark“, eine wahre Hymne für die gesamte schwarze Szene. Nach der erfolgreichen Tour folgte dann die Ankündigung: Die Band macht Pause.


Doch so richtig lange haben die vier Dunkelrocker ihren wohlverdienten Urlaub nicht aushalten können. Denn augenscheinlich hat sich während einiger Weltreisen auch einiges an Kreativität in den vier Hanseaten aufgestaut. Als sie sich alle zur „Eisheilige Nacht“-Tour im Dezember wiedertrafen, ist der noch zündelnde Funken wieder entflammt und der Hunger nach Musik knurrte wieder. Plötzlich war klar: Das zehnte Studioalbum muss doch her!


Aus diesem Funken entstand umgehend ein Leuchtfeuer in Form eines Konzeptalbums, welches im Sommer veröffentlicht und mit einer aus 21 Shows bestehenden Tour im Herbst gekrönt wird. Also macht euch bereit, denn


Welcome to Hell – MONO INC. is back!



Infos und Tickets:   www.mawi-concert.de       www.mono-inc.com     



THRESHOLD performen »Legends Of The Shires« in voller Länge

Special Guests: The Silent Wedding + Maxxwell

Dienstag, 16.10.2018                               

Jena, F-Haus


Das britische Progressive Metal-Quintett THRESHOLD hat sein kolossales Konzept-Doppelalbum »Legends Of The Shires« am 08. September 2018 via Nuclear Blast veröffentlicht. Dieser Release stellt das bis dato erfolgreichste Werk der Bandgeschichte (u.a. #13 Deutschland, #14 Schweiz, #31 Österreich) dar und wurde von einer euphorischen zweiwöchigen Headlinetour durch Europa begleitet, auf der sämtliche Shows ausverkauft waren. Grund genug für die Band, heute einen zweiten Abschnitt anzukündigen! Dabei werden THRESHOLD dieses Mal u.a. »Legends Of The Shires« in voller Länge darbieten. Special Guests werden ebenfalls in Kürze bekanntgegeben. Weitere Details gibt es unten.


„Wir freuen uns riesig auf diese Tour“, kommentiert Keyboarder Richard West. „So viele Fans hatten gefragt, ob wir »Legends Of The Shires« komplett spielen könnten und da es ein Konzeptwerk ist, denke ich, dass es auch gut dafür geeignet ist. Wir können es kaum erwarten, endlich wieder loszulegen!“


THRESHOLD sind:

Steve Anderson | Bass

Karl Groom | Gitarre

Glynn Morgan | Leadgesang

Richard West | Keyboards

Johanne James | Schlagzeug


Weitere Infos:

www.thresh.net

www.facebook.de/threshold

www.nuclearblast.de/threshold

www.facebook.com/thesilentwedding

www.facebook.com/maxxwellswitzerland



Infos und Tickets:   www.f-haus.de

VNV NATION  "NOIRE  TOUR 2018"

Support: HOLYGRAM

Samstag, 13.10.2018                               

Erfurt, Stadtgarten


Anlässlich der Veröffentlichung des kommenden Albums "Noire" begeben sich VNV Nation ab dem 12. Oktober auf eine gleichnamige Welttournee. Über das europäische Festland führt die Tour die Band nach Nordamerika und im Laufe des Jahres 2019 mit weiteren Shows wieder nach Europa und anderen Teilen der Welt. Bekannt für ihre unvergesslichen, energiegeladenen und inspirierenden Liveauftritte verspricht die Tour den Fans mit einer extra langen Show & Songs aus dem neuen Album sowie den „Fanlieblingen“ und Raritäten mehr als je zuvor. VNVs Ronan Harris beschreibt "Noire", das erste Studioalbum seit 5 Jahren, als "dunkle und intensive Energie, die sich nicht zurückhält". "Noire" erscheint am 12. Oktober 2018.


VNV Nation ist ein europäisches Alternative Electronic Projekt, das von Ronan Harris als Sänger, Songwriter und Produzent geleitet wird. Nie einer bestimmten Musiksparte ganz zugehörig, vermischen die Songs von VNV Nation poetische und zum Nachdenken anregende Texte mit einem Sound, der von melodischen Dancebeats und Indie-Elektronischen Hymnen bis hin zu eindringlichen Balladen und postklassischen Soundtrack-Stücken reicht. Die Liveshows sind legendär für ihre Energie und positive Emotionen. Sie ziehen eine hingebungsvolle Fangemeinde aus dem gesamten musikalischen Spektrum zu ausverkauften Tourneen und Headline Auftritten bei Festivals in Europa und Amerika an. Seit Bestehen des Projekts erreichte VNV Nation mit seinen letzten drei Alben immer neue Höhen in Form von Top 10 Platzierungen in Deutschland, sowie Top 5 der Billboard Charts in den USA. Ronan Harris wurde in Dublin, Irland geboren und lebt in Hamburg, Deutschland.


19:00 Einlass, 20:00 Beginn



Infos und Tickets:   www.inmove.de

ZWIEBEL ASSAULT 2018   < EINTRITT FREI >

DISASTER KFW + DÉCEMBRE NOIR + HELLKNIFE + VICTIM + SNAKEWINE

Freitag, 12.10.2018                               

Weimar, Seminargebäude der Weimarhalle


Wie Ihr sicher mitbekommen habt, wird das Zwiebel Assault zum Zwiebelmarkt Weimar nicht mehr am Weimar Atrium stattfinden. Zusammen mit dem Party.San Metal Open Air haben wir im Seminargebäude der Weimarhalle vorerst eine "neue" Heimat gefunden, in der Halle. Auf der Bühne sthen dieses Jahr

Wir sehen uns am 12.10. in Weimar DISASTER KFW, DÉCEMBRE NOIR, HELLKNIFE, VICTIM und  SNAKEWINE.

Der Eintritt ist FREI!



18:00 Einlass, 19:00 Beginn


Infos:   www.f-haus.de

MEGAHERZ  "Komet Tour 2018 - Teil 2"

Support: Heldmaschine + AnnA Lux

Freitag, 05.10.2018                               

Glauchau, Alte Spinnerei


Kompromisslos und emotional wie nie zuvor! MEGAHERZ halten seit 25 Jahren ihr unbändig loderndes Feuer auf Anschlag.

Mit "Komet" tauchen die fünf Freunde tiefer in sich ein als je zuvor. Massive Neue Deutsche Härte-Riffs und farbenprächtige Synthie-Melodien stürzen sich in einen Strudel aus Schmerz von Verlust und der Unfassbarkeit gesellschaftlichen Wegschauens. Weniger Fantasy, mehr Fragestellungen: "Wer macht den Unterschied?", heißt es so bildgewaltig in "Heldengrab". Die Suche nach Verantwortung in Zeiten, die zu oft grau sind. Zum ersten Mal zeigen sich MEGAHERZ politisch mit den Liedern "Horrorclown" und "Nicht in meinem Namen". Zwischen all den schwarzen Sternen soll Mut gemacht werden. Damit man seinen Frieden finden kann. Auch wenn es quasi keine Zeit gibt, Vergangenem hinterher zu trauern. Das soll auch "Von oben" schaffen, mit dem Gitarrist Christian "X-ti" Bystron Abschied von seinem Vater nimmt. "Komet" handelt von Ehrlichkeit. Davon, Statements da abzugeben, wo sie wichtig sind. Aufbruch. Und Verantwortung. Sich selbst gegenüber und allen Nachkommenden. "Komet" kommt als 1CD Jewelbox, im limitierten 2CD Digipack, als 2LP Gatefold und in der 2CD Deluxe Fanbox zusammen mit einer Bonus-Live-CD. Herz was willst du mehr?



Infos und Tickets:   www.inmove.de

DE/VISION  "Citybeats Tour 2018"

+ Special Guest

Samstag, 06.10.2018                               

Erfurt, HsD-Gewerkschaftshaus



Auch nach dreißig Jahren Bandgeschichte präsentieren sich DE/VISION munterer denn je zuvor. Die Veröffentlichung ihres neuen Albums „Citybeats“ steht für den 13. April 2018 an. Ihr Geburtstagswochenende mit zwei Shows an jenem Wochenende im Columbia Theater in Berlin ist ein halbes Jahr vor der Veranstaltung bereits restlos ausverkauft. Im Herbst gastieren DE/VISION nunmehr auf mehreren Bühnen Deutschlands im Rahmen ihrer „Citybeats“-Tour.



19:00 Einlass, 20:00 Beginn



Infos und Tickets:   www.appel-rompf.de       und       www.pluswelt.com   

ELÄKELÄISET „Humppainfarkt Tour 2018“

Dienstag, 02.10.2018                               

Jena, F-Haus


Eläkeläiset sind die „größte Humppa-Band der Welt“. Sagen sie selbst, und wer wollte ihnen widersprechen? Nicht nur in ihrer Heimat sind die „Rentner“ eine Institution, deren Platten regelmäßig ganz vorne in den Charts auftauchen. Auch hierzulande hat die Band eine erstaunlich große und vor allem sehr treue Fangemeinde. Die Zahl ihrer Veröffentlichungen? Viele! Eine DVD wurde in Finnland übrigens mit Gold ausgezeichnet.


Im April 2017 erschien der neue Longplayer „Humppa of Finnland“ zur 100-jährigen Unabhängigkeit Finnlands. Die wurde offiziell zwar erst im Dezember gefeiert, aber wen interessieren schon solche Kleinigkeiten?


Im Jahr 2018 wird wieder gefeiert. 25 Jahre Eläkeläiset! 25 Jahre Humppa!

Das kann nur zu einem Infarkt führen…


Eläkeläiset spielen Humppa, eine Art finnische Polka, immer eingeleitet von einem knappen, knallharten Schlagzeug-Intro. Musik, die sich sehr gut zu Polonaisen oder zum Schiebertanzen eignet. Eläkeläiset behaupten, dass alle Rock-, Pop- oder sonstigen Klassiker als Humppa-Versionen gespielt werden können und dann eigentlich erst so richtig gut klingen.


Humppa ist also…wenn vier durchgeknallte, selten nüchterne Finnen die bekanntesten Chart-Ohrwürmer aus Rock, Pop und Metal im Polka-Stil nicht nur covern, sondern „verbessern“. Der kleine Haken? Sie singen finnisch! Die Texte haben – entfernt – mit dem Original zu tun. Übersetzungs-Lücken füllen die Musiker einfach mit finnischen Schimpfwörtern oder „humppa“. Dazu malträtieren sie in atemberauschender Geschwindigkeit Bass, Akkordeon, Schlagzeug und Keyboard. Zu ihrem Bühnen-Instrumentarium gehören übrigens Kettensäge, Ninja-Stern, Schrotflinte und Schlagstock. Das beliebteste Spiel bei den Live-Shows der Finnen lautet :„Wie heißt denn jetzt dieser verdammte Song im Original?“ Kleine Nachhilfe: „Enter Sandman“ heißt „Soramonttuhumppa“ und „Macarena“ eben „Panojenkka.“ „Humppa Hallelujaa“ dürfte jeder Hörer allerdings auf Anhieb richtig zuordnen können!


Leider teilen nicht alle Plattenfirmen, Verlage und Urheber die Ansicht, dass alles im Humppa-Stil besser klingt. Es kam deshalb schon zu heftigen Meinungsverschiedenheiten. Was beweist, dass es auch in der Musikbranche jede Menge Leute gibt, die keinerlei Humor haben.


https://www.facebook.com/Elakelaiset


19:00 Einlass, 20:00 Beginn



Infos und Tickets:   www.f-haus.de

THE HIRSCH EFFEKT – 10 Jahre Tour –

Special Guests: Syntension + SOJUS3000

Freitag, 28.09.2018                               

Jena, F-Haus


Zum 10 jährigen Bandjubiläum laden The Hirsch Effekt auf eine Reise durch Ihre Bandgeschichte ein. Das Trio aus Hannover spielt sich einen Abend lang chronologisch durch die Holon:Trilogie, die 2010 mit „Holon:Hiberno“ begann und über „Holon:Anamnesis“ (2012) in „Holon:Agnosie“ (2015) seinen Abschluss fand. Das Set beendet die Band mit Songs vom aktuellen Studioalbum „Eskapist“ (2017).


Den Zuschauer erwartet eine energiegeladene Liveshow mit Songs und Anekdoten aus 10 Jahren The Hirsch Effekt.


Aktuelles Album:

„Eskapist“ (2017, Long Branch Records)



19:00 Einlass, 20:00 Beginn


https://www.facebook.com/thehirscheffekt

https://www.facebook.com/Syntension

https://facebook.com/Sojus3000


Infos und Tickets:   www.f-haus.de

THE RASMUS  "Dark Matters Tour 2018"

Special Guests:  THE SHIVER + OVERLAPS

Donnerstag, 27.09.2018                               

Erfurt, Stadtgarten


Nach fünf Jahren sind  Finnlands Finest endlich zurück. THE RASMUS haben eben ihre neue Single „Paradise“ veröffentlicht, das erste Lebenszeichen nach einer viel zu langen Pause.

Einer der größten Musikexporte des skandinavischen Landes setzt damit seine Erfolgsgeschichte fort.

Gegründet 1994, gelang den Finnen 2003 der weltweite Durchbruch mit der gold- und platingekrönten Mega-Single „In The Shadows“ und dem dazugehörigen und ebenso erfolgreichen Album „Dead Letters“. In unzähligen Ländern ging die Scheibe an die Spitze der Charts und wurden millionenfach verkauft. Seither waren THE RASMUS nicht mehr aus dem Rock-Betrieb wegzudenken. Doch 2012, nach der Veröffentlichung des letzten, selbstbetitelten Albums und mehreren Touren rund um die Welt brauchten Sänger und Keyboarder Lauri Ylönen, Gitarrist Pauli Rantasalmi, Bassist Eero Heinonen und Schlagzeuger Aki Hakala einfach eine Erholungspause. In dieser Zeit ist Ylönen nach Los Angeles gezogen, eine Erfahrung, die sich in vielen der Songs widerspiegelt, die er seither geschrieben hat. Darunter „Paradise“, die erste Veröffentlichung und ein prima Vorgeschmack auf die neue Platte. Im November kommen die THE RASMUS für drei Konzerte zu uns und werden aus ihrem riesigen Repertoire an Hits und den neuen Songs eine grandiose Show zusammenstellen. Von ihren ohnehin mehr als exzellenten Live-Qualitäten müssen die Finnen hierzulande sowieso niemanden mehr überzeugen.


19:00 Einlass, 20:00 Beginn


Infos und Tickets:   www.appel-rompf.de

26. Open Air Gößnitz  -  03.08. - 05.08.2018

Gößnitz, Festwiese am Sportplatz (Wehrstraße – 04639 Gößnitz)


BLACKY & CO + COLOUR HAZE + DIE SKEPTIKER + HARPYIE + INUTERO + J.B.O. + KING KREOLE +

KIRSCHE & CO + KNORKATOR + MOONSPELL + OHRENFEINDT + PATH OF DESTINY + POTHEAD + TANZWUT +

TINO STANDHAFT + TROLLFEST


Wer uns nach 25 Gößnitz Open Airs noch nicht kennt, dem sei nur kurz gesagt:


Wir sind ein „kleines“ feines Festival und keiner Sparte verfallen. Somit feiern bei uns Leute aller Couleur mit einem sehr entspannten Altersdurchschnitt. Du bist mit 16 hier nicht zu jung und mit 60 nicht zu alt.


Auch zum 26. Open Air gibt es wieder ein mannigfaltiges Programm (Gothik-Pagan-Rock, Punk´n´Roll; Stoner, Deutschrock bis hin zum Folkmetal oder zusammengefasst: alles Rock´n´Roll) bei dem auch weiterhin der Spaß an der Musik und gemeinsamen Feiern für ein generationsübergreifendes Publikum abseits jeglichen Mainstreams mit diktierter Zwangsbeglückung im Vordergrund steht.

Wie gewohnt gibt es keine territoriale Trennung zwischen Bühne und Zeltplatz sowie entspanntes Zelten neben dem Auto.

Man kann 50 m vor der Bühne Campen (wenn man das denn möchte) oder hinter dem Bahndamm ganz in Ruhe.

Das Alles ohne Limit an Speisen- und Getränkemitnahme.

Alle Preise in Bezug auf Nahrungs- und Genussmittel werden auf dem gewohnten niedrigen Niveau bleiben (0,4 l Bier – 2 €; 4 cl Schnaps – 1,50 € usw.).


Wir freuen uns mit euch auf wiederum drei tolle exzessive Tage!


VVK: 49,00 € evtl. zzgl. Gebühr (inkl. Park- u. Zeltplatz)


AK: erhöhter Preis (inkl. Park- u. Zeltplatz)


Tickets: http://www.openairgoessnitz.de/oag/info.php oder an allen bekannten VVK-Stellen


Am besten ihr bestellt einfach eure Karten unter  kontakt@openairgoessnitz.de



Weitere Infos:    www.openairgoessnitz.de           https://www.facebook.com/openairgoessnitz

POOL OF DARKNESS 5.0

Solitary Experiments + Elegant Machinery + Psyche + Future Lied To Us + Lights Of Euphoria +

Vanguard + CYTO + Any Second

Samstag, 18.08.2018

Dachwig, Gelände am Bahnhof   !!! Achtung Ortswechsel von Kirchheilingen nach Dachwig !!!


Nach dem vollen Erfolg der 4.Ausgabe geht das Pool of Darkness am 18.08.2018 in eine neue Runde.

Dieses P.O.D. 5.0 bietet Euch auch 2018 ein buntes Potpourri der Dark Szene.

Euch erwartet ein abwechslungsreiches Line Up, wenn auch Auflagenbedingt nicht im Schwimmbad. Es wird trotzdem einen Pool geben, lasst euch überraschen

Und wem das alles noch nicht genügen sollte, der tanzt noch auf der Aftershow-Party bis in die Morgenstunden hinein.


Und wieder nach dem Motto - Hauptsache Spaß! Egal ob beim gemütlichen Beisammensitzen, Tanzen oder abfeiern der Bands!


Neben kühlen Erfrischungen wird auf dem P.O.D. auch für das leibliche Wohl gesorgt. Egal ob kalt oder heiß, gebacken oder gebraten, es wird für jeden kleinen Hunger etwas dabei sein.


Die ersten 4 Ausgaben haben bewiesen das gerade die kleineren mit ganz viel Herzblut veranstalteten Festivals ein besonderes Flair entwickeln.


Neugierig geworden? Dann schaut doch einfach mal in Dachwig zum P.O.D. vorbei!


              ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen des P.O.D. - Teams zum Locationwechsel:


Liebe P.O.D. Freunde,


das Pool Of Darkness 5.0 Festival mit Solitary Experiments (Headliner), Elegant Machinery, Psyche, Future Lied To Us, Lights Of Euphoria, Vanguard, Cyto und Any Second macht dieses Jahr nicht wie geplant im Freibad Kirchheilingen sondern im 23 Kilometer entfernten Freibad Dachwig halt. Gründe sind kommunale Veränderungen. Bereits gekaufte Karten behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit.

Der VVK läuft wie gewohnt weiter.


Ein entscheidender Vorteil für den neuen Standort Dachwig ist die Nähe zur Landeshauptstadt Erfurt (ca 15 Kilometer) und natürlich die Anbindung an das Bus- und Bahn Netz. Somit können die P.O.D. - Besucher 2018 bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Die Entfernung Bahnhof - Freibad beträgt gerade mal 500m oder wenige Gehminuten. Weiterhin glänzt das Dachwiger Freibad mit einer größeren Veranstaltungsfläche, einem größerem Schwimmbecken und einem Sprungturm. Das Konzept: Festival, Party, Baden und Zelten bleibt wie die Jahre zuvor erhalten und ist Hauptbestandteil des Pool Of Darkness.


Euer P.O.D. Team


Nachtrag zum Wechsel auf das Gelände am Bahnhof:

Leider gab es für das Freibad Dachwig nicht umsetzbare Auflagen für das Camping im Bad. Es hatte z.B. das Schwimmbecken über Nacht eingezäunt und bewacht werden. Daher erfolgte ein Wechsel zum Gelände am Bahnhof Dachwig.


Alle Festivalbesucher haben die Möglichkeit das Schwimmbad Dachwig kostenfrei zu benutzen.

              ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Zeitplan:


Solitary Experiments (Headliner)

23:10-00:30 Playtime 80min + Zugabe


Changeover: 20min


Elegant Machinery

21:50-22:50 Playtime 60min


Changeover: 20min


Psyche

20:45-21:30 Playtime 45min


Changeover: 20min


Future Lied To Us

19:45-20:25 Playtime 40min


Changeover: 20min


Lights Of Euphoria

18:45-19:25 Playtime 40min


Changeover: 20min


Vanguard

17:45-18:25 Playtime 40min


Changeover: 20min


Cyto

16:50-17:25 Playtime 35min


Changeover: 15min


Any Second (Opener)

16:00-16:35 Playtime 35min


• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •


Tickets ab sofort unter http://www.darkclubnight.com, Eventim und an vielen Vorverkaufsstellen erhältlich.


Einlass: 14:00 Uhr / Beginn: 16:00 Uhr



Infos und Tickets:   http://www.darkclubnight.com

LOS KRACHOS BENEFIZ OPEN AIR

Samstag, 14.07.2018

99830 Treffurt OT Falken, Sportplatz Falken (zwichen Eisenach, Eschwege und Mühlhausen)


PATH OF DESTINY + MACBETH + STORMAGE + HAVOC + ABYZZ + WARBELL + Falkener Musikanten


2018 - wieder mal LOS KRACHOS Jahr. Teil IV des größten Benefiz Metal Open Air´s in Thüringen geht über die Bühne. Nach dem riesen Erfolg der letzten Jahre, insbesondere des Jahres 2017 starten wir wieder durch.


+++ BANDS 2018 +++

MACBETH (GER)

WARBELL (PL)

ABYZZ (GER)

HAVOC (GER)

PATH OF DESTINY (GER)

STORMAGE (GER)

FALKENER MUSIKANTEN (FROM HELL)


+++ ACTS 2018 +++

KRACHMUCKER TV wird kommen. Live und in Farbe.

Check: https://www.youtube.com/channel/UCu1WluxF7SE33CqG_6OSnUw


+++ KONDITIONEN +++

EINTRITT FREI!

CAMPEN FREI! (begrenzt auf 30 Plätze, Reservierung nötig)

FAIRE PREISE!


+++ FACTS +++

Der komplette Erlös des LOS KRACHOS kommt gemeinnützigen Zwecken zu Gute. Wer in 2018 der Spendenempfänger ist, geben wir auch unserer Homepage unter www.loskrachos-openair.de oder auf unserer Facebook-Fanpage unter Los Krachos Metal Open Air bekannt.

ICED EARTH  < Clubshow >

Special Guests: Path of Destiny

Donnerstag, 28.06.2018                               

Jena, F-Haus


“Iced Earth is my vehicle to write songs and to move people,” says founding member and songwriter Jon Schaffer. “That’s my thing, since the very beginning. Making records is a testament. They’ll outlive us. They’ll be here many years after I’m gone. What keeps the flame burning? I’m still hungry. I still have plenty to say as a writer. When the day comes that I feel that I have nothing left to express, well, then I’m done. Then, I’ll know it’s over. I don’t want the brand I’ve dedicated my life to, to fall to mediocrity, or worse. I want to end on a high note. That being said, the guys and I still have a lot of records left in us.”


Indeed, after nearly three dedicated decades, Schaffer, drummer Brent Smedley, vocalist Stu Block, bassist Luke Appleton, and new guitarist Jake Dreyer have assembled the fiercest Iced Earth record since 1996 milestone The Dark Saga and 1998’s chart-blazer Something Wicked This Way Comes. Titled Incorruptible, Iced Earth’s 12th record is inspired not by things political but by things personal. Since Plagues of Babylon landed in 2014 to heaps of praise and chart-topping success, Schaffer and team have weathered proverbial storms. Management shake-ups, Schaffer’s well-publicized and very serious neck surgery—he’s since fully recovered—and lineup shifts all played positively into Incorruptible. But that wasn’t always the case.


“The Judas Goat was the tentative title,” Schaffer reveals. “Had I focused on writing earlier, it would’ve been a much more negative and darker record. We were pretty pissed off. It was good that we calmed down. I focused on healing, and then building the HQ. It turned out positive. That’s why I called it Incorruptible. At the end of the day, no matter what I’ve gone through, my vision for Iced Earth has been incorruptible. There isn’t enough money on the planet to change why I do this. No matter the hardships, the ups and downs—things most bands wouldn’t survive through—I just don’t quit. I’m not going to give up. My integrity and my vision for the band are not for sale. We’re incorruptible.”


WHERE THERE’S WILL THERE’S A WAY


Written primarily by Schaffer over the course of several months — a process he calls “typical”—Incorruptible finds Iced Earth pivoting off everything they’ve learned—going all the way back to 1990’s Iced Earth—to come away with an album that feels and sounds superlatively heavy metal. And definitely like Iced Earth. From the Viking-inspired power of opener ‘Great Heathen Army’ to the epic


pirate-inspired ‘Black Flag’ to the aggression of ‘Seven Headed Whore’, based on the Whore of Babylon, Incorruptible bestows upon its listeners a ceaseless supply of killer riffs, a cavalcade of righteous vocals, a storm of drums, and continuous volleys of jaw-dropping solos. Certainly, after 27 years of releasing albums and 666 minutes—or thereabouts—of music, the multi-national band, with Schaffer at the helm, show no signs of slowing down, getting old, or venturing off the deep end.


“The songwriting process should always be about growth,” offers Schaffer. “I don’t mean that I’m spending more time with my instrument and necessarily growing as a player, and I never look externally for influence by what’s trendy at any given moment in time in the music business. It’s a direct reflection of growing as a spirit and human being. That’s always been the case with music. Wherever it comes from – I’m the chief songwriter in the band and I’ve never fully understood where it comes from – but I channel that energy and put it into a piece of music and lyrics. I think you grow more on some album cycles than others. Like ‘Clear the Way’ for instance. It’s a song I’ve wanted to write for years. The Irish Brigade at the battle of Fredericksburg is such a tragic and brutal story. For whatever reason I’ve always felt very connected to it, and the time was finally right to bring it to song.


Unlike its predecessor, Incorruptible wasn’t recorded in a studio far flung or renowned. Instead of venturing off to Germany, England, or Sweden, Iced Earth settled in humble Indiana—where Schaffer now lives—at a newly anointed studio called Independence Hall to record their newest stunner. Although Iced Earth had studiously prepared for Incorruptible, the entire master tracking took around 20 days to complete. With Schaffer heading the production and Christopher ‘Zeuss’ Harris (Sanctuary, Queensrÿche) handling the engineering (as well as the mixing/mastering), the studio experience for Incorruptible was one of collaboration, innovation, and perseverance. That it sounds killer is an understatement. And, oh, Independence Hall is a command center/studio owned and operated by Iced Earth’s main man.


“Independence Hall is the place where we can be independent,” Schaffer says. “We can handle everything here. From archiving, running the business, to recording the albums, to warehousing our equipment. It’s our HQ. I started this band 32 years ago. I’m not going away. I’m completely committed. I would’ve started a place like Independence Hall years ago, but the timing wasn’t right. Now, the timing’s just right. It makes sense for us, ’cause the music industry’s changing so much and so rapidly, we see what’s coming. But our brand is strong. Our fans are strong and fiercely loyal. However music is marketed and sold in the future, we’ll be ready for it. We’ll be in control. That’s why I’ve called it Independence Hall.”


FATAL TO ENTER WAR WITHOUT THE WILL TO WIN IT


If there’s one—or two—things different from Plagues of Babylon to Incorruptible it’s the lineup. Long-time guitarist Troy Seele had to move on from his tenure in Iced Earth. Schaffer labels Seele “like a brother”, but it was time to invite new blood into the fold. So, a wide net was cast to fill out the sideman slot. Over 500 guitarists—from Greece and Sweden to Canada and South America—auditioned for the spot via a digital submission process. In the end, it was newcomer Jake Dreyer (ex- White Wizzard) who won over Schaffer. Taking a one-way ticket from California to Independence Hall, Dreyer impressed Schaffer so much that he welcomed the 24-year old into Iced Earth on a “great audition” and a “great attitude”. That Dreyer’s also imbued with the same heavy metal sense that has followed Schaffer all these years was also a plus.


“I trust my gut,” states Schaffer. “I knew Jake ’cause he was in White Wizzard and they were support for us in Europe several years back. He is a great player. After spending time on the phone with Jake he was invited to an in-person audition. We hung out a lot, I recorded him, had him do solos on songs I’d arranged. I liked the vibe he was picking up on. It just got better with Jake, from the demos to the master tracking. Jake also has a vast knowledge of music. His father raised him right. The biggest difference between Troy [Seele] and Jake is this: Jake is a metalhead. Troy likes metal, rock, bluegrass, blues, and he can play all that. With Jake you can tell metal’s in his soul.”


With a new lineup reconfigured, a newly completed Iced Earth headquarters to call home, a new record in ready for hails and headbangs, all powered by Schaffer’s indestructible drive and infinite engine, it’s clear Iced Earth are making 2017 their banner year. Songs like ‘Clear the Way’, ‘Black Flag’, ‘Raven Wing’, ‘Ghost Dance (Awaken the Ancestors)’, and ‘Great Heathen Army’ are destined for the halls of heavy metal greatness. In fact, Incorruptible is special. A contemporary classic. A legendary record barely out of the gate. It just feels like a record of import. Turns out, Schaffer agrees.


“To me, I get that feeling with Incorruptible,” Schaffer beams. “At the end of the day, it’s the fans that will decide if it’s going to be a classic. I have no control over that. To me, it’s a classic and I’m good with it. Even if everyone else hates it. I’ve had similar goosebump moments. On The Dark Saga. On Something Wicked This Way Comes. And on Dystopia. I have that feeling on Incorruptible. It’s a highlight moment for me. There’s a resurgence of energy, power, and hunger from all five of us.”


Iced Earth IS Incorruptible!


19:00 Einlass, 19:30 Beginn


Infos und Tickets:   www.f-haus.de

PHIL RUDD BAND (ex-AC/DC)      >  ABGESAGT  <     

Special Guests: The Lateriser

Freitag, 15.06.2018                               

Jena, F-Haus


Es gab eine Menge Wirbel um ihn, den langjährigen Drummer von AC/DC. Am Ende wurde es der Band zu viel und sie feuerten ihn. Die Details sind bekannt.


Nun hat Phil Rudd seine eigene Band und kehrt mit ihr zu den Wurzeln von AC/DC zurück. Sein Album „Head Job“ ist der beste Beweis. Gradliniger Kick-Ass-Rock wie in den Anfängen von AC/DC.


Er hat alle Stadien der Welt bespielt. Ausserdem hat er auf fast allen Alben der Hard-Rock Giganten getrommelt. Nun kehrt er zu den Wurzeln zurück und kommt mit seiner Band auf Clubtour durch Europa. Er wird Titel aus seinem bejubelten Soloalbum spielen und natürlich auch Hits aus der Zeit mit AC/DC.


Eröffnet wird der Abend durch die Powerrocker The Lateriser.


19:00 Einlass, 20:00 Beginn


Infos und Tickets:   www.f-haus.de

WFF Warm-Up Party mit POSTMORTEM + BLACKEST DAWN

Freitag, 25.05.2018      >  ABGESAGT  <                         

Jena, F-Haus


Um Euch die Wartezeit gemeinsam mit Gleichgesinnten auf das With Full Force-Jubiläum etwas zu verkürzen, gibt es heute eine WFF Warm Up Party, bei der Ihr wieder mega Preise aus dem Fanshop abgreifen und zu Full Force kompatibler Mucke abmoshen könnt!


Mit POSTMORTEM (Death-Thrasher, Germany), Death-Thrash Metal from the Gutter since ’91!

&

Blackest Dawn, East German Death Metal


19:00 Einlass, 20:00 Beginn



Infos und Tickets:   www.f-haus.de

27. WAVE-GOTIK-TREFFEN 2018

18. - 21.05.2018

Leipzig, verschiedene Veranstaltungsorte


2018 findet das Wave-Gotik-Treffen bereits zum 27. Mal statt.

Das WGT findet traditiongemäß an Pfingsten statt (dieses Jahr vom 18. bis 21.05.).

Mit seiner einzigartigen Atmosphäre hüllt das WGT wieder die gesamte Stadt Leipzig in Schwarz.


Zum Wave-Gotik-Treffen braucht man eigentlich nicht mehr viel sagen, denn es ist inzwischen auch "Szenefremden" ein Begriff.

Auch dieses Jahr wird es wieder den gewohnten Mix aus Konzerten der unterschiedlichsten Stillrichtungen, Partys, Lesungen, Ausstellungen, Mittelaltermärkten und vieles mehr geben.

Natürlich bleibt auch genug Gelegenheit alte und neue Freunde zu treffen und natürlich auch fürs sehen und gesehen werden.


Wie auch in der Jahren zuvor wird es an den rund 50 Veranstaltungsorten, die in der Stadt verteilt sind, Konzerte von ca. 200 Bands aus den verschiedensten Stilrichtungen des Gothic geben.Das agra-Gelände ist hierbei der Dreh- und Angelpunkt für das gesamte Festival.

Neben der Konzert-Halle gibt es auch eine Shopping-Halle wo nach Herzenslust gestöbert und gekauft werden kann.

In den Nächten nach den Konzerten finden ebenfalls in einem kleineren Bereich der Halle Aftershow-Parties statt, bei denen internationale Szene-DJs an den Decks stehen. Wer sein Outfit den anderen Gästen präsentieren möchte, kann dies beim einem Spaziergang entlang der Halle tun. Hier heißt es “Sehen und gesehen werden. ” Auf dem Außengelände gibt es verschiedene Food- und Getränkestände die keine Wünsche offen lassen. Der Campingplatz befindet sich ebenfalls auf dem agra-Gelände und bietet für Zelte als auch Wohnmobile Platz.


Der Kartenvekauf ist Anfang März über die Webseite des WGT`s gestartet!

4-Tageskarte für alle Veranstaltungen im Rahmen des 27. Wave-Gotik-Treffens 2018 zu 120,- € im Vorverkauf (exkl. VVK-Gebühr), die Obsorg-Karte für den Campingplatz gibt es für 25,- € und die Parkvignette kostet 15,- € unter:  http://www.wave-gotik-treffen.de/karten.php



Bis jetzt sind folgende Künstler bestätigt (151):


A Projection (S) - Actors (CDN) - Aeon Rings (USA) - Aeverium (D) - All Gone Dead (USA) exklusives Europa-Konzert 2018 - Arcana (S) -

Ash Code (I) - Ataraxia (I) - Author & Punisher (USA) - Autobahn (GB) - Beinhaus (D) - Black Light Ascension (GB) - Black Line (GB/USA) - Blanck Mass (GB) - Bootblacks (USA) - Boy Harsher (USA) - Buzz Kull (AUS) - Centhron (D) - Cesair (NL) - Chameleons Vox (GB) - Confrontational (GB) - Crisis (GB) - Crying Vessel (CH) - Dageist (F) - De/Vision (D) - Dead Leaf Echo (USA) - Detachments (GB) -

Die Kammer (D) - Diorama (D) - Dive (B) - Dool (NL) - Drifter (S) - E-Craft (D) - Eden Weint Im Grab (D) - Einar Selvik (N) - Eivør (FO) - Elegant Machinery (S) -Eminenz (D) -  ES23 (D) - Ext!ze (D) - Fabrik C (D) - Faderhead (D) - Fairytale (D) - Feuerschwanz (D) - Formalin (D) - Frank The Baptist (USA) - Front Line Assembly (CDN) - God Module (USA) - Grave Pleasures (FIN) - Grendel (NL) - Greyhound (D) -

Grimner (S) - Guerre Froide (F) - Heidevolk (NL) - Heimataerde (D) - Hekate (D) - Heldmaschine (D) - Hexheart (USA) - Illuminate (D) - Imminent & Synapscape (B/D) - Imperium Dekadenz (D) - Ingrimm (D) - Japan Suicide (I) - Jo Quail (GB) - Joy/Disaster (F) - Kaizer (D) - Kaunan (D) - Kiew (D) - Les Discrets (F) - Merciful Nuns (D) - Mercury's Antennae (USA) - Model Kaos (D) - Modern English (GB) -

Monica Jeffries (D) - Monica Richards & Anthony Jones (USA) -  Mono No Aware (D) - Monolith (B) - Mr. Kitty (USA) - Mystigma (D) - Nachtsucher (D) - Neun Welten (D) - Nothgard (D) - Nytt Land (RUS) - Oberer Totpunkt (D) - Oomph! (D) - Ost+Front (D) -

Paddy And The Rats (H) - Palast (D) - Phil Shoenfelt & Southern Cross (GB/CZ) - Phosgore (D) - Principe Valiente (S) - Pyogenesis (D) - Qntal (D) - Raison D'être (S) - Randolph's Grin (USA/A) - Rapalje (NL) - Readership Hostile (USA) - Rome (L) - Rosa Crvx (F) - Sardh (D) - Sarin (IR) - Scarlet And The Spooky Spiders (I) - Schandmaul (D) - Scheuber (D) - Second Still (USA) - Seelennacht (D) - Seigmen (N) -

Siglo XX (B) weltweit exklusives Konzert - Silent Runners (NL) - Siva Six (GR) - Skeletal Family (GB) - Solitary Experiments (D) - Spark! (S) - Stahlr (NL) - Still Patient? (D) Konzert zum 30. Jubiläum - Sturm Café (S) - Suir (D) - Suld (CHN) - Sulpher (GB) - Surturs Lohe (D) -

Svartsinn (N) - Teho Teardo & Blixa Bargeld (I/D) - The Beauty Of Gemina (CH) - The Crimson Ghosts (D) - The Eden House (GB) -

The Fright (D) - The Jesus And Mary Chain (GB) - The KVB (GB) - The Last Cry (GB) - The New Division (USA) - The Other (D) -

Then Comes Silence (S) - Tiamat (S) spielen Stücke aus den Alben „Wildhoney“ und „Clouds“ - Torul (SLO) - Totus Gaudeo (D) -

Traitrs (CDN) - Traumtaenzer (D) - Trepaneringsritualen (S) - Trisomie 21 (F) - Undertheskin (PL) - Unterschicht (D) - Vocame (D) -

Vogon Poetry (S) - Vomito Negro (B) - Wardruna (N) - Xenturion Prime (N) - Ye Banished Privateers (S) - Zanias (AUS) - Zeraphine (D) - Zeromancer (N) - [:SITD:] (D) -




Infos und Tickets:   http://www.wave-gotik-treffen.de


NACHTBLUT  "Apostasie Tour 2018"

Special Guests: KRANKHEIT

Samstag, 12.05.2018                               

Erfurt, Club From Hell


NACHTBLUT zieht es nach dem erfolgreichen Release ihres Albums „Apostasie“ (#41 Album Charts) erneut in die Clubs!


Dabei werden Nachtblut auf der Apostasie-Tour 2018 ihren Dark-Metal energiegeladen, mit voller Wucht und Herzblut zelebrieren. Sie sprengen die Genregrenzen, bieten harte Gitarrenriffs, erhabene Fanfaren, stampfende Drum-Grooves und elektronische Sounds. Mit ihren dunklen und eindringlichen Texten prangern sie kompromisslos die Missstände der Gesellschaft an. Ganz in ihrer Tradition werden Nachtblut auch auf dieser Tour raue Klänge mit eingängigen Melodien verbinden und damit für Aufsehen und Gänsehaut sorgen!


Infos und Tickets:   www.inmove.de

HÄMATOM  "Bestie der Freiheit Tour 2018 - Kick Off Show"

Support: Maerzfeld

Mittwoch, 09.05.2018                               

Jena, F-Haus


Seit dem letzten Album ungebremst auf der Überholspur, zeigen uns Hämatom nun, was die Steigerung von göttlich ist: bestialisch! Denn während die Welt im Umbruch ist, werden Stimmen laut, die gegen alle Werte der Menschlichkeit hetzen. Stimmen, die nach Mauern und Zäunen schreien. Doch sie ahnen ja nicht, was sie damit eigentlich herbeirufen und zum Leben erwecken: Eine zornige, hungrige Bestie. Die genau das verteidigt, was es um jeden Preis zu verteidigen gilt – unsere Freiheit, die Freiheit der Gedanken, des Wortes, der Kunst und der Liebe.


Dieser Freiheit haben sich Hämatom angenommen. Haben sie mit ihrem Herzblut genährt, sie großgezogen und gemeinsam mit Vincent Sorg (Die Toten Hosen, Broilers, In Extremo uvm.) produziert – und lassen sie nun am 26.01.2018 auf uns los:

Die Bestie der Freiheit! Ein mehr als würdiger Nachfolger des letzten Erfolgsalbums! Und die Bestie will raus und spielen! Denn es ist Zeit für neue Hymnen – und Zeit für neue großartige Live-Abrisse: ab Januar präsentieren ihren sehr wütenden neuen Sprössling. Diesen nehmen sie dann mit auf ihren lauten und wilden Kampf um die Freiheit, den sie im Mai mit 6 Kick-off-Shows eröffnen und mit einer großen Tour im Herbst abrunden, auf der sie nochmal kräftig nachtreten und die Bestie mit ihrer ungehemmten Live-Energie, dem Gesang aus Tausend Kehlen und entschlossen geballten Fäusten füttern.


Dabei sein, mit der Bestie tanzen und mit Freaks und Freunden das Wertvollste feiern, was uns das Leben bietet: Die Freiheit! Tickets für die 6 Kick-off-Abrisse gibt es ab 26.01.2018 an allen bekannten Vorverkaufsstellen.


Die Tournee wird präsentiert von Metal Hammer, Sonic Seducer und Teufel Lautsprecher.


TICKETS im Vorverkauf: 33,25 € incl. Gebühren


Einlass 19:00 Uhr | Beginn 20:00 Uhr


VORVERKAUFSSTELLEN:

Tourist-Informationen der Städte mit angeschlossenem Ticketverkauf, Geschäftsstellen der Mediengruppe

Thüringen (TA/TLZ/OTZ) Ticketshop Thüringen 0361-227-5-227, CTS eventim u.a.



Infos und Tickets:   www.f-haus.de

THERION  -  Präsentieren ihre neue Metal-Oper "Beloved Antichrist"

Special Guests: Imperial Age + Null Positiv

Donnerstag, 05.04.2018                               

Jena, F-Haus


Als das 15-jährige Wunderkind Christofer Johnsson im Jahr 1987 THERION als Death Metal Band ins Leben rief, ahnte er noch nicht, dass er exakt 30 Jahre später einem Projekt den letzten Schliff verpassen würde, das in die Geschichte eingehen wird als das ehrgeizigste Symphonic Metal Release aller Zeiten. Zwar sind „Metalopern“ kein seltener Begriff mehr für die Szene, doch am 26. Januar wird diese Bezeichnung eine neue Definition erhalten, sobald der Vorhang sich geöffnet hat für Johnssons Lebenswerk: »Beloved Antichrist« lautet der Titel der spektakulären Schöpfung von THERION, deren Länge sich auf 3 volle CDs erstreckt und nicht nur ein Konzeptalbum ist, sondern eine vollends durchinszenierte Rockoper mit verschiedenen Akten. Sie präsentiert eine mitreißende Story, welche grob von Vladímir Soloviovs „Kurze Erzählung vom Antichrist“ inspiriert wurde.


Neben THERIONs typischem Chor finden sich auf diesem Werk noch ganze 29 verschiedene Rollen und Charaktere, die alle eine einzigartige Stimme benötigten, um die Geschichte zum Leben zu erwecken. Darunter finden sich natürlich die Langzeitsänger der Band wie Thomas Vikström, Lori Lewis und Chiara Malvestiti, sodass THERION-Fans schnell vertraute Stimmen erkennen werden, doch »Beloved Antichrist« hält noch viele weitere Überraschungen bereit und präsentiert eine riesige Liste an Gastmusikern und -vokalisten.


Mit vollen sieben Kapitels erreicht die Oper eine Länge von dreieinhalb Stunden (!) Minuten und aktuell arbeiten Christofer Johnsson und seine Mitstreiter an der Möglichkeit, die gesamte Produktion auf die Bühne zu bringen. Doch während dieses monumentale Vorhaben noch in den Proberäumen köchelt, verkündet die Band nun eine lange Europatour für Frühjahr 2018, bei der THERION nicht nur neue Songs, sondern auch wahre Klassiker in einem typischen Metalkonzertrahmen präsentieren, bevor sie sich später in die Theater und Opern begeben. Unterstützung bekommen sie hier von den russischen Symphonic Metallern IMPERIAL AGE, sowie den deutschen NULL POSITIV.


Verpasst also nicht diesen Meilenstein in der Geschichte des Symphonic Metals und erlebt die Vertonug der Offenbarung in diesem Monumentalwerk voller mutiger, finsterer und faszinierender Charaktere, die durch die Handlung führen. „Die Welt des Metals wäre nicht dieselbe ohne THERION“, schrieb 2014 das britische Iron Fist Magazin und fest steht: Nach der Veröffentlichung von »Beloved Antichrist« im Jahr 2018, wird sie es auch nie wieder sein.


19:00 Einlass, 19:30 Beginn


https://www.facebook.com/therion

https://www.facebook.com/imperialageofficial

https://www.facebook.com/nullpositiv


Infos und Tickets:   www.f-haus.de

HEAVEN SHALL BURN "The Final March"

Special Guests: AUGUST BURNS RED , WHITECHAPEL & IN HEARTS WAKE

Sonntag, 01.04.2018                             

Erfurt, Thüringenhalle


METAL-FLAGGSCHIFF AUF "THE FINAL MARCH" FÜHRT HEAVY-PAKET DER EXTRAKLASSE QUER DURCH EUROPA

Was vor rund einem Jahr mit einer exklusiven Club-Tour begann, sich über mehrere Kontinente zog und mit der umjubelten Tour zusammen mit KORN europaweit für Furore sorgte, findet nun im Frühjahr des kommenden Jahres seinen Höhepunkt: Die nie um klare Worte verlegenen Vorzeige-Athleten des zeitgenössischen Metal, HEAVEN SHALL BURN, paaren unter dem bereits legendären "Tour Of The Year" Banner ein weiteres Mal entschlossene Haltung mit ausdauernder Live-Power.


"The Final March" führt den sympathischen Fünfer noch einmal quer durch unseren Kontinent. Im Anschluss an diese Headliner-Tour werden sich HSB für längere Zeit von den Bühnen in unseren Breitengraden verabschieden. Die 23 Stationen umfassende Reise endet im heimischen Thüringen, wo die Tour-Aktivitäten zum aktuellen Erfolgsalbum "Wanderer" (u.a. Platz 3 der Offiziellen Deutschen Charts) ganz sicher ein höchst emotionales Ende finden werden.


Mit AUGUST BURNS RED, WHITECHAPEL und IN HEARTS WAKE scharen die Schwermetaller einige der weltweit angesagtesten Live-Acts aus der harten Gitarrenschule um sich und versprechen energische Verbundenheit, wenn es darum geht, die Fans durchgehend in Bewegung zu versetzen.




Infos und Tickets:   www.heavenshallburn.com     www.kingstar-music.com      www.appel-rompf.de

FLESHGOD APOCALYPSE  "King European Tour 2018 Pt. III"

Special Guest: NOVELISTS

Dienstag, 27.03.2018                               

Jena, F-Haus


Italy’s brutal/symphonic horde, FLESHGOD APOCALYPSE, have returned with their definitive epic masterpiece Agony. With only two releases under their belts, Oracles (2009) and the Mafia EP (2010), FLESHGOD APOCALYPSE have already become one of the most talked about bands in the underground. Their unique blend of technical death metal with a symphonic elements have quickly made them a favorite with fans and critics alike. Now, after a slew of successful tours in Europe and the US, the band have unleashed their defining moment in the form of Agony!


FLESHGOD APOCALYPSE was born in April of 2007 when they released a two track demo entitled Promo 07, which was later released as part of the 4-way split called Da Vinci Death Code. In early 2008 the band started to perform live in the Italian and European underground scene supporting bands like BEHEMOTH, ORIGIN, DYING FETUS, HATE ETERNAL, SUFFOCATION, NAPALM DEATH and many more.


In May 2008 the band entered 16th Cellar Studio again to record its first full-length album, Oracles. In December that same year the band decided to part ways with Neurotic Records and inked a deal with Willowtip Records. Oracles was released in April 2009 and the band started an intense show schedule all over Europe. First touring in support of GOD DETHRONED in the Balkans, then with VADER and MARDUK on the “Funeral Nation” tour, then finally they covered the UK and EIRE territories with their first headlining tour.


The Mafia EP was recorded, mixed and mastered again at 16th Cellar Studio in January 2010 and released by Willowtip Records. The release marked a big step forward for the band in every way. Right after the end of the recording session the band embarked on another European tour supporting SUFFOCATION followed by a headlining tour of Russia.


After some Festivals and gigs in the summertime, the band flew overseas for their first tour of the US/Canada dubbed the Decibel Defiance Tour 2010. The tour took place in October/November 2010 with SUFFOCATION, THE FACELESS, THROUGH THE EYES OF THE DEAD and DECREPIT BIRTH. Before the end of the year the band played several more gigs in Europe. 2011 opened with the Bonecrusher Fest, a European tour with DYING FETUS, KEEP OF KALESSIN, CARNIFEX, ANNOTATIONS OF AN AUTOPSY and ANGELUS APATRIDA.


In November of 2010, the band signed a worldwide deal with Extreme Management Group, Inc. and began writing their second full length album. In May of 2011 the band signed a worldwide deal with Nuclear Blast Records and began wrapping up work on this album. During this time Francesco Ferrini, the pianist and orchestrator who has worked with the band from the beginning, joined FLESHGOD APOCALYPSE as full-time member. This enabled them to have even more grand symphonic arrangements on Agony, taking the bands signature sound to new euphoric heights.


Agony hones in on the bands unique traits giving fans everything they could hope for and more. Marco Hasmann once again crafts an intricate depiction of the bands concept with his cover art. As always, the mix and mastering work of Stefano “Saul” Morabito from 16th Cellar Studios is so superb that you can expect to hear his name quite a bit more in the future. Make no mistake, FLESHGOD APOCALYPSE are soon to be one of the leading forces in the extreme metal scene!


https://www.facebook.com/fleshgodapocalypse


19:00 Einlass, 20:00 Beginn



Infos und Tickets:   www.f-haus.de

PROJECT PITCHFORK "Akkretion Tour 2018"  

Special Guest: WE ARE TEMPORARY

Samstag, 24.03.2018                             

Erfurt, Stadtgarten


Seit Anbeginn der Geschichte blickt der Mensch in den Nachthimmel. Sehnend, fragend, suchend, hoffend. Sind wir wirklich allein in diesem lichtlosen Kosmos? Worin liegt der Sinn der Existenz? Wieso das alles – Kriege, Terror, Hunger, Leid, im angehenden 21. Jahrhundert gibt es auf den ersten Blick nicht allzu viel, was der Menschheit zum Vorteil gereicht. Dieser Blick nach außen, er ist immer auch ein Blick nach innen. „Look Up, I'm Down There“. Schau ruhig nach oben, doch wir sind längst hier. Was, wenn wir dir sagen, dass die Antworten, die du suchst, direkt vor deiner Nase liegen? Was, wenn wir dir sagen, dass es Hoffnung gibt?


Das neue PROJECT PITCHFORK-Album ist in vielerlei Hinsicht eine Zäsur. Der Anbeginn von etwas Neuem, entstanden aus dem Fundament einer beispiellosen Karriere. „Look Up, I'm Down There“ erscheint völlig überraschend und unangekündigt zum 25. Geburtstag des Pioniers und schreibt die Geschichte ein weiteres Mal um. Wie nie zuvor ließ Peter Spilles sein gesamtes künstlerisches Schaffen in ein Album fließen, hieß bewusst alle Einflüsse, Eingebungen und Tonarten willkommen, die ihn seit den frühesten Neunzigern umweht haben. Ein Album, so einzigartig in seiner klanglichen Fülle und Dichte und doch zu jeder Sekunde ein unmissverständlich neues Kapitel.

 

Obsolet wie nie wird deswegen auch eine genauere musikalische Kategorisierung. Als Projekt, das Dark Electro erdacht, ausgebrütet, aufgezogen, überlebensfähig und erfolgreich gemacht hat, ist „Look Up, I'm Down There“ nichts Geringeres als eine ehrfurchtgebietende Demonstration eines Vierteljahrhunderts dunkel-emotionaler Musikgeschichte. Wer mit dem Œuvre des nimmermüden Peter Spilles vertraut ist, wird verzückt sein, wie kunstfertig er Akzente aus zweieinhalb Jahrzehnten Dark-Electro-Geschichte einzustreuen weiß. Die knackigen EBM-Beats der frühen Jahre, schwelgerische Melodik, die vor allem in den späten Neunzigern fest im PROJECT PITCHFORK-Soundbild verankert war, pulsierend-futuristische Sequenzen, mit denen Spilles im neuen Jahrtausend zu neuen Höhenflügen ansetzte, ja sogar ein wenig mehr von seinem beißenden Zynismus: All das fügt sich zu einem visionären neuen Mutterschiff dunkler Electro-Kunst zusammen, das nicht durch einzelne Nummern oder potentielle Club-Hits besticht, sondern erst in seiner Gesamtheit seine ganze beeindruckende Pracht entfaltet.

 

Der Songwriter Spilles ist aber nur die eine Seite, die auf „Look Up, I'm Down There“ zu einem erneuten Höhenflug ansetzt. Der Lyriker Spilles offenbart auf seinem neuen Album seine bisher persönlichste Seite, schonungslos, direkt und ungefiltert lässt er einen tiefen Einblick in sein Seelenleben zu. Seit Anbeginn fasziniert vom Weltraum und seinen Möglichkeiten, entsteht auf „Look Up, I'm Down There“ aus dieser Kombination eine epochale Geschichte der Menschheit, erlebt durch die Augen eines Einzelnen. Krieg, Verlust, die Ausbeutung der Natur, Isolation und der verheerende Triumph sozialer Netzwerke bestücken die lyrische Leinwand mit dunklen Tönen, Hoffnung kommt von einer Präsenz, die das Gute in uns allen spürt und uns beschwört, niemals aufhören zu lieben, zu fragen, zu fühlen. „Look Up, I'm Down There“. Schau nach oben und du wirst feststellen, dass du nicht allein bist. Ganz gleich, was passiert. Das macht das 17. PROJECT PITCHFORK-Album zum vielleicht besten, gewiss aber wichtigsten und heilsamsten Album einer stellaren Karriere.



Infos und Tickets:   www.inmove.de

Faderhead  "Night Physics Tour"

Special Guest: Future Lied To Us

Freitag, 16.03.2018                               

Erfurt, Club From Hell



Am 10.11.2017 erscheint FADERHEADs neues Album “Night Physics”, welches einmal mehr eine stilistische Evolution im Schaffen des Hamburger Elektronik-Schmieds darstellt: mehr Melodie und nachdenklichere Lyrics prägen das 9. Studioalbum des ehemaligen enfant terrible der Dark Electro Szene. Wie schon auf dem Vorgängeralbum “FH-X” ist die ungestüme Power einer präziseren Aggression gewichen und eine melodiöse Melancholie hat Einzug gehalten. Anfang 2018 geht es auf Deutschland-Tour mit Special Guests FUTURE LIED TO US, dem All-Star Projekt von Tom Lesczenski/SITD, Krischan Wesenberg/Rotersand und Vasi Vallis/Frozen Plasma.


20:00 Einlass



Infos und Tickets:   www.darkclubnight.com       

BUTCHER BABIES  "Lilith Tour 2018"

Special Guest: EYES SET TO KILL + KLOGR

Donnerstag, 08.03.2018                               

Jena, F-Haus


2010 gründeten die beiden Sängerinnen Carla Harvey und Heidi Shepherd zusammen mit Gitarrist Henry Flury, Bassist Jason Klein und dem Schlagzeuger Chris Warner die Metalband Butcher Babies. Innerhalb kürzester Zeit machten die Butcher Babies sich einen Namen in der Metalszene in Los Angeles. Kurz darauf durften sie Marilyn Manson auf einer Tour begleiten, gefolgt von Studioaufnahmen mit Produzent Josh Wilbur (u.a. Lamb Of God), woraus 2013 das Debutalbum „Goliath“ entstand. Die Band ist bekannt für ihre harten Riffs und ihren außergewöhnlichen Looks bei Live-Konzerten. Als Einflüsse nennen die Musiker aus Sin City unter anderem Marilyn Manson, Slayer und Slipknot.


Die Live-Shows der Butcher Babies wurden von zahlreichen Kritikern als außergewöhnlich und einzigartig beschrieben. Die Sängerinnen Carla und Heidi schaffen es immer wieder, das Publikum in den Bann zu ziehen. Eine Show voller Energie und kraftvollem Metal! 2018 kommen die Butcher Babies endlich zurück nach Deutschland, um ihr anstehendes neues Album “Lilith“ vorzustellen. Dieses einzigartige Spektakel sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen!


19:00 Einlass, 20:00 Beginn


Butcher Babies @Facebook

ESTK @Facebook



Infos und Tickets:   www.f-haus.de

Symphonic Metal Nights 2018 mit:

SERENITY, VISIONS OF ATLANTIS, SLEEPING ROMANCE, EVENMORE

Freitag, 23.02.2018                               

Glauchau, Alte Spinnerei


Vorhang auf für die sinnlichste Verführung in Sachen Symphonic Metal und die kommende Symphonic Metal Nights Tour 2018 mit den ersten veröffentlichten Tourdaten!

Für die Headliner SERENITY geht es gemeinsam mit den Napalm Records Labelkollegen VISIONS OF ATLANTIS als Special Guest, den italienischen Newcomern SLEEPING ROMANCE und an ausgewählten Tagen mit Support von SECRET RULE und EVENMORE auf umfangreiche Tour durch ganz Europa!

Passend zur Symphonic Metal Nights Tour werden alle Bands ihre brandneuen und mit Spannung erwarteten Alben veröffentlichen. Macht euch bereit für traumhafte Melodien mit bombastischen Arrangements und atemberaubenden Live-Shows auf dieser ganz besonderen Tour!


Mit dem Titel des sechsten Albums beschreiben SERENITY sich besser als jeder andere: "Lionheart"! Mit dem Gespür für große Gefühlswelten und überragender Dramaturgie haben sich die österreichischen Amadeus Award Gewinner die Weltklasse erspielt, sind in keiner Sekunde zu bändigen und es ist dabei völlig unmöglich, nicht mitgerissen zu werden!


Willkommen in einer Welt der Mythen, Sagen und längst vergessenen Meere!


VISIONS OF ATLANTIS werden 2018 um das hochkarätige Gesangs-Duo Siegfried Samer und der überaus charismatischen Clémentine Delauney ein brandneues Album veröffentlichen und freuen sich schon jetzt auf die Symphonic Metal Nights Tour im

Frühjahr.


Die italienischen Newcomer von SLEEPING ROMANCE liefern mit ihrem Napalm Records Debüt “Alba” ein aufwühlendes Erlebnis aus orchestralen Opern-Arrangements und atemberaubendem Gesang ab! Die Band und Frontfrau Federica können es bis zur kommenden Tour kaum erwarten.


Zu guter Letzt runden die beiden vielversprechenden Support Acts SECRET RULE für den ersten Teil der Tour und EVENMORE für die zweite Hälfte das Tourpackage perfekt ab! Der Sound von SECRET RULE ist eine kraftvolle Mischung aus eingängigen Melodien mit symphonischen und elektronischen Elementen. Ein neues Album ist bereits für Ende 2017 geplant. Die Schweizer EVENMORE bestechen mit Folk Metal und wunderschönen keltischen Melodien, die gekonnt mit schweren Metalriffs kombiniert werden!


Infos und Tickets:   www.inmove.de

RAM & PORTRAIT  "Roadkill Tour 2018"

Support: TRAIL

Dienstag, 20.02.2018                               

Jena, F-Haus


RAM was created in 1999 by Harry Granroth, who wanted to form a real, true heavy metal band; he was sick of the misinterpretation of metal that ruled the scene at the time, and had a pile of material that he wanted to bring to life. He soon found Daniel Johansson, a young but experienced and very talented guitar player who wielded a traditional metal guitar style. The two started working on some of Harry’s earlier material and began to write new songs. After a long and tiresome search, Harry then found Oscar Carlquist; a powerful heavy metal vocalist with a mutual hatred for the current metal scene. Oscar quickly became involved in the song-writing process and crafted interesting lyrics to accompany the music. The backbone of RAM was formed. Oscar brought in drummer Morgan Pettersson, one of the few drummers left who still played the 70/80’s hard and heavy drumming style. They then recruited the legendary Leif Larsson, an icon in Gothenburg metal as he had previously been a member of Frozen Eyes. The five members started to rehearse and write new songs, and in 2003 they released their first EP, Sudden Impact, through partly their own label „Black Path Metal Recordings“. The EP created an immediate impact on the underground metal scene; the first 1000 copies were sold out in a few months. RAM hit the road and played a number of festivals in Europe and went on tour as support for Sebastian Bach. The band was also recognized by Germany’s Rock Hard magazine as one of the best newcomers of 2004. In 2018 RAM plan to tour extensively in support of ROD. So expect some devastating attacks of Heavy Metal Tyranny!


Swedish heavy metal band PORTRAIT unleashed their fourth full-length album Burn the World (Metal Blade Records) in August 2017 and have received great reviews in both underground and mainstream media, as well as entering the German album charts at position 65. The band has been spreading their dark heavy metal since 2006 when their first demo Welcome to my funeral was released, and has since managed to keep the essence of the music intact while at the same time expanding it further and wider with every release. PORTRAIT’s conviction to heavy metal should be evident to every listener and act as a proof of the true power that the genre still possesses, a power reaching far beyond any aspect of nostalgia or superficiality if composed by musicians with honest intent and strong visions. Expect nothing less than an outburst of heavy metal darkness!


Die Schweden Trial fanden 2007 zusammen, nachdem sie ihre vorigen Bands ad acta gelegt hatten, um gemeinsam etwas Neues zu schaffen. Durch ihre Jugend zur Ruhelosigkeit verdammt schrieben sie während ihrer bescheidenen Anfänge zahlreiche Songs, die dem Zahn der Zeit bis heute trotzen. Zwei Jahre lang probten Trial, komponierten und standen harte Zeiten durch – bis sie 2009 Linus fanden, der die Band, die längst als Trial bekannt ist, zur Einheit machte.


https://www.facebook.com/RAMheavymetal

https://www.facebook.com/portraitsweden

https://www.facebook.com/TrialHeavyMetal


Einlass: 19:00 Uhr / Beginn: 19:30 Uhr


Infos und Tickets:   www.f-haus.de

LACRIMOSA "Testimonium Tour 2018"

Samstag, 17.02.2018                               

Erfurt, HsD-Gewerkschaftshaus


EIN REQUIEM IN VIER AKTEN IM GEDENKEN AN DIE GROSSEN KÜNSTLER DIE VON UNS GEGANGEN SIND


10. Januar 2016: David Bowie ist tot!

18. Januar 2016: Glenn Frey, der legendäre Gitarrist der Eagles stirbt nach schwerer Krankheit!

26. Januar 2016: Der Sänger Colin Verncomb alias Black stirbt an den Folgen eines Unfalls!

08. März 2016: Der „fünfte Beatle“, George Martin stirbt in seiner Heimat!

21. April 2016: Prince ist tot!

19. Juni 2016: Götz George stirbt in Hamburg!

07. November 2016: Leonard Cohen stirbt an den Folgen eines Sturzes!

25. Dezember 2016: George Michael ist tot!

27. Dezember 2016: Carrie Fisher stirbt nach einem Herzanfall!

28. Dezember 2016: Nur einen Tag nach dem Tod ihrer Tochter Carrie Fisher verstirbt die große Debbie Reynolds!


„Im Jahr 2016 hat die Welt Abschied nehmen müssen von zu vielen großen Künstlern – Schöpfern einzigartiger Momente für die Ewigkeit!

Mit ihrer Kunst bin ich aufgewachsen, ihre Bodenständigkeit, ihr Größenwahn, ihre Einzigartigkeit, ihr gesamtes Werk hat meine Kindheit und Jugend geprägt und war mir oftmals Vorbild und Leitbild: Die Kunstverliebtheit und Demut eines Götz George, die visionäre Wandlungsfähigkeit eines David Bowie, die Vielseitigkeit in ihrer unverwechselbaren Einzigartigkeit eines Prince, die Tiefe und Melancholie eines Leonard Cohen, sie alle haben Anteil an dem, was ich sein darf und was ich mit Lacrimosa seit 27 Jahren zum Ausdruck bringe! Dieses Album ist ihnen zum Dank gewidmet“.

Tilo Wolff (Lacrimosa)



Infos und Tickets:   www.inmove.de

EISFABRIK "Kaltgebiete - Tour"

Special Guests: RROYCE & ALIENARE

Samstag, 10.02.2018                               

Erfurt, Club From Hell


32 Grad Celsius im Schatten und es schneit?! Das ist kein Fehler im System der Elemente oder der Erderwärmung geschuldet, sondern passiert genau dann, wenn die Eisfabrik die Bühnen dieser Welt betritt.

Eisfabrik ist ein Kunstprojekt mit fest integrierten Figuren als Protagonisten und sollte in seinem Gesamtkonzept auch als eigenständige Band und nicht nur als Projekt betrachtet werden. Die drei Eisfabrikanten sind Dr. Schnee, Der Frost und Celsius. Musikalisch bewegt man sich irgendwo zwischen Dark Electro und Future Pop, wobei man durchaus auch offen für Ausbrüche in andere Richtungen elektronischer Art ist und dies gekonnt ins eigene Soundgewand integriert. Eingängigkeit und unterkühlte Harmonie stehen bei Eisfabrik besonders im Fokus. Da es sich um ein künstlerisches Gesamtkonzept handelt, spielt auch der visuelle Faktor eine große Rolle, sodass bei Live-Auftritten viele individuelle Effekte und Show-Einlagen zum Tragen kommen. Man spielt dabei mit innovativen Lichteffekten an den Protagonisten selbst, wie aber auch auf der Bühne. Wenn ein etwa 2,30 Meter großer Roboter oder ein Yeti die Bühne stürmen, während die Band ihr Bestes gibt, oder wie eingangs erwähnt, es anfängt zu schneien, gehört das ebenfalls zum aktuellen Programm wie der Bandname, der sich im DMX-Modus über die gesamte Bühne verteilt. Das Debütalbum „When Winter Comes“ und die Single-Auskopplung „Ice Crystal“ konnten bereits einige Voting-Chart-Erfolge wie z. B. bei den DAC oder GEWC feiern, sodass der Weg für das Folgealbum „Eisplanet“ für die Clubs geebnet wurde.

Das aktuelle Album Achtzehnhundertunderfroren markiert den nächsten Schritt der Eisfabrik. Drittes Album, Platz 3 in den deutschen Alternative Charts, erste eigene Headliner- Tour – und – nicht weiter überraschend: Erfolg, wohin man blickt. So füllte die Band auf Anhieb renommierte Clubs in ganz Deutschland, was Presse und Fans gleichermaßen abgefeiert haben.



Infos und Tickets:  www.darkclubnight.com    und    www.clubfromhell.de 

DR.LIVING DEAD! "Infiltrating Europe-Tour"

Supports: COMANIAC + REZET

Freitag, 09.02.2018                               

Erfurt, Club From Hell



Dr. Living Dead! sind zurück!

Mit ihrem neuen Album "Cosmic Conqueror" im Gepäck machen sich schwedischen Hardcore-Thrasher auf große Reise, um ordentlich Schädel zu spalten.

Als sich Dr. Living Dead im Jahr 2007 gegründet haben, war die Idee, Thrash Metal mit einer tödlichen Injektion von Hardcore-Attitüde und eingängigen Riffs zu erschaffen, und genau das haben sie getan. Mit ihrem nun vierten Album im Gepäck gönnem sie sich und ihren Fans eine recht ausgiebige Headliner-Tour. Am 09.02.18 könnt ihr Dr.Living Dead! im Club From Hell Erfurt erleben.

Als Unterstützung sind Comaniac und Rezet mit am Start.



Infos und Tickets:   www.clubfromhell.de

ROTTING CHRIST + CARACH ANGREN "Rituals Amongst The Rotten European Tour 2018"

Support: SVART CROWN

Freitag, 02.02.2018                               

Glauchau, Alte Spinnerei


ROTTING CHRIST (GR) – Black Metal / Dark Metal

Bereits 1987 gegründet und noch immer nicht müde! Die griechischen Metal-Pioniere ROTTING CHRIST beehren uns im Rahmen ihrer „Rituals Amongst The Rotten“-Europatour. Die Tour ist benannt nach ihrem mittlerweile zwölften Studioalbum „Rituals“, welches 2016 veröffentlicht wurde. Wie kaum eine andere griechische Band haben sie die weltweite Metalszene geprägt und dabei Ihren eigenen, unverkennbaren Stil – irgendwo zwischen Black Metal, Death Metal und Grindcore – entwickelt. Mit Sicherheit darf eine energiegeladene, mitreissende Show erwartet werden. Nackenschmerzen garantiert!


CARACH ANGREN (NL) – Black Metal / Horror Metal

Die drei niederländischen Musiker von CARACH ANGREN werden auf ihrer Tour durch Europa zusammen mit Rotting Christ die Alte Spinnerei Glauchau heimsuchen. Das Markenzeichen der Band sind ihre in epische Black Metal-Hymnen verpackten Geistergeschichten, gespickt mit orchestralen Elementen, vorgetragen mit einer unheimlichen Intensität und Präzision, die ihresgleichen sucht. Wir machen uns gefasst auf einen Spuk der besonderen Art!


SVART CROWN (FR) – Death Metal

Wer’s gerne brutal und düster zugleich mag, wird bei SVART CROWN voll auf seine Kosten kommen. Die Band aus Südfrankreich begeistert mit dunkel angehauchtem Death Metal und hat sich innerhalb der französischen Szene bereits einen Namen gemacht. Spätestens seit der Unterzeichnung bei Century Media Records und der Veröffentlichung ihres aktuellsten Albums „Abreaction“ im Frühjahr 2017 geht es für das Quartett auch international nur noch steil bergauf.



Infos und Tickets:   www.inmove.de

CRADLE OF FILTH "Cryptoriana - World Tour 2018"  >AUSVERKAUFT<

+ Very Special Guest: MOONSPELL  

Samstag, 27.01.2018                               

Leipzig, Hellraiser


Manchmal sind die Monster nur allzu real.  Wir leben in immer dunkleren Zeiten und es ist die Pflicht der inspiriertesten Musiker, einen Soundtrack zu erschaffen, der sowohl Realitätsflucht, als auch eine gesunde Dosis tragischer Weltgeschichte bietet. Über das letzte Vierteljahrhundert hinweg haben CRADLE OF FILTH die Rolle der düsteren Tagebuchschreiber des Metals übernommen, die die gestaltlosen Schrecken erforschen, die versteckt in den Schatten unserer Menschheit lauern. Getrieben von düsterer Romanze und dem sinnlich Grotesken schwelgten sie in der Opulenz der Todsünden von verschiedenen Jahrhunderten.


1991 in England gegründet, erweckten CRADLE OF FILTH mit ihren Demos sofort Aufmerksamkeit im musikalischen Untergrund, bevor sie 1994 der aufkeimenden Black und Death Metal Szene Großbritanniens ihre Durchschlagkraft demonstrierten mit ihrem Debütalbum »The Principle Of Evil Made Flesh«. Ihre ungeheuerliche Mischung aus elegantem Terror und prügelnder Gehässigkeit hob die Band aus der Menge hervor, und demonstrierte sie als eine der wenigen modernen Bands, die fähig sind, harte Klänge voranzutreiben, ohne dabei deren Traditionen und Wurzeln zu schänden. So überrascht es nicht, dass die Kombination aus sinnträchtigen Liedtexten von Frontmann Dani Filth und dem einprägsamen Image der Band rasch dafür sorgte, dass die Musik von CRADLE kein kurzlebiges Phänomen war, sondern seit nunmehr fast drei Dekaden die Welt in Atem hält. Eine kompromisslose Reihe von erinnerungswürdigen und stilprägenden Studioalben sorgte dafür, dass die Band stets im blutigen Auge des öffentlichen Interesses blieb und trotz vieler Line-Up-Änderungen und stilistischen Experimenten schlitterten CRADLE OF FILTH doch von Ruhmeshalle zu Ruhmeshalle.


Im 21. Jahrhundert konnte die Band ihre Anziehungskraft noch verstärken und ihre künstlerischen Leistungen auf ein neues Niveau hieven. Frühe Alben wie »Dusk ... and her Embrace« (1996) und »Cruelty And The Beast« (1998) werden weithin als Klassiker angesehen, doch es ist neuere Kost wie das 2008er Konzeptalbum »Godspeed On The Devil's Thunder« und das zuletzt bei Nuclear Blast erschienene »Hammer Of The Witches« (2015), das Dani und seiner Gefolgschaft ihren Ruf als Kultband erbrachte. Heute ist der Act bestehend aus Dani Filth, den Gitarristen Ashok und Richard Shaw, dem Bassist Daniel Firth, dem Keyboard- und Stimmengel Lindsay Schoolcraft und dem Schlagzeuger Martin Škaroupka stärker und verheerender als je zuvor. Und mit dieser vereinten Kraft näherten sie sich ihrem neuesten Studiowerk »Cryptoriana - The Seductiveness Of Decay« an.


Eine ungeheuerliche Tour-de-Force von unverwechselbarem Schwermetall wurde mit »Cryptoriana« erschaffen und die Anfänge dazu legte die Band im Sommer 2016 in Ashok und Škaroupkas Heimat in der Tschechischen Republik. Während der ersten Hälfte von 2017 bannte die Band ihre Gedanken dann für die Ewigkeit, zusammen mit ihrem langjährigen Produzenten Scott Atkins. Nach dem aufregenden Melodrama der Eröffnungssalve ‚Exquisite Torments Await‘ und ‚Heartbreak And Seance‘ entwickelt sich das zwölfte CRADLE-Album schnell zu einem wilden Manifest aus epischen Anti-Hymnen, das im Bonustrack und ANNIHILATOR-Cover ‚Alison Hell‘ gipfelt. Vom hypnotischen 'Achingly Beautiful'' über die thrashgetriebene Großartigkeit von 'Wester, Vespertine' zu dem pechschwarzen Wasserspeier-Angriff von 'You Will Know The Lion By His Claw', ist »Cryptoriana« einfach das musikalisch und visuell bewegendste Album in der Geschichte der Band.


Anstehend für den 22. September 2017 ist »Cryptoriana - The Seductiveness Of Decay« genau das künstlerische Statement, das Fans der unzerstörbaren Institution zu hören erwarten und nie waren CRADLE OF FILTH kraftvoller und einzigartiger.



Infos und Tickets:   www.inmove.de

The Firm Inc., E-Craft, Battle Scream, System Noire

Samstag, 20.01.2018                               

Erfurt, Club From Hell


Diesen Konzertabend sollten sich alle Freunde guter Electro/Industrial-Musik nicht entgehen lassen!


THE FIRM Inc. - Electro/Industrial


FB: https://www.facebook.com/thefirm.de/

Video: https://www.youtube.com/watch?v=EsJa1x5Lqh8&feature=youtu.be


E-Craft - Electro/Industrial


FB: https://www.facebook.com/E.Craft.Germany/

Video: https://www.youtube.com/watch?v=XZ8sScNHAR0


BATTLE SCREAM - Gothic/Electro/Rock


FB: https://www.facebook.com/BattleScream/

Video: https://www.youtube.com/watch?v=sHW2_AIpieo


SYSTEM NOIRE - Dark Electro

FB: https://www.facebook.com/SystemNoire/

Video: https://www.youtube.com/watch?v=AkoPyQXfOPA


Vorverkauf:: www.nocturnalempire.de

VK: 15,00 Euro zzgl. Versand+Gebühr

Direkt im From Hell sind die Tickets wie immer Versand und Gebührenfrei erhältlich!

erhöhter Abendkassepreis



Infos und Tickets:   www.clubfromhell.de

DRITTE WAHL  "Elfentanz und Tortenschlacht – Die Tournee zum neuen Album „10“ "

Support: Freygang Band

Freitag, 29.12.2017

Erfurt, Stadtgarten


Im deutschsprachigen Punkrock sind DRITTE WAHL seit Jahren eine Institution.

Gefühlt touren die vier Musiker aus Rostock ständig quer durchs Land. Im Frühjahr 2017 macht die Band nun nach knapp 3 Jahrzehnten zum ersten Mal eine längere Bühnenpause, um die Arbeit an ihrem neuen Album abzuschließen.


Der aktuelle Longplayer mit dem Namen „10“ schlug direkt auf Platz 12 der Charts ein und seitdem geht es wieder auf die Straße und durch die Clubs.


Unter dem Motto "Elfentanz und Tortenschlacht" gibt es ein neues Programm mit neuen Songs, etlichen Klassikern und einigen Überraschungen zu hören und zu sehen.

Im Jahr 2018 feiert die Band dann den dritten runden Geburtstag. Wer die sympathischen Herren von der Küste noch einmal U30 sehen möchte, sollte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen.


19:00 Einlass, 20:00 Beginn



Infos und Tickets:  www.dritte-wahl.de

IN EXTREMO „Quid Pro Quo Tour 2017“

Special Guest: Fiddlers Green 

Donnerstag, 28.12.2017 

Erfurt, Thüringenhalle


In den letzten zwei Dekaden sind IN EXTREMO zu einer der beliebtesten Formationen zusammen gewachsen, die mit ihrem markanten Sound die gesamte europäische Musiklandschaft geprägt hat. Heute stellen die Berliner mit über 1,5 Millionen verkauften Tonträgern die erfolgreichste Mittelalter-Rockband Deutschlands dar. Sie sind Pioniere ihres Genres, haben dieses nicht nur salonfähig gemacht, sondern auch auf die vordersten Plätze der deutschen Charts katapultiert!


So erreichten die letzten sechs Alben jeweils die Top 3: Mit dem 2003 veröffentlichten „7“ und dem später folgenden „Mein rasend Herz“ enterten IN EXTREMO jeweils den 3. Platz der Charts (beide Gold), „Saengerkrieg“ sowie „Sterneneisen“ schossen jeweils auf den 1. Platz der Hitparade (ebenfalls beide Gold). Nachdem die Band mit ihrem 2013 veröffentlichten Album „Kunstraub“ den 2. Platz der Charts erreichte, zementierten IN EXTREMO ihren Status mit dem im vergangenen Jahr erschienenen Top 1-Album „Quid Pro Quo“.


Im September bedankt sich die Truppe um Frontmann Micha „Das Letzte Einhorn“ Rhein bei ihren treuen Fans mit einer ganz besonderen Werkschau: Auf der Best Of-Zusammenstellung „40 wahre Lieder“ haben IN EXTREMO 40 handverlesene Song-Highlights aus über zwanzig zügellosen Jahren Bandhistorie zum ultimativen Greatest Hits-Rundumschlag vereint!


Und im Dezember werden In Extremo ihre erfolgreiche QUID PRO QUO-Tour fortsetzen, um den Fans eben genau diese Hits aus 20 Wahren Jahren und 40 Wahren Liedern wieder live, in Feuer und in Farbe zu präsentieren!


Einlass: 18:30 Uhr / Beginn: 19:30 Uhr



Infos und Tickets:   http://headlineconcerts.de    und   http://www.inextremo.de   und   www.appel-rompf.de

WELLE:ERDBALL – "Vespa 50N Special Tournee"  !!! AUSVERKAUFT !!!

Support: The Sexorcist  

Freitag, 15.12.2017  >Nachholtermin für den 12.05.17<

Erfurt, Club From Hell


Welle: Erdball auf Vespa 50N Special Tournee!


„Hallo hier spricht WELLE: ERDBALL, Synphonie der Zeit!“ mit diesem Satz „schwingt und schwillt sie seit fast 25 Jahren aus dem Äther in die Ewigkeit“. Mit diesem Zitat beginnt seit 1993 jede Sendung, welche die deutsche Elektronik-Band, die sich als imaginärer Radiosender sieht und auch so arbeitet, in den Äther strahlt. Musikalisch bewegt sich der Sender in einem Bereich zwischen der Neuen Deutschen Welle, analoger Elektronikmusik, New Wave… und erschafft so einen neuen Kosmos und die Begleitmusik für eine anstrebsame Zukunft. Hier werden über die Musik hinaus Informationen und Botschaften in die Welt gesandt, sowie Hörspiele und Computer-Programme in die jeweiligen Sendungen eingebunden.

Als Klangerzeuger wird, neben vielen analogen Synthesizern, der Commodore=64 als vollwertiges Bandmitglied genutzt. Wo Künstler wie Kraftwerk, D.A.F., Grauzone oder Ideal in den 80er Jahren starteten, setzt Welle: Erdball wieder an und führt diese glorreiche Ära der deutschen Musikgeschichte weiter fort. In der Independent-Szene schon lange eine Kultband, zeigt Welle:Erdball auch auf Konzerten in ganz Europa, dass Elektronikmusik mit sehr viel Dynamik umgesetzt werden kann.

Mit dem großem Erfolg von „Tanzmusik für Roboter“ (# 42 in den Deutschen Media Control Charts) und rekordverdächtigen Besucherzahlen auf der letzten Tour in 2014 nehmen WELLE:ERDBALL im Frühjahr 2017 erneut Anlauf für „Vespa 50N Special", die der Sender in gewohnter Manier live präsentieren wird.

Als Special Guest werden THE SEXORCIST die Welle:Erdball Tournee 2017 begleiten. Agonoize-Frontmann Chris L. meldet sich mit seiner Vision einer modernisierten Electronic Body Music zurück. Rau, minimalistisch, melodisch und gnadenlos tanzbar, hat The Sexorcist das Zeug zum Club-Kult! Chris L. und sein Partner in Crime, Gunnar Kreuz, nehmen den reduzierten Proto-EBM-Sound von DAF, paaren ihn mit etwas, das man wohl am besten als „Synth Pop mit Eiern“ bezeichnen kann und garnieren ihn mit einer zeitgemäß aufgepimpten Produktion. Das Berliner Duo belebt mit ihrer „Erotic Body Music“ die alte Schule der EBM auf die beste Art und Weise neu: nicht krampfhaft retro, sondern ausgesucht sexy!

Der Vorverkauf für die "Vespa 50N Special" Tour 2017 ist am 16.12.2016 gestartet! Originalkarten sind nur im Eislandshop unter: http://www.eislandshop.de/de/ erhältlich! Weiterhin werden Tickets an allen bundesweiten Eventim/CTS Vorverkaufsstellen erhältlich sein!



Infos und Tickets:   www.darkclubnight.com    und    www.clubfromhell.de   

SCHANDMAUL „Von Leuchtfeuern und anderen Halunken“-Tour

Support: Krayenzeit 

Samstag, 02.12.2017  >Nachholtermin für den März-Termin<

Erfurt, Stadtgarten


Im Herbst 2016 wird das neue Studioalbum von Schandmaul ,LeuchtFeuer, mit vielen spannenden Geschichten

und fesselnden Melodien in den Handel kommen.

Und diese Geschichten wollen natürlich in die Welt getragen werden und deshalb begibt sich Schandmaul auf eine ausgedehnte Tournee.

LeuchtFeuer - damit verbinden die meisten Menschen weithin sichtbare Lichtzeichen, die den Seefahrern bei Nacht und oftmals stürmischer See den Weg in den sicheren Hafen gewiesen haben.

Zurück zu ihren Familien, in ein wärmendes Heim und einem Gefühl der Geborgenheit.

LeuchtFeuer - wurden über viele Jahrhunderte auch zur Übermittlung von Botschaften genutzt, zur Warnung vor heran nahenden Feinden, aber oftmals auch zur Weitergabe von guten und schlechten Nachrichten.

LeuchtFeuer - dienten der Menschheit schon immer als Wegweiser, als ein deutliches Signal in den dunklen Stunden und als Anlaufpunktpunkt in Zeiten der Orientierungslosigkeit. In unserer heutigen, hochtechnisierten Zeit hat der Symbolcharakter von LeuchtFeuer keineswegs an Bedeutung verloren, ganz im Gegenteil:

Jeder kann selbst LeuchtFeuer sein, ein Licht in der Dunkelheit. Im Großen wie im Kleinen.

Bei der ausgedehnten LeuchtFeuer Tour 2016/17 möchte Schandmaul viele Menschen zusammenführen und ihnen die Möglichkeit geben, dem Alltag zu entfliehen, zumindest für eine gewisse Zeit. Mit Geschichten und Musik Menschen verbinden und wer weiß, vielleicht wird bei dem einen oder anderen der kleine Funke entzündet, der ihn zu einem LeuchtFeuer macht.


Ein herzliches Hallo in die Runde!


Was für eine harte Zeit! Eigentlich dachten wir, schlimmer geht es eigentlich nicht. Leider wurden

wir eines Besseren belehrt und das Sprichwort, dass der Teufel immer auf den dicksten Haufen

macht, hat sich bewahrheitet.

Thomas und seine Stimme sind leider sehr in Mitleidenschaft gezogen. Zusätzlich ist der linke

Meniskus gerissen und muss dringend operiert werden. Wir als Band standen nun vor der

schwierigen Entscheidung, was zu tun ist. Entweder, man hangelt sich ab Februar von Show zu

Show und hofft, dass alles gut ist. Oder man befolgt den Rat der Fachmänner und gönnt unserem

Sänger eine dringend erforderliche Regenerationspause, dass wir rechtzeitig zur Festivalsaison

wieder gesund und munter für euch auf der Bühne stehen können.

Damit noch nicht genug ist am 14.12. unser langjähriger Freund und Begleiter durch alle

Lebenslagen, Andreas Kestenus, völlig unerwartet verstorben. Er hinterläßt eine riesengroße

Lücke, die menschlich nie zu schließen ist.


So mussten wir eine schmerzhafte, langfristig gesehen aber die einzig vernünftige Entscheidung

treffen: Thomas soll sich komplett auskurieren und dann mit generalüberholten Stimmbändern

wieder auf die Bühne zurück kehren und diese dann dauerhaft rocken. Zudem sind wir durch

Andreas Tod gezwungen, viele organisatorische Aufgaben umzuverteilen und neu zu ordnen. Auch

hierfür brauchen wir Zeit!


Im Klartext: Wir verschieben die kompletten Februar- und Märztermine auf die angegebenen

Ausweichdaten. Alle bisher gekauften Karten behalten natürlich ihre Gültigkeit!

Wir hätten euch gerne Erfreulicheres mit in die Feiertage und ins neue Jahr gegeben. Aber wir

wissen, dass ihr uns versteht und uns diese Auszeit gebt. Wir haben EUCH nie dringender

gebraucht als gerade jetzt in diesen schweren Tagen. Als unsere Rückendeckung. Unseren

Fallschirm. Wir freuen uns, wenn wir wieder für euch auf der Bühne stehen dürfen und hoffen,

euch alle im Herbst 2017 auf der Leuchtfeuertour begrüßen zu dürfen!



Infos und Tickets:   http://headlineconcerts.de    und   http://www.schandmaul.de   

PETER HEPPNER  "30 Jahre Peter Heppner - Die Jubiläumstour"

Support: KNIGHTS

Freitag, 24.11.2017

Erfurt, HsD - Gewerkschaftshaus



30 Jahre Peter Heppner - Die Jubiläumstour


Es gibt auf dieser Welt nicht viele Stimmen, die so einmalig und sofort identifizierbar sind. Schon gar nicht unter deutschen Sängern. Der zweifache Echo-Preisträger Peter Heppner nennt zweifellos eines dieser absolut markanten Organe sein Eigen.




Infos und Tickets:   www.inmove.de

GRAUSAME TÖCHTER + TYSKE LUDDER

Support: Chemical Sweet Kid + Siva Six

Samstag, 21.10.2017

Erfurt, Club From Hell


Am 21.10.2017 treffen im From Hell harte Jungs auf heiße Mädels!

Wir freuen uns bei diesem Konzert die Grausamen Töchter und Tyske Ludder zusammenführen.

Beide Bands stehen für Show und Entertainment. Wir stellen uns hier auf eine sehr sehr lange Nacht ein und freuen uns auf euch!


Grausame Töchter produzieren elektronische Musik, um emotionale Kälte zu verbreiten.

Die zugrunde liegende Musik passt in keine Schublade, enthält Elemente aus Industrial, Ebm, Klassik, Punk, Soundtrack und vieles mehr. Sie ist eine dreckige Melange vom Schrottplatz vergangener Kultur. Die Texte zelebrieren Gier, Geilheit und Egomanie und wollen böses ausdrücken. Für Menschen von Menschen, um unbekannte Wege in die eigene Psyche zu gehen.

GRAUSAME TÖCHTER sind durch ihre aussergewöhnliche Show absolut sehens- und erlebenswert.


Tyske Ludder sind in der schwarzen Szene eine Institution. Mastermind Olaf Reimers und Sänger Claus Albers können auf fast 30 Jahre Bühnenerfahrung in der schwarzen Elektroszene zurückblicken. Immer wieder ist es TYSKE LUDDER gelungen neue Standards im Elektrosektor zu setzen und sie haben es immer wieder verstanden, verschiedene Genres miteinander zu verknüpfen.

Bis heute prägt ihr weit abgestecktes musikalisches Feld mit dem typisch deutsch-provokanten Gesang den einzigartigen Sound von TYSKE LUDDER. Die vielschichten Themen drehen sich um den alltäglichen Wahnsinn, der uns umgibt. Mittlerweile umfasst der Backkatalog diverse Alben und EP, weiterhin sind unzählige Stücke auf zahlreichen Szenesamplern erschienen.

Ihr musikalischer Druck, oftmals unterstützt durch das kraftvolle Treiben des Bio-Drummers Jay Taylor aus England und die charismatische Bühnepräsenz von Sänger Claus Albers gepaart mit einer ausgefeilten, provokanten Multimediashow unterscheidet die Band vom Mainstream ihres Genres und macht jedes TYSKE LUDDER Konzert zu einem einzigartigen Erlebnis für Ohren und Augen, das man nicht verpassen sollte und nicht so schnell vergessen wird.


Als Supports sind an diesem Abend Chemical Sweet Kid und Siva Six am Start, welche an gleicher Stelle schon überzeugen konnten.


Einlass: 19:00 Uhr


Infos und Tickets:   www.electronictransformerstour.com    &   www.clubfromhell.de

PAIN  "Coming Home"

Special Guests: Corroded + Sawthis

Donnerstag, 02.11.2017

Jena, F-Haus


„That’s me, designed to piss you off“ – wenn Peter Tägtgren aus den Untiefen seines legendären Abyss Studios kriecht, um sich selbst wieder hinter das Mikro zu klemmen, sind kleine Revolutionen vorprogrammiert. Was sonst könnte man von dem Death Metal-Veteranen von HYPOCRISY erwarten, der gleichzeitig mit PAIN poppigen Industrial spielt, bereits legendäre Scheiben für BELPHEGOR, CHILDREN OF BODOM oder SABATON produzierte und erst letztes Jahr zusammen mit RAMMSTEIN-Sänger Till das vieldiskutierte Projekt LINDEMANN gestartet hatte?


Seit Anbeginn seiner Karriere in den frühen Neunzigern jongliert der schwedische Alleskönner mit den Extremen und lässt sich nicht bändigen. Doch genau das macht ihn so spannend. Tabus, kreativer Stillstand oder Genregrenzen kennt der 46-Jährige nicht und natürlich schwang er sich mit PAIN wieder auf unerforschte Pfade, als es darum ging, das achte Studiowerk der Industrial-Institution zu schmieden. Leicht glitt dieses zehn Songs schwere Epos dem Schweden diesmal jedoch nicht aus der Feder und so vergingen fünf Jahre seit dem letzten Release »You Only Live Twice«. Aber Peter ist kein Musiker, der halbe Sachen macht:


„Manchmal raufst du dir die Haare und liegst die ganze Nacht lang schlaflos im Bett, nur weil ein Refrain nicht so klingen möchte, wie er sollte, oder du nicht weißt, wie ein Song sein würdiges Ende findet“, gesteht Frontvirtuose Peter Tägtgren. „Das kann ich nicht auf mir sitzen lassen und wenn ich mich in mein Songwriting stürze, wird es ein selbstzerstörerischer Vorgang. Aber ich lebe nach einer Maxime: Entweder ich mache es perfekt – oder ich lasse es ganz sein!“


Kein Wunder also, dass PAIN diesmal eine Genre-Mischung anbieten, die es in dieser Form bisher auf keinem Album gegeben hat. Denn zu dem bizarren Alternative Metal mit elektronischem Flair und hoher Ohrwurmlastigkeit gesellen sich auf »Coming Home« epische Orchesterklänge, die den Hymnen spektakuläre Tiefe verleihen, ohne überladen oder künstlich zu wirken. Als helfende Hand hierfür stand den Herren Clemens „Ardek“ Wijers von CARACH ANGREN zur Seite, der Peters orchestralem Songwriting den letzten Schliff verpasste. So gesellt sich prächtige Epik zu sanften Passagen mit Akustikgitarre und bringt PAIN an einen Höhepunkt der Experimentierfreudigkeit, den die Band noch nie zuvor erreicht hatte.


Auch was Gastmusiker angeht, rollen die Schweden den roten Teppich aus: Am Schlagzeug liefert Peters 18-jähriger Sohn Sebastian Tägtgren eine meisterhafte Nachwuchsleistung ab und für den Song ‚Call Me‘ wurde kurzerhand Joakim Brodén von SABATON mit seiner kriegerischen Röhre ins Boot geholt.


Neben der herausragenden Orchestrierung punktet das Album zusätzlich durch seine Thematiken bei den Liedtexten, die ein gigantisches Spektrum abdecken und niemals langweilig werden. Auf dem Callboy-Singalong ‚Call Me‘ oder ‚The Final Crusade‘ schnorcheln PAIN durch die Untiefen der menschlichen Seele und heutigen Gesellschaft und erinnern sich auf ‚Absinthe-Phoenix Rising‘ an einen Vorfall in Leipzig, bei dem die Band nach Verlassen einer Absinth-Bar angegriffen und krankenhausreif geprügelt worden war. Zudem kommen Verschwörungstheoretiker wieder – wie schon bei vielen HYPOCRISY-Alben – vollends auf ihre Kosten und wer abgefahrene Mystery-Geschichten liebt, kommt um ‚Black Knight Satellite‘ nicht herum:


„Nikola Tesla, der die Glühbirne, die Elektrizität und vieles andere erfand, dachte damals, dass er Piepsgeräusche aus dem Weltall empfangen würde“, erklärt Peter die Hintergrundgeschichte, die ihm als Inspiration für den Song diente. „Er hörte im Jahr 1899 immer wieder Klänge, die für ihn wie eine verschlüsselte Nachricht wirkten. Als dann in den 1950ern die Raumfahrt aufkam, stolperten Leute wieder über diese Signale und auch die damaligen Wissenschaftler, die ihre Satelliten in die Umlaufbahn schickten, merkten eines Tages: Dort oben ist ein Geräusch… Es stammt allerdings nicht von uns. Sie stellten Nachforschungen an und es ergab sich, dass es seit fast 13.000 Jahren immer wieder Menschen gab, die über dieses Phänomen berichteten. Die Geschichte von jenem ‚Black Knight Satellite‘, der angeblich in unserem Orbit kreist, aber nicht von uns dort hochgeschickt wurde, hat mich seit Jahren fasziniert – auch wenn ich nicht behaupten will, dass es wahr oder ein verrücktes Gerücht ist.“


Passend zu der Weltraumthematik wurde das obskure Cover-Artwork vom deutschen Künstler Stefan Heilemann gestaltet, der unter anderem schon für LINDEMANN oder EPICA hinter der Kamera gestanden und unvergessliche Arbeit geleistet hat.


Also taucht ab in diese Welt voller Industrial Metal, pompösem Orchesterklang, spannenden Verschwörungstheorien – und Schweden, die einem gern mal in elegantester Weise ans Bein pieseln.


19:00 Einlass, 20:00 Beginn



Infos und Tickets:   http://www.f-haus.de

DRITTE WAHL  "Elfentanz und Tortenschlacht – Die Tournee zum neuen Album „10“ "

Support: Danke Schatz

Freitag, 20.10.2017

Jena, F-Haus


Im deutschsprachigen Punkrock sind DRITTE WAHL seit Jahren eine Institution.

Gefühlt touren die vier Musiker aus Rostock ständig quer durchs Land. Im Frühjahr 2017 macht die Band nun nach knapp 3 Jahrzehnten zum ersten Mal eine längere Bühnenpause, um die Arbeit an ihrem neuen Album abzuschließen.


Der kommende Longplayer mit dem Namen „10“ kommt am 01.09.2017 in die Läden und dann geht es im Herbst 2017 wieder auf die Strasse und in die Clubs.


Unter dem Motto „Elfentanz und Tortenschlacht“ gibt es ein neues Programm mit neuen Songs, etlichen Klassikern und einigen Überraschungen zu hören und zu sehen. Im Jahr 2018 feiert die Band dann den dritten runden Geburtstag. Wer die sympathischen Herren von der Küste noch einmal U30 sehen möchte, sollte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen.


19:00 Einlass, 20:00 Beginn



Infos und Tickets:   http://www.f-haus.de

KITE & BEYOND OBSESSION !!! ABGESAGT !!!

Sonntag, 17.10.2017    !!! VERSCHOBEN VOM 07.05.17  - nun ist leider die ganze Tour abgesagt!!!                               

Erfurt, Club From Hell


DREAMTEAM: KITE + BEYOND OBSESSION!


Wenn, dann richtig! Das dürfte das Motto der gemeinsamen Tour von Kite und Beyond Obsession im kommenden Mai sein. Zwei der angesagtesten Electro-Pop-Acts der neueren Zeit versprechen gemeinsam einen Konzertabend der ganz besonderen Art, mit dem Garant für große Momente und intensive Gefühle. Beide Bands zeichnet eine einzigartige Tiefe sowohl in ihrem Sound, dem Gesang und nicht zuletzt in den Lyrics aus. Hier verbindet sich Anspruch mit Euphorie und Tanzbarkeit - diese Double Impact Shows wird man nicht so schnell vergessen. Und verpassen sollte man sie erst recht nicht: finest electronics straight to your heart!

KITE - Sänger Nicklas Stenemo und Keyboarder Christian Berg haben ein düsteres Wunderland von dröhnenden Synthesizern und pochenden Beats geschaffen, voll von majestätischen Melodien, die oft Vergleiche zu Bands wie Ultravox oder Japan ziehen. Kites Konzerte - mit spektakulärer Lichtshow, atemberaubenden Projektionen und Katzenstatuen, die Laserstrahlen aus den Augen schießen - haben sie nicht nur in Schweden, sondern in der ganzen Welt zu einer der besten Livebands gekürt. In Schweden nennt man sie "das Beste, was man live erleben kann" und "Kite ist die beste Popmusik, die aus Schweden seit "THE KNIFE" gekommen ist".

BEYOND OBSESSION - Die spannungsgeladene Atmosphäre, die durch den brillanten Gesang zusammen mit eingängigen Elektropopsounds das komplette Spektrum des Synthpops abzudecken scheint, sowie gefühlvolle Balladen, die mit ihrer textlichen Qualität und Tiefe zum Nachdenken anregen, beweisen, dass BEYOND OBSESSION nicht nur tanzbare und hymnenhafte Songs produzieren können, sondern dass auch emotionale und berührende Songs zu ihrem Repertoire gehören. Auch live verstehen es Sänger Nils Upahl und Keyboarder André Wylar (und seit neuestem auch Eladi Ferrer als 3. Bandmitglied) ihr Publikum absolut zu begeistern und mit einer mitreissenden Performance in ihren Bann zu ziehen - People get obsessed!



Infos und Tickets:   www.inmove.de

ZWIEBEL ASSAULT OPEN AIR WEIMAR

MASTER + DEATHRITE + ASPHODELOS + AD CINEREM + STAHLCHØR

Freitag, 13.10.2017

Weimar, Bühne am Atrium


ZWIEBEL ASSAULT OPEN AIR WEIMAR


supported by  PARTY.SAN OPEN AIR SCHLOTHEIM


mit MASTER + DEATHRITE + ASPHODELOS + AD CINEREM + STAHLCHØR


Bühne am Weimar Atrium

19:00 Uhr

EINTRITT FREI



Infos und Tickets:   http://www.f-haus.de

EISBRECHER „STURMFAHRT 2017“

Special Guest: Unzucht

Samstag, 07.10.2017

Leipzig, Haus Auensee


Unverkennbar geschmiedet im Heimathafen der bayerischen Landeshauptstadt München sind Eisbrecher Flaggschiff der sogenannten Neuen Deutschen Härte. Seit nunmehr 15 Jahren navigiert die Band im Fahrwasser eines Musikgenres, das wie eine musikalische Skulptur für deutsche Schlagworte scheint und bricht deren eng gesteckte Grenzen dabei zugleich zielsicher Stück für Stück.


Mit ihren plakativ-intelligenten deutschen Texten und ihrer charakteristischen Rhythmik haben sich EISBRECHER längst über die Genre- und Landesgrenzen hinweg etabliert. Innerhalb von nur weniger Monate erhielt die Band Zweifach-Gold für ihre letzten beiden Alben „Die Hölle Muss Warten“ und „Schock“. Zwei Mal gelang ihnen damit der Vize-Chartsieg. Im Frühjahr 2016 folgte eine nahezu komplett ausverkaufte Tour, die die Musiker unter anderem auch nach Russland und Finnland, führte. Ihr aktuelles Album „Schock“ hielt sich über 33 Wochen lang in den deutschen Charts. Und Eisbrecher wären nicht Eisbrecher wenn sie neben all den illustren Festivals wie dem Greenfield, Rockavaria, Rock In Vienna – wo man vor 50.000 Besuchern die Bühne vor Rammstein bestritt –, dem Summer Breeze oder Mera Luna nicht auch für ganz individuelle Momente in der Konzert-Historie sorgen würden. So bespielte die Band bereits den Gipfel von Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze, oder die MS Rheinenergie in Köln.


Zwischen all der spektakulären Liveshow-Optik, all der stoischen Härte, den maschinengleichen Riffs und dem hintergründigen Wortwitz, erstrahlt ihre ganz eigene Persönlichkeit. Wortwitz beweist der schlagfertige Frontmann Alex Wesselsky nicht nur bei EISBRECHER, sondern auch in der TV-Landschaft, wo er Formate wie „Der Checker“ (DMAX), „Auto gebraucht“ (Kabel1), „Auftrag Auto“ (Sport1), „Fort Boyard“ (Kabel1) oder „Red Bull Crashed Ice“ (Kabel1) Witz und Charme verlieh. Der gebürtige Augsburger dreht derzeit für DMAX ein neues Format. Außerdem ist Alex in Kürze als „Der Eisgeneral“ im Rahmen von Peter Maffays „Tabaluga“ deutschlandweit zu sehen. So verbreitern EISBRECHER weiter ihr Fahrwasser, ohne dabei von ihrem Kurs, der wachsende Erfolge, größer werdende Konzerthallen und intime Interaktion mit ihrem Publikum gleichermaßen beinhaltet, abzukommen.


Im Sommer 2017 erscheint das neue EISBRECHER Album. Ab Ende September gehen EISBRECHER auf europäische „Sturmfahrt“ und werden neben Konzerten in Deutschland, Österreich und Schweiz erstmals Tourshows in Holland und Frankreich absolvieren.

Es bleibt definitiv spannend und sehr kalt°!



Infos und Tickets:  http://www.inmove.de

Rabia Sorda

Special Guest: Chemical Sweet Kid + Intent : Outtake

Freitag, 06.10.2017

Zwickau, Club Seilerstrasse


Rabia Sorda bedeutet in der spanischen Sprache in etwa blinde Wut oder Raserei. Der Name kommt nicht von ungefähr, stammt er doch von Erk Aicrag, seines Zeichens Shouter und Texter der Aggrotech-Gothics von Hocico.

Rabia Sorda unterscheidet sich musikalisch erheblich von der Mutterband und hat ganz eigene Qualitäten.

Dort wo Hocico dem technoiden Geschwindigkeitsrausch verfallen, zeigt sich die Soloband melodischer, langsamer aber auch einen Hauch schräger. Der elektronische Anteil ist auch weiterhin sehr hoch, doch geht es hier mehr im rockigen Midtempo zur Sache.


Gern streut Erk auch noisige oder elektro-spacige Effekte mit ein; mitunter sogar auf analogen Synthies. Die ebenso gern geschrienen wie gesungenen Parts ergeben mit der sehr speziellen Klangfarbe des Mexikaners eine Atmosphäre, die sehr an Alien Sex Fiend erinnert.

Textlich geht es sehr robust zu. Deutliche Worte, die gern auch mal die ekelgrenze überschreiten, prangern die sozialen Ungerechtigkeiten der für uns exotischen Heimat Garcias an.


Live sind Rabia Sorda ein Garant für energiegelandene Shows und Erk wirbel wie ein Teufel über die Bühne.

Als Gäste sind die aus Frankreich stammenden Chemical Sweet Kid und die Leipzig Intent:Outtake am Start.

Ich finde das diese Beiden Bands hervorragend zu Rabia Sorda passen, sowohl stillistisch wie auch von der intensiven Bühnenpräsenz.



19:30 Einlass, 20:30 Beginn


Infos und Tickets:   https://www.club-seilerstrasse.com

Rabia Sorda
Chemical Sweet Kid
Intent:Outtake


05.10.2017 - Twelve Foot Ninja + The Interbeing -  Jena, F-Haus


06.10.2017 -  Serum 114 "Der Tag mein Feind - Tour 2017" -  Jena, F-Haus



Infos und Tickets:   http://www.f-haus.de

THE VISION BLEAK  „Cemetery Haunts Tour 2017“

Special Guest: NOCTE OBDUCTA + SAILLE

Montag, 02.10.2017

Jena, F-Haus


The Vision Bleak kündigen den treffend unter dem Motto "Cemetery Hauts 2017" firmierenden letzten Teil der Tour-Aktivitäten für ihr aktuelles Album "The Unknown" an. Mit Nocte Obducta und Saille als Support-Gruppen werden die Horror-Metal-Meister am 02.10.17 im F-haus Jena spielen!



https://www.facebook.com/thevisionbleak.official/

https://www.facebook.com/Nocte-Obducta-189142951148369/

https://www.facebook.com/saillemetal/


19:00 Einlass, 19:30 Beginn


Infos und Tickets:   http://www.f-haus.de

CROWBAR

Support: MACBETH

Donnerstag, 24.08.2017

Jena, F-Haus


Crowbar is an American sludge metal band from New Orleans, Louisiana, characterized by their extremely slow, low-keyed, heavy and brooding songs that also contain fast hardcore punk passages. Crowbar is considered to be one of the most influential metal bands to come out of the New Orleans metal scene. Their slow, heavy, and brooding style of metal is known to be influential in the sludge metal, doom metal, and stoner metal genres.


Als Special Guest sind für diesen Abend die Erfurter Metal-Urgesteine Macbeth geladen.


https://www.facebook.com/crowbarmusic

https://www.facebook.com/officialmacbeth


19:00 Einlass, 20:00 Beginn


Infos und Tickets:   http://www.f-haus.de

LIFE OF AGONY "A Place Where There's No More Pain"

Support: Diablo Blvd

Mittwoch, 23.08.2017 


Leipzig,  Werk 2


Die US-amerikanische Metal-/Rockband LIFE OF AGONY zählt zu den profiliertesten Live-Bands aller Zeiten. Ihre rockigen Riffs und Frontfrau Mina Caputos energiegeladene Stimme machen die Live-Shows von LOA zu einem packenden Erlebnis.

Das lang erwartete neue Studioalbum „A Place Where There’s No More Pain" erscheint weltweit am 28. April 2017 über Napalm Records. Im August 2017 kommen LIFE OF AGONY daher erneut für Sommershows zurück nach Deutschland!



Infos und Tickets:   www.inmove.de

POOL OF DARKNESS 4.0

Frozen Plasma, Absurd Minds, Inten:Outtake, In Good Faith, The Saint Paul,

Brigade Enzephalon, SynthAttack, System Noire

Samstag, 19.08.2017

Kirchheilingen, Freibad


Nach dem vollen Erfolg der 3. Ausgabe geht das Pool of Darkness am 19.08.2016 in eine neue Runde.

Dieses P.O.D. 4.0 bietet Euch auch 2017 ein buntes Potpourri der Dark Szene.

Euch erwarten Frozen Plasma, Absurd Minds, Inten:Outtake, In Good Faith, The Saint Paul, Brigade Enzephalon, SynthAttack und System Noire. Und wem das alles noch nicht genügen sollte, der tanzt noch auf der Aftershow-Party bis in die Morgenstunden hinein.


Und wieder nach dem Motto - Hauptsache Spaß! Egal ob beim Beachvolleyball, beim gemütlichen Beisammensitzen, Tanzen oder ihr genießt einfach das kühle Nass des Freibads und hüpft zwischendurch mal ins Schwimmbecken!


Unser Festival-Gelände im Freibad Kirchheilingen ist in dieser Form in Thüringen einzigartig und bietet eine einmalige Atmosphäre für alle, die chillen, rocken, Spaß und gute Live-Musik zu schätzen wissen – gemeinsam mit kleinen und einigen Größen der schwarzen Musikszene.


Neben kühlen Erfrischungen wird auf dem P.O.D. auch für das leibliche Wohl gesorgt. Egal ob kalt oder heiß, gebacken oder gebraten, es wird für jeden kleinen Hunger etwas dabei sein. Für alle Camper wird es am nächsten Morgen ein Frühstück für kleines Geld geben.


Neugierig geworden? Dann schaut doch einfach mal im Freibad Kirchheilingen zum P.O.D. vorbei!


Zeitplan:


System Noire 16:00-16:25 (Opener)

SynthAttack 16:40-17:10

Brigade Enzephalon 17:25-18:05

The Saint Paul 18:20-19:00

In Good Faith 19:20-20:00

Intent:Outtake 20:20-21:00

Absurd Minds 21:20-22:20

Frozen Plasma (Headliner) 22:40-23:50

Aftershowparty Dark Beach Party


• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •


Tickets ab sofort unter http://www.darkclubnight.com, Eventim und an vielen Vorverkaufsstellen erhältlich.


Einlass: 14:00 Uhr / Beginn: 16:00 Uhr



Infos und Tickets:   http://www.darkclubnight.com

IN EXTREMO "10 Jahre Burgentour 2017"


03.06. Ulm- Söflingen

22.07. Trier

11.08. Klaffenbach  !!! AUSVERKAUFT !!!

12.08. Merseburg  !!! AUSVERKAUFT !!!

18.08. Creuzburg    !!! AUSVERKAUFT !!!

26.08. Rudolstadt

27.08. Hanau

08.09. Görlitz


Der donnernde Jubel der „20 Wahre Jahre“ Jubiläums Festivals letztes Jahr auf der Loreley klingt noch in den Ohren.

Es war ein standesgemäßes Fest, das IN EXTREMO mit ihren Fans gefeiert haben. Ausverkauft!

Vom WDR ROCKPALAST im Fernsehen festgehalten!

Nun ist die größte Mittelalter Rock Band wieder da! Mit ihrem zwölften Studioalbum „Quid Pro Quo“!

Platin-/Gold-Auszeichnungen, Platz Eins Positionen in den Charts, ausverkaufte Hallen und fulminante Festival Auftritte haben die Sieben nicht müde gemacht. Ganz im Gegenteil! Es juckte wieder in den Fingern….

Im Sommer 2016 war es dann endlich soweit, „Quid Pro Quo“ stand in den Läden. Der Sound ist unverkennbar und vertraut - rockiger Drive und metallische Härte kommen auf dem neuen Meisterwerk nicht zu kurz.

Und selbstverständlich werden IN EXTREMO weiter durch die Lande touren! Das wird ein Fest!


Infos und Tickets:   www.inextremo.de

HATEBREED

Support: EXUMER

Mittwoch, 16.08.2017

Jena, F-Haus


Unnachgiebige Zuverlässigkeit ist essenziell für Langlebigkeit im Musikbusiness, oder jedem Business eigentlich. Aufgeben ist streng verboten. Kein Versprechen darf unerfüllt bleiben. Wenn die Leute sich auf einen verlassen können, dann werden sie an einen glauben und verbunden bleiben bis in den Tod.


Seit ihrer Gründung 1994 haben die Grammy-Award-Nominierten treuen Hardcorer und Metaller von HATEBREED permanent mit jedem Album eingeschlagen. Vom Debut „Satisfaction Is The Death Of Desire“ über „Under The Knife“, „Perseverance“, „Rise Of Brutality“ und „Supremacy“ bis hin zu „For The Lions“ und „Hatebreed“: Diese Band lässt ihre Fans nie hängen.


Ihr sechster Full-Length-Ansatz und ihr erster für Nuclear Blast, „The Divinity Of Purpose“ hält diese zwanzigjährige Tradition des Bluts, der Flammen und Tränen weiterhin stolz aufrecht. Es hat alles, was die Fans inzwischen von dem Quintett aus Connecticut erwarten. Man sollte sich darauf gefasst machen, die Flamen wieder hoch schlagen zu sehen… Das Album begann 2011 Gestalt anzunehmen. Die Band hatte den ursprünglichen Gitarristen Lozinak für das 2009er Coveralbum „For The Lions“ und das selbstbetitelte fünfte Album des selben Jahres zurück an Bord geholt.


Während einer zweijährigen Tour erweiterten HATEBREED ihre Fanbase, indem sie vor wilden Mengen in Südostasien, Osteuropa und Südamerika aufspielten. Außerdem verwüsteten sie die USA und Europa zusammen mit Bands wie FIVE FINGER DEATH PUNCH und LAMB OF GOD, und spielten zweimal auf dem Rockstar Energy Drink Mayhem Festival. Sie entschieden sich jedoch einstimmig, alle Zeichen auf ein Album Nummer sechs zu stellen.


HATEBREED fand den perfekten Partner zur Veröffentlichung des Albums in Nuclear Blast. Die Band fühlte sich sofort gut aufgehoben. „Heavy Musik ist jetzt an einem großartigen Platz.“


Im Augenblick schlägt das Herz von HATEBREED kräftiger denn je, aber das ist nichts neues. „HATEBREED hat mir immer das gleiche bedeutet,“ schließt Jasta ab. „Wir behalten diese Wut und Frustration, aber es ist nicht ohne Ziel. Es gibt positive Arten, diese Energie frei zu lassen. Es ist ein Kreislauf. Die Fans haben uns durch ihre Energie alles gegeben, was wir haben. Wir haben Dinge getan, von denen wir schon als Kinder geträumt haben, und das durch harte Arbeit, und weil die Fans uns zu diesem weltweiten Level verholfen haben. Sie liefern uns das Ziel, mit unseren Alben so viel Einfluss zu nehmen, wie es geht.“


Die Band arbeitete hart mit ihrem langjährigen Produzenten Zeuss (ROB ZOMBIE, SUICIDE SILENCE, WHITECHAPEL). „The Concrete Confessional“ wurde von Josh Wilbur (LAMB OF GOD, MEGADETH) gemischt und ist im Mai 2016 über Nuclear Blast erschienen. (nuclearblast.de)


http://www.hatebreed.com

https://www.facebook.com/hatebreed

https://www.facebook.com/exumerofficial


19:00 Einlass, 20:00 Beginn


Infos und Tickets:   http://www.f-haus.de

25. Open Air Gößnitz  -  04.08. - 06.08.2017

Gößnitz, Festwiese am Sportplatz (Wehrstraße – 04639 Gößnitz)


CRUSHING CASPARS + DOUBLE VISION + ENSIFERUM + FED ZEPPELIN + GASMAC GILMORE + HAGGARD +

HEIDEVOLK + KING KONG CALLS + LORD BISHOP + MAINPOINT + OSAKA RISING + OST+FRONT + PRIMORDIAL +

SAMAVAYO + SUBWAY TO SALLY + THE LATERISER + THE REST OF US IS DEAD + WEISSGLUT


Wer uns nach 24 Gößnitz Open Airs noch nicht kennt, dem sei nur kurz gesagt:


Wir sind ein „kleines“ feines Festival und keiner Sparte verfallen. Somit feiern bei uns Leute aller Couleur mit einem sehr entspannten Altersdurchschnitt. Du bist mit 16 hier nicht zu jung und mit 60 nicht zu alt.


Auch zum 25. Jubiläums Open Air gibt es wieder ein mannigfaltiges Programm (Gothik-Pagan-Rock, Punk´n´Roll; Stoner, Deutschrock bis hin zum Folkmetal oder zusammengefasst: alles Rock´n´Roll) bei dem auch weiterhin der Spaß an der Musik und gemeinsamen Feiern für ein generationsübergreifendes Publikum abseits jeglichen Mainstreams mit diktierter Zwangsbeglückung im Vordergrund steht.

Wie gewohnt gibt es keine territoriale Trennung zwischen Bühne und Zeltplatz sowie entspanntes Zelten neben dem Auto.

Man kann 50 m vor der Bühne Campen (wenn man das denn möchte) oder hinter dem Bahndamm ganz in Ruhe.

Das Alles ohne Limit an Speisen- und Getränkemitnahme.

Alle Preise in Bezug auf Nahrungs- und Genussmittel werden auf dem gewohnten niedrigen Niveau bleiben (0,4 l Bier – 2 €; 4 cl Schnaps – 1,50 € usw.).


Wir freuen uns mit euch auf wiederum drei tolle exzessive Tage!


VVK: 46,00 € evtl. zzgl. Gebühr (inkl. Park- u. Zeltplatz)


AK: erhöhter Preis (inkl. Park- u. Zeltplatz)


Tickets: http://www.openairgoessnitz.de/oag/info.php oder an allen bekannten VVK-Stellen


Am besten ihr bestellt einfach eure Karten unter kontakt@openairgoessnitz.de


Weitere Infos:    www.openairgoessnitz.de           https://www.facebook.com/openairgoessnitz

ALICE COOPER "Spend The Night With Alice Cooper"

Support: NEONFLY

Mittwoch, 02.08.2017

Dresden, Freilichtbühne Junge Garde


Unter dem Titel ‚SPENDING THE NIGHT WITH’ beehrt uns der Pionier des theatralischen Hard Rock ALICE COOPER mit seiner wohlbekannten und stets schockierenden Bühnenshow erneut. Wie oft er schon auf der Bühne gestorben ist, weiß niemand, zelebriert wird der ewige Kampf zwischen <Gut und Böse> aber mit viel Kunstblut, Zwangsjacken, der ein oder anderen Boa Constrictor und einem genüsslich guillotinierten oder spektakulär erhängten ALICE COOPER. Wer dieslive erleben möchte, hat dazu Gelegenheit auf der Bühne der Jungen Garde in Dresden – das Gefühl in einem Film ‚Made in Hollywood’ zu sein inklusive.

Dabei begann alles doch relativ harmlos. Der gebürtige Vincent Damon Furnier stammt aus Detroit, Michigan, der Hochburg des Soul und Rhythm’n’Blues. Dies hinderte ihn aber nicht daran die Rockwelt völlig zu revolutionieren. Die Figur Alice Cooper wurde kreiert und mit ausgefallenen Marketingmaßnahmen, die gleich schockierend wie die Figur selbst waren, der breiten Masse näher gebracht. Ein riesiger Werbeanhänger, wie man ihn heutzutage nur aus Las Vegas kennt, zierte damals stundenlang den Piccadilly Circus in London. Eine inszenierte Aktion, um die prüden Europäer auf ALICE aufmerksam zu machen – es wurde ein Erfolg – jede Zeitung schrieb über die Frechheit sich nackt mit „lediglich einer Boa um den Körper“ ablichten zu lassen. Auch das Album mit dem selben Motiv sollte eine der erfolgreichsten von ALICE COOPER werden – »School’s Out« – wer kennt diesen Hit bitte nicht?

Alice Cooper hat die Rockszene mit seinem Vorhaben sich auf eine extravagante Art und Weise von der Masse abzuheben neu definiert und zahlreiche Musiker und Bands wie Ozzy Osbourne oder Marilyn Manson haben es sich abgeschaut.Das Publikum war begeistert, die prüden Moralhüter entsetzt. Dennoch: Alben wie »Killer«, »School’s Out« und »Billion Dollar Babies« sorgten für ausverkaufte Tourneen und machten ALICE COOPER zum Liebling der Rockpresse – schrill, bizarr und höchst unterhaltsam. Mit Songs wie »Poison«hielt er sich auch solo an der Spitze der Rockcharts. Kaum zu glauben, dass der so extravagante ALICE COOPER im richtigen Leben als Vincent ein sehr gläubiger Familienmenschist, was erseit über 30 Jahren an der Seite seiner Frau und als Vater von drei Kindern beweist.

Im Jahr 2000 trat Coopers Tochter Calicoin die Fußstapfen ihrer Mutter und steht seitdem neben ihrem Vater auf der Bühne. Sie verstärkt die Bühnenshows ihres Vaters tatkräftig, indem sie in verschiedene Rollen schlüpft und sich vor den Augen desPublikums regelmäßig demütigen und quälen lässt.Alles im Sinne der Show natürlich. So verkleidet sie sich als Domina, Britney Spears und lässt sich als Paris Hilton von ihrem Handtaschen-Chihuahua in die Kehle beißen.

Trotzdem hat der backstage eher zurückhaltende Schockrockeres sich nicht nehmen lassen und ergriff die Gelegenheit mit Kollegen Johnny Depp und Joe Perry von Aerosmithdie ‚Hollywood Vampires’ zu gründen – eine Band, die zu Ehren frühverstorbener Freunden und Musikerkollegen entstand und nach dem gemeinsamen Trinkclub der Musiker benannt wurde. Diese trafen sichregelmäßig in der Rainbow Bar am Sunset Strip in LA lediglich aus einem Grund: trinken. „Wir lebten wirklich wie Vampire! Wir machten die ganze Nacht durch, nur tranken wir Alkohol statt Blut! Doch viele der Typen, mit denen ich dort getrunken habe, sind heute nicht mehr unter uns ... Doch ihr Vermächtnis lebt weiter.“ Und was Alice Cooper angeht, der ist noch lange nicht fertig!

Der Fürst der Finsternis kommt 2017 wieder mit eigenem Projekt zurück nach Deutschland! Jetzt schnell Tickets sichern für dieses einmalige Ereignis miterleben!



Infos und Tickets:    www.inmove.de   oder    www.aust-konzerte.com    oder    http://www.pa-co.eu

BLUES PILLS  „Lady In Gold Tour“

Support: WEDGE

Dienstag, 01.08.2017

Jena, F-Haus


Sehr wenigen Bands ist es vergönnt, neben einem einzigartigen, individuellen und unverwechselbaren Stil, auch gesanglich einen absoluten Glückstreffer landen zu können. Ohnehin kommt es doch eher selten vor, dass eine Gruppe im Bereich des traditionellen Bluesrock in der Neuzeit dermaßen begeistert und weit ausufernde Reaktionen hervorrufen kann.


BLUES PILLS haben aber tatsächlich beide wichtigen Merkmale in ihrem ebenso originellen wie sensationellen Repertoire! Und die psychedelisch schillernden Lieder lassen die Blütezeit der 60er und 70er Jahre quicklebendig werden!


So ist es wohl als schicksalhaft zu bezeichnen, dass die schwedische Ausnahmesängerin Elin Larsson 2011 ins Line-up dieser Spitzenkönner fand. Bereits ein Jahr später zog der markante, seelenvolle und organische Sound der Formation jeweilig mit der Single ‚Black Smoke‘ als auch der EP »Bliss« unzählige Hörer in den Bann. Als 2014 das gleichnamige Debütalbum veröffentlicht wurde, stand ein ganzes Genre Kopf. Nun präsentieren BLUES PILLS das zweite Album.


„“Lady Gold“ ist ein Charakter, der den Tod symbolisiert. Wir wollten nämlich das Stereotyp mit dem Sensenmann gezielt umgehen“, erläutert Frontsängerin Larsson den Titel. Eine vortreffliche Wahl, schließlich beinhalten die restlos durchdachten Stücke aus der Feder der gesamten Kapelle einiges an geheimnisvoller Mystik. BLUES PILLS können mit den Hits auf »Lady In Gold« zu 100% mit ehrlicher Authenzität und lückenloser Hingabe bestechen. Schneidend und aufwühlend ins Ohr treffende Glanzstücke, wie der breit beeindruckende Titeltrack, warten mit einer klanglichen Wucht und Klasse auf, die sich rundum einfach nur großartig anfühlt. So besteht eine der prägnantesten Stärken dieses zweiten Langspielers darin, das elektrifizierende Wechselspiel aus monumentaler Intensität und gefühlvoller Selbstvergessenheit großmeisterlich wiederzugeben.


www.bluespills.com

www.facebook.com/BluesPills

www.facebook.com/wedgeband


19:00 Einlass, 19:30 Beginn


Infos und Tickets:   http://www.f-haus.de

DOOL

Special Guest: MOTOROWL

Donnerstag, 27.07.2017

Jena, F-Haus


Dark Rock Konzert mit einer Band der Stunde, die gerade ihr hochgelobtes Debütalbum veröffentlichte.


Dool – hinter diesem Namen versteckt sich ein Quintett aus den Niederlanden, das höchst ansprechende Eigenkompositionen vorzuweisen hat.


Zum einen wäre da Ryanne van Dorst, die den Mikroposten mit weiblicher Anmut veredelt und ebenso kraftvollen Röhrengesang draufhat wie sie auch mit ruhigeren Vocalmelodien verzaubert. Die Rhythmusfraktion wirbelte bereits in der Okkultrockszene einigen Staub auf, als sie unter Selim und Farida Lemouchi bei The Devil's Blood diente: Job van de Zande am Bass und Micha Haring am Schlagzeug. Gitarrenpflichten übernehmen Nick Polak und Reinier Vermeulen und komplettieren somit das Line-Up.


Bereits knapp ein Jahr vor Erscheinen der Debüt-LP "Here Now, Then There" im Februar 2017 erhalten Dool die Einladung aufs

Roadburn Festival. Ein Deal beim Qualitätsschuppen Prophecy steht ebenfalls zu Buche.

So hat die Band schon auf dem Papier beste Chancen, die Underground-Szene von sich zu überzeugen.


Musikalisch sollte das ohnehin kein Problem darstellen. Die exquisite Mischung der Truppe dürfte Katatonia-Fans ebenso ansprechen wie die Avatariums, The 69 Eyes und Freunde düsterer Psychedelia.

Die Band selbst zählt Sisters Of Mercy sowie Sonic Youth als starke Einflüsse auf. "Beizeiten sinnlich und neckend – wie ein Kinderschänder mit einer Tüte Süßigkeiten auf dem Spielplatz. Andernorts imposant und unheilverkündend. Genauso aggressiv wie dynamisch", heißt es auf der Website.


Ein allgegenwärtiger, okkult-spiritueller Gothic-Vibe umgibt die Stücke, die mal mit drückenden Heavy-/Doom-Rock-Riffs, mal mit poppigen Hooks aufwarten. Dool präsentieren sich sowohl anspruchsvoll durchdacht als auch einschmeichelnd zugänglich.


"'Here Now, Then There' dreht sich um Träumen, um Ziele und um Willen. Das Album will Grenzen und Verhaltensmuster durchbrechen und gleichzeitig Stigmata zerstören", sagt Ryanne van Dorst. "Es ist ein Mantra für jeden, der es braucht, und jeder kann es in der Art und Weise nutzen, wie er möchte. Es ist das Schattenland zwischen Fantasie und Realität. Ein Märchen vor konkretem Hintergrund."


http://allthosewhowanderaredool.com

https://www.facebook.com/allthosewhowanderaredool


19:00 Einlass, 20:00 Beginn


Infos und Tickets:   http://www.f-haus.de

*Woodstage Open Air Special 2017*  !!! AUSVERKAUFT !!!

MARILYN MANSON + Megaherz + Grausame Töchter + The Charm The Fury

Samstag, 22.07.2017 


Dresden,  Freilichtbühne Junge Garde


Er ist eine der schillerndsten Figuren der Musikwelt und hat seit dem Beginn seiner Karriere Mitte der Neunziger nichts an Kreativität, Charisma und Schockpotential eingebüßt. Deshalb ist es eigentlich müßig und ihm unwürdig, wenn man hier noch einmal in aller Ausführlichkeit ausbreiten müsste, warum man ein Marilyn Manson-Konzert in keinem Falle verpassen sollte. Und trotzdem hat Manson es mit „The Pale Emperor“ geschafft, künstlerisch noch einmal eine Schippe drauf zu legen und den Leuten ein düsteres, böses, vor kranker Sexiness glühendes Album geliefert.

Marilyn Manson spielt nun im Rahmen eines besonderen WOODSTAGE OPEN AIR SPEZIALS am 22.07.2017 auf der Freilichtbühne Junge Garde in Dresden. Als nächster Act wurden Grausame Töchter bestätigt und weitere Topacts sind in Planung und werden demnächst bekanntgegeben.


Running Order:

Marilyn Manson: 20.40 - 22.10

Megaherz Offiziell: 19.10 - 20.05

Grausame Töchter: 17.50 - 18.45

The Charm The Fury: 16.45 - 17.25

Einlass: 15.30 Uhr


Infos und Tickets:   www.inmove.de

IGNITE

Special Guest:  Empty Handed + Damaged ONES

Montag, 17.07.2017

Jena, F-Haus


Orange County California meets Jena Thuringia!


Die 1993 gegründeten IGNITE aus Orange County Kalifornien gastieren tatsächlich in Jena und darauf freuen wir uns ganz besonders, unseres Wissens sind sie zum ersten Mal hier. Ihr melodischer Sound wuchs schnell zu etwas Besonderem in der Hardcore-Punk Szene und vor allem Zoli’s markante Stimme und das eingängige Songwriting wurden zu den unverwechselbaren Markenzeichen der Band.


Kommerziell erfolgreich wurden IGNITE im Jahr 2000 mit ihrem Album „A Place called Home“ und ebneten damit auch den Weg für andere Melodic Hardcore Bands, wie z.B. Rise Against. Nach 10 Jahren ohne Output erschien 2016 mit „A War Against You“ endlich wieder ein Studioalbum, mit welchem die Band nahtlos dort weiter macht, wo sie 2006 mit „Our Darkest Days“ aufhörten: Melodische HC-Punk Songs schreiben, die mitreißen und auf keiner Party fehlen dürfen.


Inhaltlich behandeln IGNITE auf „A War Against You“ Themen, wie die Flüchtlingskrise in Europa, das Leben als Einwanderer in einem fremden Land oder die Bedeutung von Krieg für die Menschen, die davon betroffen sind. Die Texte von IGNITE sind sozialkritisch und politisch, die Band spendet an Organisationen, wie Pacific Wildlife, Sea Shepherd oder Earth First, bei denen sich einige Bandmitgleider auch aktiv engagieren.


Ihr seht schon, es stehen nicht nur Fun, Cars, Girls & Sun im Vordergrund, sondern auch ernsthaftes soziales und politisches Engagement – eben IGNITE!


Als special Guests dabei sind ihre Landsmänner von DEATH BY STEREO, die ebenfalls bereits seit 1996 eine feste Hardcore-Institution sind.


19:00 Einlass, 20:00 Beginn


Infos und Tickets:   http://www.f-haus.de

SALTATIO MORTIS "IN CASTELLIS"

Gäste: Versengold

14.07.2017 WERTHEIM – Burg Wertheim
   !!! AUSVERKAUFT !!!

15.07.2017 KLAFFENBACH – Wasserschloss Klaffenbach

22.07.2017 CREUZBURG – Burg Creuzburg

28.07.2017 HIRSAU, Calwer Klostersommer

19.08.2017 MAGDEBURG – Festung Mark


Sich immer wieder neu erfinden, stets kritisch hinterfragen und waghalsig in die lodernden Flammen werfen, um danach als Phoenix aus der Asche zu steigen, dies gehört zu den markantesten Eigenschaften der Spielleute von SALTATIO MORTIS. Nach zwei Nummer Eins Alben in Folge, modernen und gesellschaftskritischen Liedern zieht es die acht Spielleute im Sommer 2017 wieder zurück an die Orte ihrer Anfangszeiten, zurück auf die Burgen und Festungen - oder wie der Lateiner sagen würde: IN CASTELLIS.


Im Schatten von Türmen und Zinnen, umgeben von mächtigen Burgmauern freuen sich Saltatio Mortis auf fünf ganz besondere Shows vor einzigartigen und historischen Kulissen, die an sich schon eine Reise wert sind. In solch wunderschönem Ambiente hat man SALTATIO MORTIS bei eigenen Shows noch nie gesehen! Im Schein der Feuer, zusammen mit Freunden und Weggefährten werden die acht Spielmänner in die Vergangenheit eintauchen und das Beste von damals und heute zu einem spannenden und neuen Programm verweben. Akustische und rockige Stücke, neu und alt sind bei SALTATIO MORTIS keine Gegensätze, sondern zwei Seiten der gleichen Medaille und die Zutaten einer grandiosen neuen Show - IN CASTELLIS.


Kommt und feiert mit SALTATIO MORTIS ihren Zug durch Burgen und Festungen und genießt in lauen Sommernächten das besondere Ambiente und die geballte Spielfreude dieser Ausnahmeband. Als besondere Gäste sind dieses Jahr die Jungs von VERSENGOLD mit von der Partie, eine Kombination die einen ganz eigenen Reiz entwickelt. Wer die Spielmänner von SALTATIO MORTIS 2017 live erleben möchte, der sollte sich die IN CASTELLIS Termine fest in den Kalender eintragen, denn in diesem Jahr begeben sich die acht Spielmänner nicht, wie die Jahre davor, auf Club-und Hallentournee, sondern präsentieren sich ihren Fans mit eigenen Shows nur auf den Festungen und Burgen der IN CASTELLIS Tour 2017, sowie auf ausgewählten Festivals.


Infos und Tickets:  www.saltatio-mortis.com   und   www.inmove.de (für Wasserschloss Klaffenbach)

CREMATORY

Special Guest: Battle Scream

Freitag, 07.07.2017

Erfurt, Club From Hell


Seit über 25 Jahren begeistert Deutschlands führende Gothic Metal-Band Crematory ihre große Anhängerschar im In- und Ausland.

Dreizehn Studioalben sind seit Gründung im Jahre 1991 bereits entstanden, hinzu kommen diverse Live-Scheiben, Singles, EPs und Compilations.

Brachiale Gitarrenriffs und knallharte Schlagzeug-Grooves, gespickt mit düsteren Keyboard-Hooks und die für diese Band typische Mischung aus Growls und klaren Gesängen, wie immer teils in Englisch, teils in Deutsch bilden das musikalische Fundament der Band.


Als Special Guest sind die Dresdner Battle Scream mit ihrer Mischung aus derb-druckvollen Gitarren und einem experimentellen, vielschichtigen Elektrosound am Start. Die Live-Performance von Battle Scream ist immer ein besonderes Erlebniss.



Infos und Tickets:  www.clubfromhell.de

MONICA JEFFRIES

Special Guest: Sweet Chemical Kid

Samstag, 17.06.2017

Erfurt, Club From Hell


Monica Jeffries ist ein Soloprojekt der Sängerin, Komponistin und Produzentin, die Elemente von Dark Wave-Sound, Dark Electro und Synth-Pop kombiniert. Sie hat live auf Festivals und in Clubs in Deutschland, Belgien, den Niederlanden, Schweden, Italien, Polen, Russland und Großbritannien gespielt.


Schon nach kurzer Zeit hat Monica Jeffries sich eine wachsende Fangemeinde aufgebaut und ihre Musik wird von Kritikern und Musikern  der Untergrund-Elektro-Szene positiv bejubelt. Die selbst komponierten und produzierten Dark Synth Pop / Synth Rock Songs haben die Macht, sowohl hypnotisieren und das Publikum zu fesseln.


Die Künstlerin mit der unnachahmlichen Stimme hat dies bei Live-Shows und Support-Touren mit großen Künstlerkollegen wie

The Crüxshadows, Project Pitchfork, Front Line Assembly, DAF und bei mehreren Festivals wie Nocturnal Culture Night 2014,

Euro Rock 2015, Castle Party 2015, Autumn Moon Festival 2015, Downhill X Edition 2016, DarKsen 2016, Infest 2016, Live At Heart 2016, Bram Stroker Internationales Filmfestival 2016 und Synthetisches Snow Festival 2016.


Im Jahr 2016 veröffentlichte die Trisol Music Group die EPs Old Demons und In Circles, sowie im Jahr 2016 ihr Full-Length Album Into Temptation und die Remix EP Synth Diamonds in Zusammenarbeit mit KMFDM, Psyche und Absolute Body Control.


Als Special Guests werden Sweet Chemical Kid den Abend eröffnen.


20:30 Einlass, 21:00 Beginn


Infos und Tickets:  http://www.clubfromhell.de     und    http://www.monicajeffries.com

26. WAVE-GOTIK-TREFFEN 2017

02. - 05.06.2017

Leipzig, verschiedene Veranstaltungsorte


2017 findet das Wave-Gotik-Treffen bereits zum 26. Mal statt.

Das WGT findet traditiongemäß an Pfingsten statt (dieses Jahr vom 02. bis 05.06.).

Mit seiner einzigartigen Atmosphäre hüllt das WGT wieder die gesamte Stadt Leipzig in schwarz.


Zum Wave-Gotik-Treffen braucht man eigentlich nicht mehr viel sagen, denn es ist inzwischen auch "Szenefremden" ein Begriff.

Auch dieses Jahr wird es wieder den gewohnten Mix aus Konzerten der unterschiedlichsten Stillrichtungen, Partys, Lesungen, Ausstellungen, Mittelaltermärkten und vieles mehr geben.

Natürlich bleibt auch genug Gelegenheit alte und neue Freunde zu treffen und natürlich auch fürs sehen und gesehen werden.


Der Kartenvekauf ist Ende Januar über die Webseite des WGT`s gestartet!

Hier könnt ihr Tickets ordern:  http://www.wave-gotik-treffen.de/karten.php



Bis jetzt sind folgende Künstler bestätigt (210):


13th Monkey (D) - Aeon Sable (D) - Ah Cama-Sotz (B) - Ah! Kosmos (TR) - Alcest (F)-

Amanda Palmer (Dresden Dolls) & Edward Ka-Spel (Legendary Pink Dots) (USA/NL) - Amorphis (FIN) - Andi Sexgang (GB) Akustikkonzert - Andyra (D) - Angels & Agony (NL) - Annwn (D) - Autodafeh (S) - Azar Swan (USA) - B-Movie (GB) - Besides (PL) - BFG (GB) -

Black Kolor (D) - Black Nail Cabaret (H) - Bleib Modern (D) - Bloody, Dead & Sexy (D) - Box and the twins (D) - Cabaret Voltaire  (GB) - exklusives Konzert in Deutschland 2017  - Cephalgy (D) - Chemical Sweet Kid (F) - Chrom (D) - Codex Empire (GB) - Corde Oblique (I) -

Cryo (S) - Cuelebre (E) - Da-Sein (E) Weltpremiere - Decoded Feedback (CDN) - Der Blaue Reiter (E) - Der Fluch (D) -

Desperate Journalist (GB) -  Die Selektion (D) - Dorsetshire & Gäste (D) exklusives Konzert zur Wiedervereinigung - Drab Majesty (USA) - Dunkelschön (D) - Eden (AUS) Europa-Premiere - Eisfabrik (D) - Empusae (B) - Equilibrium (D) - Erdling (D) - Esben And The Witch (GB) - Fïx8:Sëd8 (D) - Finsterforst (D) - Framheim (D) - Frankenstein (USA) - FolkNoir (D/NL) -

Funker Vogt (D) – exklusives Konzert in Deutschland 2017 - Hamferð (FO) - Hautville (I) - Hørd (F) - Herbst In Peking (D) - Hexperos (I) - Iamtheshadow (P) - Ianva (I) - In the Woods. (N) - Iszoloscope (CDN) - Jarboe (USA) exklusives Akustikkonzert -

Johnny Deathshadow (D) - Klangstabil (D) - Klez.e (D) - KLIMT1918 (I) - Landscape Body Machine (CDN) - Larrnakh (H) -

Lebanon Hanover (GB) - Lolita Komplex (A) - Lucifer's Aid (S) - Machine De Beauvoir (D) - Masquerade (FIN) - Massive Ego (GB) -

MGT & Friends (GB) - Mlada Fronta (F) - Moon Far Away (RUS) - Nachtblut (D) - Nikolas Schreck (USA) - Nim Vind (CDN) - Noisuf-X (D) - Novakill (AUS) - Nox Interna (D) - Odroerir (D) - Ohm (CDN) - Ordo Rosarius Equilibrio (S) - Peter Bjärgö (S) - Peter Heppner (D) -

Pouppée Fabrikk (S) - Principia Audiomatica (HR) - Ragnaröek (D) - Red Cell (S) - Red Mecca (S) - Rendered (D) -

Revolting Cocks (USA/B) exklusives Konzert in Deutschland 2017 - Ritual Howls (USA) - Romuvos (LT) - Rotersand (D) - Rotting Christ (GR) -

Rroyce (D) - Schneewittchen (D) - S.P.O.C.K (S) - Saigon Blue Rain (F) - Sündenrausch (D) - Scary Bitches (GB) - Sex Gang Children (GB) -

She Past Away (TR) - Shireen (NL) - Sinistro (P) - Sixth June (SRB) - Skinny Puppy (CDN) exklusives Konzert in Deutschland 2017 -

Soviet Soviet (I) - Spiritual Front (I) präsentieren "BLACK HEARTS IN BLACK SUITS" - Suicide Commando (B) - Superikone (D) -

Sutcliffe Jügend (GB) - Sylvaine (N) - Sylvgheist maëlström (F) - Tanzwut (D)  - Technique (BR) - The 69 Eyes (FIN) - The Agnes Circle (GB) - The Creepshow (CDN) - The Devil And The Universe (A) - The Eye Of Time (F) - The Mission (GB) - The Pussybats (D) -

The Vision Bleak (D) - This Morn' Omina (B)  - Thrudvangar (D) - Too Dead To Die (RUS) - Unlight (D) - V2A (D/GB)  -

Vain Warr (USA) ehemals Blacklist - Varg (D) - Virgin In Veil (FIN) - VNV Nation (IRL/GB) - Vogelfrey (D) - Wednesday 13 (USA) -

Welicoruss (RUS) - Whispering Sons (B) - Whispers In The Shadow (A) - Wires & Lights (D) - Xandria (D) - Yggdrasil (S) -

Umbra et Imago (D) , Devilment (GB) mit Dani Filth(CRADLE OF FILTH) , SOFT KILL (USA) , Skeletal Family (GB) , PERCIVAL (PL) ,

IN GOWAN RING (USA) , ARCANA OBSCURA (D) , PSYCLON NINE (USA) , LEA PORCELAIN (D) , WIRRWAHR (D) , INVSN (S) ,

Skaluna (D) , ENSEMBLE CHROMOSON (AT/I) , SLAVOMIR ROZLACH (PL) , IZABELA KALDUNSKA (PL) , MAIKE BRÜMMER (D) , STEFANIE BÜHLER (D) , LUKAS DREYER (D) , PHILIPP SCHUPELIUS (D) , GASLAM QUINTETT (D) , HONGFEI LYU (RC) ,

VANNINA HORBAS (D) , LAURA KOPSCH (D) , ANTON SCHMIDT (D) , THEO WÜNSCHE (D) , IVO NITSCHKE (D) , MIGUEL BLANCO (E) , MATTHIAS EISENBERG (D) , HUBERTUS SCHMIDT (D) , THEATERPACK (D) , GUNTHARD STEPHAN (D) , TOBIAS RANK (D) , MIDGARDS BOTEN (D) , CLAUDIA GRÄF (D) , TILO AUGSTEN (D) , GENE LOVES JEZEBEL (GB) , THE FIRM INC. (D) - Weltpremiere , FORNDOM (S) , HOLYGRAM (D) , Kite (S) , THEODOR BASTARD (RUS) , Beyond Obsession (D) , HYPNOSKULL (B) ,

Trobar de Morte (E) , PUNCH'N'JUDY (D) , MÄNNERCHOR LEIPZIG NORD (D) , CAPELLA FIDICINIA (D) , GUNTHER ROST (D) , AXEL THIELMANN (D) , PETR EBEN (CZ) , MICHAEL SCHÖNHEIT (D) , MARTIN SCHMEDING (D) , WOLFGANG SEIFEN (D) ,

ANNA GARZULY-WAHLGREN (H) , COLLEGIUM VOCALE LEIPZIG (D) , KAMMERCHOR DER SCHLOSSKAPELLE SAALFELD (D) ,

CHOR UND BALLETT DER MUSIKALISCHEN KOMÖDIE (D) , ORCHESTER DER MUSIKALISCHEN KOMÖDIE (D) ,

CHOR UND KINDERCHOR DER OPER LEIPZIG (D) , GEWANDHAUSORCHESTER (D) , LEIPZIGER BALLETT (D) ,

KATHRIN CHRISTIANS (D) , MORITZ EGGERT (D) , CAROLIN MASUR (D) , CARMEN STEFANESCU (RO) , ENSEMBLE AMARILLI (D) , FREIRAUM SYNDIKAT (D) , DUOUNRUH (RUS)




Infos und Tickets:   http://www.wave-gotik-treffen.de


BLUTENGEL "Leitbild Tour 2017"

Support: MASSIVE EGO

Samstag, 29.04.2017

Erfurt, HsD - Gewerkschaftshaus


Dass man auch mit der dunklen Seite des Lebens überaus erfolgreich sein kann, beweisen Chris Pohl und seine Band Blutengel seit mehr als einer Dekade. 1999 zunächst als reines Dark-Electro-Projekt gegründet, verschrieben sich die Berliner schnell einer überaus eingängigen Mischung aus Dance, Pop und mystischen Gothic-Elementen, begleitet von aufwändigen, multimedialen Präsentationen und gigantischen live-Performance-Shows, mit Tänzerinnen, Feuershow und Licht- und Videokunst.

Mit dem Silver-IMPALA-Award-prämierten zweiten Album, „Seelenschmerz“, erschuf die Band nicht nur eines der erfolgreichsten Szene-Alben aller Zeiten, sondern wurde auch schnell über die Szene hinaus eine feste Größe in der deutschen Mainstream-Musiklandschaft. So sind Blutengel dann auch seit ihrem dritten Album, „Angel Dust“, mit jeder  Veröffentlichung in die Offiziellen Deutschen Albumcharts eingestiegen. Auch international ist die Gruppe ein gefragter Act, mit Fanclubs in aller Herren Länder und Verkaufszahlen, die so manchen deutschen Mainstream-Liebling vor Neid erblassen lassen dürften.

Als nächstes Karriere-Highlight spielten Blutengel auf dem ersten Gothic Meets Klassik Festival, im Jahre 2012, mit einem kompletten Symphonie-Orchester zum ersten Mal eine Auswahl ihrer besten Stücke in komplett neu arrangierten, neo-klassischen Versionen. 2013 folgten dann ausgewählte Shows mit einem Kammerorchester, bis im Februar 2014 endlich das dazu passende Studioalbum, „Black Symphonies“, mit Orchesterversionen ausgesuchter Blutengel-Stücke erschien. Im Februar 2015 folgte mit „Save Us“ das nächste Studioalbum der Band, welches, wie sein Vorgänger, „Monument“, sogleich auf Platz 4 der deutschen Media Control Album Charts einstieg. Die fast durchweg ausverkaufte Tour zum Album präsentierte Blutengel mit großem Ensemble und komplett neuer Video- und Performance Show. Es folgten das Mini-Album „In alle Ewigkeit“ und mit „Nemesis“ ein Best-Of-Release der besonderen Art, welches eine Auswahl an alten Blutengel-Klassikern in komplett neu eingespielten Versionen enthielt. Im Juli 2016 veranstaltete die Band ihr erstes, eigenes Open-Air-Event vor der malerischen Kulisse des Wasserschlosses Klaffenbach in Chemnitz, welches mit 3000 Leuten restlos ausverkauft war und den bisherigen Besucherrekord für Blutengel markierte.

Die neue Blutengel-Single, „Complete“, welche am 02.12.2016 erscheint, zeigt die wohl konsequenteste Weiterentwicklung im bisherigen Schaffen der Band: die Gruppe hat ein dunkles Juwel der elektronischen Pop-Musik geschaffen, das schon mächtig Appetit auf das im Frühjahr 2017 erscheinende Album „Leitbild“ macht. Zu diesem Anlass gehen Blutengel im April und Mai dann auch wieder auf große Deutschland-Tournee, um die neuen Songs und eine Auswahl von Klassikern mit vollem Band-Line-Up und neuer Show auf die live zu präsentieren.

Blutengel sind ein Phänomen, das man selbst erleben muss, um es wirklich zu erfassen. Wenige Bands vermögen es, auf Anhieb so eine intensive Stimmung zu erzeugen und so mitzureißen, wie die Berliner.



Infos und Tickets:   www.inmove.de

MESH   "Touring Skyward 2017"

Support: EMPATHY TEST + ADAM IS A GIRL

Samstag, 22.04.2017

Erfurt, HsD - Gewerkschaftshaus


MESH, das sind 4 Buchstaben und 4 Musiker aus Bristol. Ihr Name steht für treibenden Electro-Pop. Mit ihrem Ende August veröffentlichtem Album „Looking skyward“ knackten die Briten alle bisherigen Rekorde. Platz 12 in den Media Control Charts, immer noch Platz 1 in den Deutschen Alternative Charts, und die Single-Veröffentlichung „Kill your darlings“ samt Video-Clip sammelt stetig weiter Youtube-Views. Dies spiegelte sich auch in den Zuschauerzahlen wider.


Im Zuge dieses Erfolges erscheinen in den nächsten 4 Monaten zwei weitere Singles sowie ein Klassik-Album. Und weil‘s so schön war, legen die Musiker gleich mit weiteren Shows im April nach! Sooo oft kommen sie ja schließlich nicht zu uns…



Infos und Tickets:   http://www.pluswelt.com

Lord of the Lost   "Raining Stars-Tour 2017"

Support: Aeverium + Scarlet Dorn

Freitag, 21.04.2017

Leipzig, Täubchenthal


Nach dem sensationellen Charterfolg (Platz #9 der Offiziellen Deutschen Albumcharts) des am 29. Juli 2016 erschienenen 5. Studioalbums namens „Empyrean“ geht es für Lord Of The Lost im Frühjahr 2017 wieder auf Headliner Tour. Mit scheinbar unstoppbarer Energie stürmt bereits seit 2009 mit Lord Of The Lost ein frischer Wind zwischen den Genregrenzen von Metal, Rock und Industrial und eingägigen Pop-Refrains in diversen Düster-Facetten.


Überraschten die St. Paulianer 2015 noch akustisch, mit klassischem Ensemble, auf Ihrer „A Night To Remember“-Tour, ist es nun wieder an Zeit für die gewohnt energetische und schweißtreibende Show des Quintetts, die mit dem Motto „Raining Stars“ im Gesamtkonzept akustisch und optisch ganz im Zeichen des dystopischen Sci-Fi-Epos „Empyrean“ steht.

Komplettiert wird jeder Konzertabend von der Melodic Metal-Band Aeverium und von der Neuentdeckung Scarlet Dorn, die auf dieser Tour zum ersten Mal live zu erleben sein wird.



Infos und Tickets:   www.inmove.de    und    http://lordofthelost.de 

STEVE NAGHAVI (AND ONE)  "Live & Relaxed - Tour"

Sonntag, 09.04.2017

Erfurt, Stadtgarten


Steve Naghavi (AND ONE) auf grosser "Live & Relaxed" Tournee durch Deutschland!


Steve Naghavi, Sänger und Mastermind von AND ONE geht auf große Solo Tournee durch Deutschland! "Live & Relaxed" verspricht ein exklusives Konzerterlebnis der ganz besonderen Art. Im Gepäck: Eine erlesene Auswahl von melancholischen Werken aus seiner bisherigen Schaffensphase bei AND ONE.


Neben Songs wie z.B. "Für", "Sometimes", "Unter meiner Uniform", "Krieger" oder "Traumfrau" präsentiert Steve Naghavi auch AND ONE Songs, die bisher noch nie Live dargeboten wurden. Und das (fast) voll elektronisch im feinsten Synthpop Gewand. Fließend, erfrischend anders. Aber auch die eine oder andere Coverversion seiner Lieblingsbands wird für einige Überraschungen sorgen und man darf jetzt schon gespannt sein, welche Anekdoten und kleine Geheimnisse er zwischen den Songs nach guter "Storyteller"-Manier zum Besten geben wird.


Alle Konzerte sind ausschließlich mit Sitzplätzen ausgestattet.

Einen strengen Dresscode gibt es nicht. Elegante Abendgarderobe ist jedoch gern gesehen.


Mit "Live & Relaxed" erfüllt sich Steve Naghavi einen über 10 Jahre alten Traum, den er sich zusammen mit euch in seiner 3-wöchigen AND ONE Studiopause erfüllt. Träumt mit und lasst euch entführen zu dieser einmaligen Gelegenheit.


Denn IHR seid Steve Naghavi!


26.03. Rostock - MAU Club

28.03. Hamburg - Markthalle

29.03. Braunschweig - Brunsviga

30.03. Magdeburg - Factory

31.03. Leipzig - Haus Leipzig

02.04. München- Backstage (Werk)

04.04. Stuttgart - Club Cann

06.04. Bochum - Christuskirche

07.04. Köln - Kulturkirche

08.04. Wiesbaden - Alte Schmelze

09.04. Erfurt - Stadtgarten

11.04. Cottbus - Gladhouse

12.04. Dresden - Filmtheater Schauburg

13.04. Dresden - Filmtheater Schauburg

17.04. Chemnitz - Stadthalle (kleiner Saal)

18.04. Berlin - Admiralspalast Studio

19.04. Berlin - Admiralspalast Studio

20.04. Berlin - Admiralspalast Studio


Tickets gibt's noch bei allen bekannten Kartenhändlern und online unter www.eventim.de!



Infos und Tickets:   www.bodypop-shop.de   und     www.konzertagentur-dresden.de  


HEAVEN SHALL BURN    !!! AUSVERKAUFT !!!

Support: Der Weg einer Freiheit

Samstag, 01.04.2017

Erfurt, Stadtgarten



"Once upon a time in Thuringia (Germany)…some young lads decided to start a band as they felt united by the same passion for metal, hardcore, and punk, and were looking for a way to voice their strong political beliefs and social criticism!" ... und was aus der Bande geworden ist, sollte hinlänglich bekannt sein:

Die fünf Herren aus dem thüringischen Saalfeld und Umgebung haben sich im Laufe der Jahre zu einer der wichtigsten Bands der deutschen Metalcore-Scene gemausert. Bereits ihre ersten Veröffentlichungen sorgten bei den Kritikern für euphorische Reaktionen, die Fans strömten derzeit eh schon zu Hauf zu den Konzerten. So dauert es auch nicht lang, und HEAVEN SHALL BURN ziehen mit einem Bus voll Instrumente um die weite Welt und sorgen alsbald auch im Ausland für offene Münder und lahme Nackenmuskeln. Kein Wunder, denn wer sich auf HEAVEN SHALL BURN einlässt, bekommt so ziemlich die Quintessenz dessen um die Ohren gehauen, was Rockmusik an Brachialgewalt zu bieten hat. Dazu klingen die Songs noch sehr abwechslungsreich und durchdacht und trotz aller Härte kommen die Melodien niemals zu kurz. Auch textlich hat man was zu sagen: das Hinterfragen sozialer Missstände und ein gelebtes soziales Engagement scheint den Herren ein Bedürfnis.

HEAVEN SHALL BURN sind eine der derzeit angesagtesten Kapellen ihres Genres. Seit September steht das Album „Wanderer“ in den Läden und darauf präsentieren sich die Fünf weiterhin wach und innovativ - genau wie man sie mag.



Infos und Tickets:   www.heavenshallburn.com 


Aktuell gibt es noch Tickets für das Konzert am 29.03.17 im Alten Schlachthof Dresden!

HOCICO – "MaDe of HaTe EutOpeaN TouR 2017"

Support: Chemical Sweet Kid + Siva Six

Freitag, 31.03.2017

Erfurt, Club From Hell


Die mexikanischen Urväter des Hard Electro drehen wieder auf!


Erk Aicrag und Racso Agroyam, besser bekannt als Hocico, sind auch nach mehr als zwei Dekaden nicht altersmüde geworden... ganz im Gegenteil! Die beiden Mexikaner entfachen eine Urgewalt aus Beats, Shouts, atmosphärischen Klangskulpturen, brutaler Kakophonie und aggressiv-eingängigen Club-Klängen. Dabei schlagen sie einen brachialen Bogen zwischen dem rohen Electro-Punk ihrer Anfangstage zu modernen Bassmonstern und infizieren ihren beißenden Klangbastard mit einem Sound, der im gesamten Genre einzigartig ist.

Hocico = Pure Electronic Hate!


Special Guests an diesem Abend sind:


- Chemical Sweet Kid (Industrial Electro/Rock aus Frankreich)

- Siva Six (Dark Electro/ Industrial aus Leipzig).




Infos und Tickets:   www.clubfromhell.de

ASP  – INTIMUS – Rar und Pur Tour 2017 –


Donnerstag, 23.03.2017

Leipzig, Täubchenthal


Freitag, 24.03.2017

Dresden, Alter Schlachthof


Samstag, 25.03.2017

Jena, F-Haus


ASP tun es. Wieder. Bereits im Jahr 2014 feierten sie zu ihrem 15. Bandjubiläum mit den RAR & PUR-Konzerten einen riesigen Erfolg.

Im Frühjahr 2017 sind sie erneut greifbar nah. Zu laut riefen die Stimmen nach einer Wiederholung der intimen Shows, als dass man sie und die einnehmenden Klänge dieser Auftritte verhallen lassen könnte. Zu intensiv schwelgten Musiker und Zuhörer in der Stimmung dieser Abende, als dass man diese Erlebnisse nicht wiederholen wollte. Diese Magie der reinen, handgemachten Musik ohne Einspieler elektronischer Klänge soll wiederbelebt werden.


Im Rahmen der Semi-Acoustic-Konzerte waren die vielseitigen Arrangements der Songs, teilweise mit verblüffenden musikalischen Einflüssen, unvergleichlich durchdringend, die Zusammenstellung der selten gehörten und lang vermissten Werke einmalig, die Spielfreude der Musiker unfassbar ansteckend. Die Fans haben erneute Shows dieser Art gefordert, und nun werden sie sie bekommen. Im Frühjahr 2017 machen ASP sich erneut auf den Weg, um ihr Publikum in kleinen Clubs hautnah erleben zu lassen, wie viel Energie in ihnen steckt. Und damit nicht genug: Nach den Auftritten bieten ASP noch eine Autogrammstunde an. Greifbar nah eben.


Achtung! Es gibt nur ein begrenztes Ticketkontingent! Denn nur so kann die ganz besonders … intime Stimmung aufkommen, die den einmaligen Klängen dieser Abende gerecht wird.


Alle Termine der ASP  – INTIMUS – Rar und Pur Tour 2017 – :


16.03.17 Salzburg (A), Rockhouse

17.03.17 München, Backstage

18.03.17 Zürich (CH), Dynamo

19.03.17 Reutlingen, Kulturzentrum franz.K

23.03.17 Leipzig, Täubchenthal

24.03.17 Dresden, Alter Schlachthof

25.03.17 Jena, F-Haus

26.03.17 Nürnberg, Hirsch

06.04.17 Hamburg, Mojo Club

07.04.17 Kiel, Die Pumpe

08.04.17 Potsdam, Waschhaus

09.04.17 Köln, Gloria

13.04.17 Karlsruhe, Substage

14.04.17 Frankfurt, Batschkapp

15.04.17 Wuppertal, Historische Stadthalle


• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •


Tickets ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstellen in Deutschland erhältlich und unter www.AspsWelten.de



Infos und Tickets:   www.AspsWelten.de

AMON AMARTH – "Jomsviking - Tour 2017"

Support: Dark Tranquillity + Omnium Gatherum

Freitag, 24.03.2017

Erfurt, Thüringenhalle


Schwedens Heavy-Metal-Wikinger AMON AMARTH haben soeben ihre Rückkehr nach Europa für Frühjahr 2017 angekündigt, um ihr aktuelles Album „Jomsviking” zum Besten zu geben. AMON AMARTHs zehntes Studio-Album „Jomsviking" wurde im März über Sony veröffentlicht. Die Platte ging auf Platz #1 in Deutschland und Österreich, sowie auf #3 in der Schweiz.


Special Guest dieser Tour sind ihre Landsleute, die legendäre Melodic-Death-Metal-Band DARK TRANQUILLITY aus Göteborg, Schweden, die ihr neues Album „Atoma” live vorstellen werden. Dieses wurde Anfang des Monats über Century Media veröffentlicht und allseits begeistert aufgenommen.


Des Weiteren werden OMNIUM GATHERUM aus dem Norden Finnlands Teil der vernichtenden AMON AMARTH Tour 2017 sein.


AMON AMARTH kommentieren das wie folgt: „Auf unserer aktuellen Europa Tour haben wir so viel Spaß, dass wir uns dazu entschlossen haben, zurückzukehren! Wir freuen uns sehr darauf auch neue Städte zu spielen. Der Spaß geht weiter und wir werden dieses Mal die Niederlande, Deutschland, Italien, Österreich, Frankreich und Spanien gemeinsam mit Dark Tranquillity und Omnium Gatherumverwüsten. Die Shows werden fantastische, Bier getränkte Nächte des Heavy Metals. Wir freuen uns euch verrückte Berserker zu sehen. Zieht euch warm an und bereitet euch vor, um zu kämpfen, zu plündern und eure Hörner zu heben. RAISE YOUR HORNS!“


DARK TRANQUILLITYdazu: "Wir sind begeistert, dass wir Anfang nächsten Jahres „Atoma“ auf die europäischen Bühnen bringen können. Es ist uns eine Ehre unsere Landsmänner von Amon Amarth als Main Support auf deren anstehender Tour unterstützen zu dürfen. Hörner hoch!“


Live-Aufnahmen von AMON AMARTHs unglaublicher „Jomsviking” Tour gibt es hier: https://www.youtube.com/watch?v=ZckciHSL49g


Bereitet euch darauf vor, erobert zu werden!



Infos und Tickets:   www.inmove.de

FAUN – Midgard - Tour 2017

Mittwoch, 22.03.2017

Erfurt, Messe


Midgard FAUN LIVE 2017


Fyrsta ythvarr ferth Sinni fyrsta ythvarr ferth hinn halr, Hitta hinn innan sinn


Beginne deine Reise Es ist Zeit, deine Reise zu beginnen den Helden in dir selbst zu finden.

„In der Mythologie der Germanen ist Midgard die Bezeichnung für die Welt der Menschen. Umringt von „Utgard“ der Welt der Riesen und Dämonen leben die Menschen hier unter dem Schutz der Götter im „mittleren Garten“. Mit Mythen, Sagen und vor allem mit Musik wollen wir den alten Norden lebendig werden lassen. Wir nehmen den Hörer mit auf eine musikalische Reise in die Welt der Wikinger und Kelten, die in ihrer Zeit noch viel enger im Einklang mit der Natur lebten. Das Album und die gleichnamige Tournee „Midgard“ ist dabei aber mehr als nur eine klingende Reise in den Norden. Es ist auch eine Hommage an das Sommerhalbjahr, an die lang erwartete helle Zeit nach einem langen Winter.“ (Oliver s. Tyr 2016)

FAUN sind seit über zehn Jahren ein wichtiger Bestandteil der internationalen Mittelalterszene und haben mit ihrer Musik ein eigenes Tor zu den Gefühls- und Gedankenwelten jener Zeit geöffnet. Die sechs Musiker Oliver s. Tyr, Fiona Frewert, Niel Mitra, Stephan Groth, Rüdiger Maul und Katja Moslehner besetzen in der Mittelalterszene mit ihrem Pagan Folk ein eigenes musikalisches Feld. Die Band kombiniert romantische und mythische mittelalterliche Musikzitate mit musikalischen Einflüssen der Gegenwart zu modernem deutschsprachigem Mittelalter-Folk. Mit dem Major-Debüt „Von den Elben“ gelang der Band 2012 der endgültige Durchbruch. Der Tonträger wurde mittlerweile mit Platin ausgezeichnet. Auch das mystische Nachfolgewerk „Luna“ hat Gold erreicht und als mystisches Konzeptalbum einen besonderen Stellenwert in der Szene erlangt. FAUN´s Tournee erreichten ebenfalls einen Durchbruch in der Mittelalter-Folk Szene.

Das neue Album „Midgard“ beleuchtet die Mythologie der Germanen und Wikinger.

FAUN haben hierfür Sonnen- und Mittsommertänze geschrieben, besingen den keltischen Gott Lugh, als auch den Meeresgott Manannan Mac Lir für eine unbeschadete Seefahrt. Sie entführen in zauberhafte Birkenhaine und berichten von Alswinn dem Himmelsross als auch vom Göttervater Odin. Dies alles wird von der einzigartigen Klangwelt der Band umrahmt, die wie gewohnt aus einer gekonnten Mischung aus Folk, Mittelalterklängen, Pop und experimentellen elektronischen Soundsäulen entsteht. Eine spannungsgeladene Mischung, die die Musik von FAUN in der Mittelalterszene seit je her so einzigartig macht und das Publikum in ihren Konzerten verzaubert. Es sind vor allem Lieder wie das beschwingte „Federkleid“, die das neue Album prägen. Melodisches Flötenspiel und tänzerische Rhythmik eröffnen den fröhlichen Reigen, der dynamisch fortschreitend seinen Höhepunkt in einem virtuosen Drehleier-Solo findet. Nach einem nicht enden wollenden Winter ist der Sommer endlich da und die glockengleichen Stimmen von Fiona und Katja lassen uns dieses muntere Bild sofort in aller Lieblichkeit vor den Augen erstehen. Feierlich und fröhlich lädt uns auch der Song „Sonnenreigen (Lughnasad)“ zum Fest ein. Lughnasad ist eine Feier der keltischen Tradition, die zum Beginn der Erntezeit abgehalten wird und auf den mythologischen Helden und Anführer der Tuatha de Danann namens „Lugh“ zurückgeht. Es ist ein Fest bei dem man mit Musik, Tänzen, Wettkämpfen und Ritualen den Göttern und Geistern dankt, dass der Sommer fruchtbar war und dass eine reiche Ernte zu erwarten ist. Ein keltisches Erntedankfest bei dem das helle, lichte Rad sich ein weiteres Mal gedreht hat.

Mit „Alba II“ haben FAUN ein Lied neu interpretiert, das  in einer balladesken Version bereits 2011 auf der CD "Eden" veröffentlicht wurde. Durch die vielen Live-Konzerte hatte sich das Lied so verändert, dass die Band unbedingt eine aktuelle Version aufnehmen wollte. So wurde zum Beispiel die Melodie des deutschen Volksliedes "Nun treiben wir den Winter aus" in das Lied integriert. Die gefeierten musikalischen Gäste der LUNA TOUR Efren Lopez (Oud) und Maya Friedman (Cello) haben mit ihrem virtuosen Spiel das Lied in dieser neuen Studio-Version maßgeblich bereichert.

Doch auch kraftvolle, mystische und düstere Klänge finden den Weg auf „Migdard“. Das beeindruckende „Odin“ haben FAUN zusammen mit WARDRUNA geschrieben. WARDUNA sind die Co-Komponisten der erfolgreichen TV-Serie VIKINGS und kommen aus Norwegen. Sie sind nicht zuletzt durch den düsteren und wahrhaftigen Soundtrack zur Serie in der Metall-, Mittelalter- und Folk-Szene sehr beliebt und haben sich - wie man auch in dem Stück hören kann - auf die alte Musik der Wikinger spezialisiert. Auch der Grafiker Raevedis Rasmussen, der neben Ingo Römling an der Gestaltung des Artworks beteiligt war, hat sich speziell auf Galdr, der grafischen Magie des Nordens verschrieben. So sind Tiefe und Authentizität die Grundlage von allem. Es ist seit je her die Basis der faunschen Musikphilosophie, inhärent Haltung, Naturverbundenheit und Wahrhaftigkeit zu zeigen, Musik entstehen zu lassen, die im Innersten berührt. Genau wie die „Rabenballade“, die auf dem mittelalterlichen Volkslied "Twa Corbies" aus Schottland beruht. Ein edler Held ist im Kampf gefallen und stirbt nun im Moor. Über ihm sitzen die Raben in einem Baum und freuen sich bereits auf ihr frugales Mahl. FAUN haben im zweiten Teil der makabren Rabenballade die Absurdität des Krieges mit einem eigenen Text konkret thematisiert. Es ist mitunter traurig, das der Song heute noch genauso aktuell ist, wie vor über 500 Jahren.

FAUNs Ziel auf „Midgard“ ist es Interesse zu wecken für die Mythen des Nordens. In der germanischen Mythologie sind wunderbare Inhalte, Texte, Weisheiten und Wahrheiten zu finden. Es lohnt sich hier genauer hinzusehen und zu versuchen die alten Mythen zu entschlüsseln. Gerade im Norden ist eine Kultur zu finden, die unter anderem durch ihre geographische Isolation auf eine viele Jahrhunderte ununterbrochene Traditionslinie zurückblicken kann. Musik, Handwerk und Magie ist viele Jahrhunderte alt. Was funktionierte und richtig war, wurde hier immer weiter verfolgt und verfeinert. FAUN schicken uns mit „Midgard“ in ein scheinbar unbekanntes Land und wir finden dort nicht weniger, als einen Teil von uns selbst.

Das Album „Midgard“ wurde am 19.08.2016 veröffentlicht. Die gleichnamige Tournee startet am 02.03.2017 in Neu-Isenburg.

Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, sowie im Internet unter www.eventim.de und www.semmel.de.


02.03.2017 20:00 Uhr Neu-Isenburg Hugenottenhalle

03.03.2017 20:00 Uhr Wuppertal Historische Stadthalle Wuppertal

04.03.2017 20:00 Uhr Chemnitz Stadthalle - Chemnitz Großer Saal

05.03.2017 20:00 Uhr Berlin Friedrichstadt-Palast

14.03.2017 20:00 Uhr Stuttgart Theaterhaus

15.03.2017 20:00 Uhr Hannover Theater am Aegi

16.03.2017 20:00 Uhr Bremen Die Glocke

17.03.2017 20:00 Uhr Halle / Saale Georg-Friedrich-Händel-Halle

18.03.2017 20:00 Uhr Erlangen Heinrich Lades Halle

21.03.2017 20:00 Uhr Dresden Alter Schlachthof

22.03.2017 20:00 Uhr Erfurt Messe

23.03.2017 20:00 Uhr Hamburg Mehr! Theater am Großmarkt

24.03.2017 20:00 Uhr Kiel Kieler Schloss

11.05.2017 20:00 Uhr München Alte Kongresshalle

12.05.2017 20:00 Uhr Zürich Volkshaus Zürich



Tickets ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstellen in Deutschland erhältlich.


Infos und Tickets:  www.eventim.de  und  www.semmel.de

SOLAR FAKE – Sedated Tour 2017 (Acoustic Concerts)

Samstag, 11.03.2017

Erfurt, Stadtgarten


Solar Fake steht für Electro, volle Tanzflächen, Club Hits, Melodien, die man nie vergisst und eine unverwechselbare Stimme.

Sven Friedrich und André Feller haben schon oft bewiesen, dass sie auf jeder Bühne der Welt das Publikum zum Kochen bringen können. Aber geht das auch unplugged?


Klar! Bereits 2014 auf dem Schiff des Amphi Festivals und auf 2 geheimen Fanclub- Konzerten wurde diese ganz andere Version von Solar Fake mit riesigem Erfolg aufgeführt. Mit M.Stolz (Violine) und Benni Cellini (Cello) von der Band ‚Letzte Instanz‘ und Dirk Riegner (u.a. Peter Heppner) am Piano haben sich 3 Ausnahmekünstler zu dem Duo gesellt.


In außergewöhnlichen Locations werden Songs von allen Alben und natürlich auch einige Coverversionen in diesem neuen Gewand erklingen. Es wird nicht bombastisch, sondern intim. Kein großes Orchester, sondern 5 Musiker, die lieben, was sie tun.


Namensgeber für diese Tour ist das Bonus- Album, das der Fanbox des aktuellen Albums „Another Manic Episode“ beilag. Es enthält Piano- Versionen der meisten Songs des Albums.


„Sedated“ Tour 2017… das ist nicht nur für eingefleischte Solar Fake Fans ein Muss. Lasst Euch diese Konzerte nicht entgehen!


10.03.2017 – München, Backstage Werk

11.03.2017 – Erfurt, Stadtgarten

12.03.2017 – Berlin, Admiralspalast Studio

16.03.2017 – Hamburg, Laeizhalle Kleiner Saal

17.03.2016 – Dresden, Filmtheater Schauburg


• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •


Tickets ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstellen in Deutschland erhältlich.


Einlass: 19:00 Uhr / Beginn: 20:00 Uhr



Infos und Tickets:   www.konzertagentur-dresden.de

APOCALYPTICA „20 YEARS OF 'PLAYS METALLICA BY FOUR CELLOS' "

Dienstag, 21.02.2017

Chemnitz, Stadthalle


Apocalyptica im Februar 2017 auf Jubliäums-Tour


Vor genau 20 Jahren, am 10. Mai 1996, erschien „Apocalyptica Plays Metallica By Four Cellos“.

Diese Platte war ein Meilenstein, veränderte die Heavy-Metal-Landschaft grundlegend und stellte einen komplett neuen Schritt für die klassische Musik dar: Vier junge und langhaarige Finnen, die für ihre Abschlussprüfung im Fach Cello auf der ehrwürdigen Sibelius-Akademie vier Stücke der Thrash-Metal-Götter für ihr Instrument arrangiert hatten, spielten eine Platte ein, die das Genre revolutionieren sollte. Mit ihrem völlig anderen Zugang zu den Hits ihrer Lieblingsmetaller – und natürlich einer der größten Rockbands aller Zeiten –, mit ihrem Verständnis für die Originale und der musikalischen und technischen Perfektion von ausgebildeten Konzert-Cellisten (auch wenn sie nicht so aussahen) verwandelten sie insbesondere die enorm komplexen Stücke aus Metallicas Frühphase in krachende und tiefenlastige Versionen, die vor allem auch live die Fans zum Feiern brachten. Die Konzerte des Quartetts ließen und lassen bis heute nichts an Virtuosität, Lautstärke und Originalität zu wünschen übrig. 20 Jahre und sieben Studioalben später zählen Apocalyptica immer noch zum besten und innovativsten, was das Metal-Genre zu bieten hat, und erweiterten in dieser Zeit ihr klangliches Spektrum immer mehr.

Zum Jubiläum wird „Apocalyptica Plays Metallica By Four Cellos“ mit drei Bonustracks wiederveröffentlicht und zum ersten Mal seit Langem erscheint das Werk wieder auf Vinyl. Selbstverständlich gehen die Finnen mit den alten Hits auf Tour: Bis zum Ende 2016 rocken Apocalyptica noch die Auftritte ihrer „Shadowmaker“-Tour, darunter Shows beim M’era Luna, in Chemnitz und Karlsruhe sowie beim Metal Hammer Paradise. Im Februar 2017 kommen sie dann erneut nach Deutschland mit ihren ganz speziellen Jubiläumsshows zur 20-Jahr-Feier und einer außergewöhnlichen Platte.



Infos und Tickets:   www.inmove.de

Ost+Front „Tour de Sexo "

Support: Nachtsucher + Krankheit

Samstag, 04.03.2017

Erfurt, Club From Hell


Ost+Front sind zurück und laden zu einer zünftigen „Fiesta de Sexo“! Die CD-Single im limitierten Digipak enthält neben dem Titelstück noch exklusive Remixe, Demos und Coverversionen.


Die Berliner Deutsch-Metaller OST+FRONT zieht es nach Mexiko! Zusammen mit Hard-Electro/Electro-Punk-Legende Erk Aicrag (Hocico/Rabia Sorda) laden sie zur „Fiesta de Sexo“. Hier trifft Mariachi-Feeling auf Panzerwagen und Rammbock auf Latino-Libido, wenn die deutsch-mexikanische Freundschaft mit beschwingten Bläsern und einer unaufhaltsamen Metal-Walze ihrer sexuellen Schwungmasse freien Lauf lässt. Mit einem der kontroversesten Hits des letzten Longplayers „ULTRA“ haben die Berliner einmal mehr bewiesen, dass sie sich auch in ihrem Genre nicht auf strenges Schubladendenken festlegen lassen. Auf der neuen Maxi-CD ist der Titelsong in der Albumversion, als bis dato unveröffentlichtes Demo, sowie in drei exklusiven Remixen von Rabia Sorda, Larva und Among The Living vertreten, die dem Stück jeweils einen ganz eigenen Anstrich verpassen. Als zweites Herzstück haben die Berliner Jungs, zusammen mit Blutengel-Sängerin Ulrike Goldmann, Miley Cyrus' Hit „Wrecking Ball“ in ein massives Brett verwandelt. Außerdem hat die britische Electro-Pop-Gruppe Massive Ego den Song „Nein“ mit einer astreinen Club-Kur unterzogen, die hier ebenfalls exklusiv zu hören ist und die Band Krankheit (Support-Act der „ULTRA“-Tour) hat sich für die Maxi noch den OST+FRONT-Klassiker „Liebeslied“ vorgeknöpft und in eigenem Sound neu eingespielt. Wenn sich Deutschland und Mexiko zur Fiesta de Sexo treffen, kann es auch ein wenig rabiater zugehen und manchmal weh tun... aber keine Angst: die wollen nur spielen!


"Ultra" ... die lateinische Bezeichnung für ein Superlativ ist auch für das neue Album von OST+FRONT programmatisch. Denn die Berliner sind in ihren neuen Stücken nichts Geringeres als Wegweiser, Erneuerer und Innovatoren der neuen, harten, deutschen Rockmusik. Mit deutlich erweitertem musikalischen Spektrum, aber dennoch immer unverkennbar OST+FRONT geblieben, werden Grenzen gesprengt, hymnische Gipfel erklommen, ein neues Gleichgewicht zwischen Brutalität und Emotion gefunden und beträchtliches Hit-Potential im weiten Feld zwischen Elektronik, Metal und Industrial ausgelotet. Immer noch scheuen sich die harten Jungs nicht, dorthin zu gehen, wo es weh tut und beißende Satire in brachiale Ohrwürmer zu verpacken, nur mischen sie ihren heftigen, musikalischen Molotow-Cocktail mit so vielseitigen Inhaltsstoffen, wie nie zuvor. Live sind OST+FRONT eine Urgewalt, die Unterhaltung und Entsetzen in einer Show vermischen, die aufrüttelt, schockiert und dabei trotzdem verdammt viel Spaß macht. Aus dem übermächtigen Schatten von Rammstein und der Neuen Deutschen Härte haben sie sich erfolgreich freigeschwommen und präsentieren nun eine der heftigsten, theatralischsten und intensivsten Rock-Shows, welche die deutsche Musiklandschaft zu bieten hat! OST+FRONT sind ULTRA!


Support: NACHTSUCHER + KRANKHEIT



Infos und Tickets:   www.clubfromhell.de

KLANGSTABIL

Support: Electronic Frequency

Samstag, 11.02.2017

Erfurt, Club From Hell


Dark Club Night - In Konzert

Klangstabil + Support: Electronic Frequency


Klangstabil wurde 1994 von Maurizio Blanco und Boris May formiert. Klangstabil sahen und/oder sehen ihre Musik als eine Art Forschungsarbeit an. Sie stellen sich Fragen zur Entstehung von Tönen, zu dem, was mit Menschen passiert, wenn sie bestimmte Dinge hören, und dergleichen mehr.

Klangstabil's Musik erfuhr innerhalb der letzten achtzehn Jahre einschneidende Veränderungen. Waren zu beginn Kraftwerk eine große Inspiration und Anregung, erweiterte sich Klangstabil's musikalisches Spektrum von experimentellen Klangcollagen bis hin zu eingängigem Electropop mit Tiefgang. Mit den Jahren stieg der Bekanntheitsgrad und die Begeisterung der Hörerschaft, was Top-10 Platzierungen in zahlreichen Alternativ-Charts für die letzten beiden Album-Veröffentlichungen sowie umjubelte Festival- Auftritte europaweit beweisen.

Nach wie vor versuchen Klangstabil eine akustische Antwort zu geben auf die Frage: was kommt als Nächstes?! Eine Lebensaufgabe und Herausforderung, der sich dieses Projekt auch weiterhin stellen wird!


Fazit: Klangstabil macht süchtig! Bei Klangstabil stimmt einfach alles. Die Abstimmung zwischen der Elektromusik, den Bässen und dem übersteuerten Gesang. Klangstabil verbinden Emotionen mit industriellen Klängen, wie man es bisher von keiner anderen Band kennt. Jeder Ton scheint ein eigenes Leben zu haben. Klangstabil ist ehrliche elektronische Musik, ohne Klischee, nicht aufgesetzt.


Freut Euch drauf!


Tickets bei Eventim oder an allen CTS VVK-Stellen


Infos:   http://www.darkclubnight.com

DESERTED FEAR „Dead Shores Rising - Album Release Show"

Special Guests: DESASTER + ROGASH

Freitag, 27.01.2017

Jena, F-Haus


Dass in Thüringen sehr gute und durchaus auch sehr erfolgreiche Metalbands wachsen, ist weithin bekannt. Namen, wie Maroon, Die Apokalyptischen Reiter und Heaven Shall Burn kennt man über den Globus nicht nur in der Szene, sie spielen oder spielten die größten Festivals der Welt und verkaufen richtig viele Alben. Nun ist die nächste Generation nachgewachsen und strebt zurecht nach oben. Die Eisenberger DESERTED FEAR haben schon zwei sehr beachtete Alben am Start und werden exakt heute ihr neustes Album „Dead Shores Rising“ live in ihrer Thüringer Heimat präsentieren. Ihre Dudes von ROGASH dürfen da natürlich nicht auf der Bühne fehlen und als Schmankerl haben sich die Jungs ihre Jugend-Helden von DESASTER gewünscht, welche nun 3 exklusive Release-Shows mit ihnen spielen werden. Seid dabei, feiert mit und unterstützt unsere lokale Szene, die so lokal gar nicht mehr ist. Das wird ein Fest \m/


19:00 Uhr Einlass, 20:00 Uhr Beginn


  facebook.com/desertedfear

  facebook.com/666Desaster666

  facebook.com/rogashmetal



Infos und Tickets:   www.f-haus.de

EWIGHEIM „Auf Abwegen Tour 2017"

Special Guests: The Fright

Freitag, 27.01.2017

Erfurt, Club From Hell


EWIGHEIM

Ewigheim – das bedeutet mehr als 15 Jahre thüringischer Elektro Rock und Dark Metal gepaart mit einer unverwechselbaren Bühnenpräsenz. Düster und gleichzeitig tanzbar trifft es hier ziemlich genau.

Das Publikum wird entführt in eine makabere Welt aus Zynik, Dunkelheit und Melodik, immer untermalt mit einem Augenzwinkern.

Zu Ewigheim darf hemmungslos getanzt oder in Melancholie schwelgend vor der Bühne verweilt werden, hier findet sich jeder wieder. Auch die anderen Bands der Mitglieder, Eisregen, Empyrium und The Vision Bleak, finden hier und da ihren Einfluss.

In 2016 erfreuen uns Ewigheim mit ihrer nächsten, lang ersehnten, Scheibe „Schlaflieder“.

Auch diese wird die Zuhörer ohne Frage wieder auf einegroteske Reise mitnehmen.



Infos und Tickets:   www.clubfromhell.de

GRAVE DIGGER "German Metal Attack 4 - The Ten Commandments of Metal 2017"

Supports: MYSTIC PROPHECY + VICTORIUS

Samstag, 21.01.2017

Glauchau, Alte Spinnerei


In den glorreichen 80ern formiert sich die Heavy Metal Szene in Deutschland neu. Ausser der heimischen Krautrock Szene und den beiden Vorzeigebands Scorpions und Accept hat die deutsche Metal Szene Anfang der 80er Jahre nicht viel zu bieten ... doch dann erhebt sich wie Phönix aus der Asche die s.g. „Second Wave of German Heavy Metal“. Es ist die Geburtsstunde vieler deutscher Bands, deren Namen noch heute die Szene dominieren. Helloween, Rage, Kreator und natürlich auch GRAVE DIGGER !!!


Gegründet im November 1980 begann die junge, damals noch in Gladbeck angesiedelte Band eine beispiellose Karriere. Das Ruhrgebiet gestaltete sich als der zentrale Schmelztiegel des Heavy-Metal zu dieser Zeit, und diese junge Band entpuppte sich als ein ganz heisses Eisen, welche gleich mit Ihrem ersten Album ein Klassiker für die Ewigkeit produzierte. „Heavy Metal Breakdown“ ... Eine Hymne des Metal, Generationen-übergreifend bis heute. Die Band produzierte mit „Witchhunter“ und „War Games“ weitere Klassiker, bevor man mit dem ominösen „Digger“ Projekt für einige Jahre von der Bildfläche verschwand. Im Jahre 1991 besann sich die Band auf Ihre Stärken und feierte mit der Veröffentlichung des „The Reaper“ Albums ein stürmisches Comeback. Es folgten Klassiker Alben wie „Heart of Darkness“ und die Mittelalter Trilogie „ Tunes of War, Knights of the Cross und Excalibur“. Ende 2000 verliess Uwe Lulis die Band und wurde durch Manni Schmidt (ex Rage) ersetzt. Mit dem Album „The Grave Digger“ veröffentlichte die Band ihr bislang düsterstes Werk, inspiriert durch die klassischen Hard & Metal Alben der 70er Jahre. 2005 feierte die Band ihr 25-jähriges Jubiläum mit einer umjubelten Show in Sao Paulo („25 to Live“). 2009 verliess Schmidt die Band und wurde durch Axel „Ironfinger“ Ritt ersetzt. Mit Axel Ritt kehrte die Band zu ihren klassischen Wurzeln zurück. Der legitime Nachfolger von „Tunes of War“ hört auf den Namen „The Clans will rise again“ und markiert den Beginn einer 2-jährigen Tour unter dem Banner der schottischen Highlands, welche mit dem umjubelten Konzert zum 30-jährigen Jubiläum und der dazu gehörigen DVD „The Clans Are Still Marching“ endet. Mit „Clash of the Gods“ wurde 2012 erst einmal das letzte Konzept Album veröffentlicht. Nach ausgiebigem Touren um die ganze Welt beginnt die Band 2013 mit dem Songwriting zum neuen Album. Heavy und frisch soll es werden, zeigen wofür die Band steht und warum die Band in der Metal Szene immer noch eine Vorreiterrolle geniesst, wenn es darum geht, guten teutonischen Stahl zu produzieren. „Return of the Reaper“, so lautet der Titel des neuen Albums, produziert in den Principal Studios von Chris Boltendahl, Axel Ritt und Jörg Umbreit. Mit Songs wie „Hell Funeral, Wargod, Tattoed Rider oder Season of the Witch“ manifestieren die Herren Chris Boltendahl, Jens Becker, Stefan Arnold, Axel Ritt und HP Katzenburg erneut, warum sie nach 34 Jahren immer noch zur Speerspitze des teutonischen Metal gehören.


RETURN OF THE REAPER ... dynamisch, kraftvoll, schnörkellos und einzigartig. Das sind die Trademarks einer Band, welche nie aufgehört an sich selbst zu glauben, seit über drei Dekaden ihren einzigartigen Weg geht, alle Höhen und Tiefen erlebt hat und mit RETURN OF THE REAPER einen absoluten Klassiker im Bereich des klassischen Metal veröffentlicht !!!!

„ THE REAPER IS BACK, WITH ANGELS OF BLACK; HELL BELLS, HELL FUNERAL

   THE REAPER`S NOT DEAD, HE`S DEAD AHEAD, HELL BELLS, HELL FUNERAL“    dem ist nicht hinzu zufügen ... !!!!!

 



Infos und Tickets:   www.altespinnerei.de

Zu den aktuellen Konzertempfehlungen                                                          Zu noch älteren Konzertempfehlungen